19.02.2012
BAUTZEN
Sonne, Safari und ein neues Berufsschulzentrum
UWE MENSCHNER

Zurzeit noch mit dem Finger auf der Landkarte: Im April fliegt Oliver Pischke selbst nach Tansania, um zu sehen, was mit den bei GenialSozial erarbeiteten Geldern geschehen ist. | Uwe Menschner

Tansania – für die meisten klingt das nach Sonne, Strand, wilden Bergen, Safari und Exotik. Für Oliver Pischke klingt es in erster Linie nach sozialem Engagement.

Der Bautzener Schüler wird am 6. April ein Flugzeug besteigen, das ihn in das Land an der ostafrikanischen Küste bringt. Gemeinsam mit ihm reisen noch zwei weitere Schüler aus dem Freistaat Sachsen. Alle drei haben etwas gemeinsam: Sie engagieren sich bereits seit Jahren und besonders aktiv für die Aktion "GenialSozial."
ANZEIGE



"Bei GenialSozial arbeitet man einen Tag lang in einem Betrieb und spendet das erarbeitete Geld für ein soziales Projekt" erklärt Oliver, der das  Philipp-Melanchthon-Gymnasium besucht. "Dies kann gleich 'um die Ecke', aber auch in einem anderen Land oder gar auf einem anderen Kontinent beheimatet sein."

Beispielsweise in Tansania – wo GenialSozial-Mittel in den Aufbau eines Berufsschulzentrums mit angeschlossenem Internat flossen. Und da die Jugendlichen sehen sollen, dass das von ihnen erarbeitete Geld tatsächlich nützlichen Projekten zugute kommt, erhalten einige von ihnen die Gelegenheit, das Entstandene mit eigenen Augen zu betrachten.

Für Oliver Pischke ist es nicht das erste Mal, dass er ohne seine Eltern verreist - bislang beschränkte sich dies jedoch auf Deutschland oder (mit der Klasse) Europa. "Vor so einer großen Reise - zumal sie auch noch auf einen anderen Kontinent führt - ist man schon ziemlich aufgeregt", bekennt er.

Mit Tansania verbindet der junge Bautzener in erster Linie die Vorstellung von "wunderschönen Safari-Parks", von denen er zumindest einen mit eigenen Augen sehen und erleben will. Auch ein Ausflug in den Meru-Nationalpark am Fuße des Kilimandscharo steht auf dem Programm. Den Indischen Ozean hingegen wird er wohl nicht sehen – "unser Aufenthaltsort befindet sich weit im Landesinneren."

Hauptziel der Reise ist ja auch, dass die Jugendlichen sehen, welche Früchte ihr Engagement getragen hat. Daraus sollen sie neue Motivation schöpfen und diese auf ihre daheim gebliebenen Altersgenossen übertragen. "Andere dafür zu motivieren, ist recht schwierig", räumt Oliver ein, der selbst seit der 8. Klasse für Genialsozial "jobbt." Seinen eigenen Antrieb findet er darin, "dass meine Arbeit anderen hilft und dass man dabei auch noch in verschiedene Berufsfelder hineinschnuppert." Der oftmals angegebene Grund, "dass man an diesem Tag schulfrei hat", spielt für Oliver hingegen nach eigenem Bekunden keine entscheidende Rolle.

Doch auch andersherum ist es gar nicht so einfach, Firmenchefs zu finden, die sich von der "GenialSozial"-Idee begeistern lassen. Oliver erinnert sich noch gut an die "Ochsentour", als er gemeinsam mit Klassenkameraden von Firma zu Firma eilte, um einen Arbeitsplatz zu bekommen. "Mittlerweile ist das jedoch Routine geworden", lächelt er. Dies gelte im Übrigen auch für die Lohnverhandlungen. Immerhin gibt es jetzt mit "Jobprofile" eine Internetplattform, auf der Firmen ihre Angebote einstellen können.

 "Hingehen und sich vorstellen muss aber natürlich immer noch jeder selbst", betont Oliver Pischke. Aufgeregt ist übrigens nicht nur er selbst, sondern auch seine Mutti Sabine Pischke: "Ich freue mich natürlich mit Oliver, werde aber auch froh sein, wenn er wieder da ist." Vor allem jedoch sei sie stolz auf ihren Sohn und sein soziales Engagement.


Wetter

Für die Wettervorschau benötigen Sie den freien Adoble Flash Player, den Sie hier laden können.

Meistgeklickt


Konzert in der Kirche
Deborah Sasson gastiert mit einem Konzert am Samstag, 20. Dezember, um 19.00 Uhr, in der geheizten Walddorfer Kirche.  Die Künstlerin wird die... mehr

Enttäuschung nach Gespräch zum Asylheim Greenpark
Landkreis und Bürgerinitiative verabreden regelmäßige Gespräche über das Asylbewerberheim Greenpark. Nicht alle sind mit dem erzielten Konsens... mehr

Märchen zu Weihnachten
Die theaterpädagogische Werkstatt Großhennersdorf präsentiert am Sonntag, 21. Dezember, um 16.00 Uhr... mehr

Weihnachten muss niemand allein sein
Weihnachten wird vor allem als Fest in der Familie gefeiert. Schwer haben es jene, die allein sind. Die Caritas Bautzen lädt deshalb diese Menschen am... mehr

Geprellter Taxifahrer wusste sich zu helfen
Freitagfrüh weigerte sich ein Taxigast in Görlitz, das Beförderungsentgelt zu zahlen. Der Fahrer ließ sich daraufhin etwas einfallen. Er fuhr mit dem... mehr

Königswarthaer Widerstand gegen neuen Netto-Markt
mit 3 Kommentaren

Um den geplanten Neubau eines Discountmarktes in Königswartha gibt es Streit. Der Gemeinderat stimmte jüngst dem Bauantrag zu. Doch schon seit Oktober... mehr

Mike Hauschild tritt parteiunabhängig an
mit 3 Kommentaren

Der zweite Kandidat für die Bautzener Oberbürgermeisterwahl hat nun den Schritt in die Öffentlichkeit gewagt. Nach Matthias Knaak (CDU) will sich auch... mehr

Vogtlandbahn bietet Katzensprung-Ticket
mit 1 Kommentar

Ab dem 14. Dezember müssen sich die Fahrgäste auf dem Ostsachsennetz an neue Farben gewöhnen: Das bislang gewohnte Rot der Deutschen Bahn (DB) Regio... mehr

Abriss der Brandruine in der Paul-Neck-Straße
mit 1 Kommentar

Abgerissen wird im Augenblick die Ruine an der Paul-Neck-Straße in Bautzen. Mit Baggern rückt die Klixer Recycling und Service GmbH dem markanten aber... mehr

Weihnachten für die Zootiere
mit 1 Kommentar

Ein Weihnachtsbesuch im Tier-und Kulturpark Bischofswerda ist eine tolle Gelegenheit, um an die Tiere zu denken. Seit einigen Jahren nutzen viele... mehr


Anzeige
Neue Kommentare
um 21:30 von Marion Nawroth in
Königswarthaer Widerstand gegen neuen...

um 20:31 von Brigitte Schulz in
Grande Dame stimmt auf Weihnachten ein


um 18:18 von Hubert in
Weihnachtsfriede für Säumige?

um 11:59 von Regina Gritzner in
Stadtrat sagt ja zur neuen Brücke
Webcam Bautzen
Bautzen - Kornmarkt

Vor dem Jahr 1999 stand an dieser Stelle ein Hochhaus mit 13 Etagen. Nach dessen Rückbau wurde die Fläche mehrere Jahre als Parkplatz genutzt. Seit wenigen Wochen nun befindet sich hier ein imposanter Gebäudekomplex mit rund 5.500 Quadratmeter Nutzfläche für Büros, Geschäfte und Wohnungen.


Polizeimeldungen

Bautzen, Niederkainaer Straße:
Zeugenaufruf
Am Donnerstagnachmittag kam es in Bautzen auf der Niederkainaer Straße zu einem Verkehrsunfall mit Unfallflucht. Eine 35-Jährige parkte ihren Skoda

Görlitz, Gobbinstraße:
Geprellter Taxifahrer wusste sich zu helfen
Freitagfrüh weigerte sich ein Taxigast in Görlitz, das Beförderungsentgelt zu zahlen. Der Fahrer ließ sich daraufhin etwas einfallen. Er fuhr mit dem

Löbau, Löbauer Berg, Turmgaststätte:
Feuerschein mit starker Rauchentwicklung
Donnerstagabend sorgte ein Wetterphänomen der besonderen Art für Aufregung in Löbau. Hier eilten Einsatzkräfte von Feuerwehr und Polizei mit Blaulicht

Zittau, Komturstraße:
Mann beraubt - Zeugen gesucht
Die Kriminalpolizei ermittelt zu einem Raubdelikt, welches sich am frühen Mittwochmorgen in Zittau ereignet hat. Ein 31-Jähriger informierte

Hoyerswerda, Kamenzer Bogen:
Handtaschendiebstahl aus Pkw
Am Dienstagnachmittag wurde eine 56-Jährige in Hoyerswerda das Opfer eines Handtaschendiebstahls. Die Frau war nach dem Einkauf am Kamenzer Bogen mit


Digitale Ausgabe 20. Dezember 2014

Web 2.0
Folge uns bei