08.06.2012
LANDKREIS BAUTZEN
Jahrelange Haft jetzt rechtsgültig
REDAKTION

Eine Apothekerin aus Bautzen und eine Arztfrau aus Göda müssen für mehrere Jahre hinter Gitter. Der Bundesgerichtshof hat jetzt ein entsprechendes Urteil des Landgerichts Görlitz bestätigt (Az.: 1 StR 566/11).

Gabriela K. und Ramona K. waren im vergangenen Jahr wegen Betrugs und Steuerhinterziehung zu vier bzw. fünfeinhalb Jahren Haft verurteilt worden. Sie hatten Hand in Hand gearbeitet. Die Arztfrau reichte die Rezepte bei der Apothekerin ein, die rechnete bei den Krankenkassen ab, stornierte aber die Medikamentenbestellungen, so dass sie das Geld überwiesen bekam. Der Betrug flog nur zufällig durch eine Steuerprüfung auf.

Kommentare zu

Die in Kommentaren geäußerten Meinungen stimmen nicht unbedingt mit der Haltung der Redaktion überein.

Das ist aber gemein von den Richtern.Die verknacken hier die Leute deshalb,weil die die bestellte Ware nicht annehmen wollten.Sowas geht nicht.Da müssen die sich mal bei der Verbraucherschutzzentrale beschweren.Vielleicht können die auch gleich das Urteil ans Gericht zurücksenden ohne Porto.Dafür müssen dann die Richter zahlen.Per Rezept.Beim Bürgermeister.Der weiß,wie es geht mit unbestätigten Formularen.


Fundstück



Der Hund: Der beste Freund des Menschen... Manchmal einfach zu sehr Mensch, oder Kind ;-)
weitere Fundstücke

Meistgeklickt


Baustart auf der A4
Auf Staus müssen sich die Autofahrer auf der A4 in Richtung Görlitz einstellen. In dieser Woche wurde begonnen... mehr

Messetrubel zur Konvent'a
Was für ein Messetrubel an beiden Tagen in den Gängen, vor der Bühne, in der Blumenhalle und im Außengelände. Die Konvent‘a hat auch bei der 14.... mehr

Vertrag mit der Nordschleifen-Queen
Die Sensation ist perfekt: Nordschleifenlegende und Fernsehmoderatorin Sabine Schmitz hat für die zwei WTCC-Rennen im Rahmen der 24-Stunden-Rennens... mehr

Kupfer-Fracking in der Region?
In der "Umfrage der Woche" wollen wir wissen, wie Sie über aktuelle Themen denken. In der vergangenen Woche ging es um ein recht pikantes Thema.... mehr

"Meine Geduld ist am Ende"
"Meine Geduld ist am Ende ..." zwischen dem politischen Chaos um den Ausbau der Bundesstraße 178, den umstrittenen Diätenerhöhungen für die Mitglieder... mehr

"Meine Geduld ist am Ende"
mit 1 Kommentar

"Meine Geduld ist am Ende ..." zwischen dem politischen Chaos um den Ausbau der Bundesstraße 178, den umstrittenen Diätenerhöhungen für die Mitglieder... mehr

Postbank-Filialen auch in der Oberlausitz bleiben weiter geschlossen
mit 1 Kommentar

Wie der Vereinten Dienstleistungsgewerkschaft (ver.di) bestätigt, bleiben nun auch am Dienstag die Filialen der Postbank wegen eines Streiks... mehr

Naturmarkt in der Biosphäre
mit 1 Kommentar

Zum 14. Mal öffnet am Samstag, 25. April, der Frühjahrsnaturmarkt im Biosphärenreservat seine Pforten. Von 10.00 bis 17.00 Uhr herrscht buntes... mehr

Kundgebung: Asyl ja, aber dezentral
mit 1 Kommentar

Eine Bürgerinitiative demonstriert seit zwei Wochen vor dem Landratsamt für eine dezentrale Unterbringung von Asylbewerbern. Das Bündnis "Bautzen... mehr

Verdient J.C. Juncker den Brückepreis?
mit 1 Kommentar

Der Brückepreis der Europastadt Görlitz/Zgorzelec wird seit 1993 verliehen. Doch selten war der Preisträger so umstritten wie in diesem Jahr: Die... mehr


Anzeige
Frage der Woche
In der neuen Umfrage der Woche geht es um das Thema Fracking. Zwischen Deschka und Zentendorf im Landkreis Görlitz will eine polnische Firma demnächst eine Probebohrung durchführen, um nach Kupfer zu forschen. Das Sächsische Oberbergamt hatte die Genehmigung erteilt. Nun gibt es aber juristische Streitigkeiten zwischen den Anwohnern, die das Vorhaben ablehnen, und den Kupferbohrern, weshalb nun erst einmal Stillstand herrscht. Wir fragen Sie: Ist es richtig, in der Region nach Kupfer zu bohren und dabei auch auf bisher unerprobte Verfahren zurückzugreifen?





Webcam Bautzen
Bautzen - Kornmarkt

Vor dem Jahr 1999 stand an dieser Stelle ein Hochhaus mit 13 Etagen. Nach dessen Rückbau wurde die Fläche mehrere Jahre als Parkplatz genutzt. Seit wenigen Wochen nun befindet sich hier ein imposanter Gebäudekomplex mit rund 5.500 Quadratmeter Nutzfläche für Büros, Geschäfte und Wohnungen.


Web 2.0
Folge uns bei