20.02.2012
GÖRLITZ
Eckenbäcker überraschen Jury
REDAKTION

Viel Leckeres gab es beim Wettbewerb um das beste Eck-Gebäck zu verkosten. | Dressler

Süß und herzhaft haben sie es auf die Spitze getrieben und am Ende war die Jury satt und zufrieden. Beim Wettbewerb "Görlitz sucht das Eck-Gebäck" trafen sich im "Hotel Am Goldenen Strauss" acht ausgewählte Feinschmecker, um die eingereichten 20 Kreationen zu kosten.

Je zehn süße und pikante Plundern, Schnitten, Kekse, Fladen, Taschen und Häppchen wetteiferten um die Gunst der Geschmacksnerven. Aus der leckeren Konkurrenz ragten schließlich zwei hervor: Die "Knusperecke" von Gudrun Schubert aus Königshain überzeugte durch ihr Gaumenerlebnis. "Was ein wenig aussieht, wie eine handelsübliche Nussecke, entwickelt auf der Zunge viele leckere Nuancen", kommentierte Hotelchef Roland Marth. Beim Ecken-Snack, der pikanten Schwester des Eck-Gebäcks, entschied die Mehrheit zugunsten der "Görlitzer Ecke", einem Plundergebäck aus der Backstube von Michael Tschirch.
ANZEIGE



Die anonyme Wertung offenbarte ein Kopf-an-Kopf-Rennen von Profis und Amateuren, selbst wenn letztlich die Spitzenpreise von zwei Berufskünstlern errungen wurden. Adrian Hille, Gymnasiast und jüngster Gourmet im Kreis bekannte: "Erbsenprinzessin und Gröstl waren meine Entdeckungen, aber manche Kreation richtet sich stärker an Kenner." Cruz Albrecht lobte die liebevollen und phantasievollen Präsentationen und Anemone Müller-Großmann zeigte sich überrascht über die Vielfalt der Ecken: "Nicht alle sind eckig, aber das ließe sich noch formen." So wurde das "Eselsohr", gebacken im Tierpark Görlitz, für feinen Geschmack und Hintersinn mit einem Sonderpreis ausgezeichnet. Das "Gröstl" (Dimitar Stoykow jr.) bewog die Jury noch einmal spontan in die eigene Geldbörse zu greifen und für einen weiteren Sonderpreis zusammenzulegen. Hätte es einen Fleiß-Preis gegeben, wäre wohl Elisabeth Hemker geehrt worden. Die Rentnerin sandte ein ganzes Tablett von Köstlichkeiten ein. "Außerhalb der Wertung," meinte sie vorab, "ich kann mich nicht entscheiden."

Link zum Thema
www.EntdeckedieEcke.de
Alles-Lausitz.de ist nicht verantwortlich für die Inhalte externer Internetseiten.

Die Jury hat sich entschieden. Die Sieger dürfen sich jeweils über 200 Euro freuen. Zur einen oder anderen Veranstaltung beim Projekt "Entdecke die Ecke!" könnte dann die Serienfertigung starten. Immerhin soll, wenn es nach den Organisatoren geht, das Görlitzer Eck-Gebäck die Straßen und Plätze der Stadt erobern. Ob Workshops, Feten, Filme oder Feste… Die prämierten L’Eckerlis sollen das Projekt begleiten. Schmackhaft zeugen sie von Geselligkeit und lokalem Einfallsreichtum.

Alle Teilnehmer und Preisträger werden benachrichtigt und demnächst veröffentlicht im Internet.


WAS MEINEN SIE? SCHREIBEN SIE IHRE MEINUNG



Sicherheitscode:

Bitte geben Sie oben
stehenden Code hier ein*:


*Pflichtfelder

Mit dem Absenden Ihres Kommentars willigen Sie ein, dass der angegebene Name, Ihre Email-Adresse und die IP-Adresse, die Ihrem Internetanschluss aktuell zugewiesen ist, von uns im Zusammenhang mit Ihrem Kommentar gespeichert werden. Die Email-Adresse und die IP-Adresse werden natürlich nicht veröffentlicht oder weiter gegeben. Weitere Informationen zum Datenschutz bei alles-lausitz.de finden Sie hier. Bitte lesen Sie unsere Netiquette.




Deinen Traum vom Wohnen erfüllen - Grothe Immobilien

Wetter

Für die Wettervorschau benötigen Sie den freien Adoble Flash Player, den Sie hier laden können.

Meistgeklickt


Kitesurfen bleibt weiter verboten
Nachrichten über das Kitesurfen auf dem Berzdorfer See, animierende Bilder in Zeitschriften und Artikel mit Überschriften wie "Ein attraktiver Sport... mehr

Baustart für die neue Schulsporthalle
Jetzt rücken die Baufahrzeuge und die Bauarbeiter an. Der Startschuss für den Neubau der Zittauer Schulsporthalle am Theaterring 10 fällt am Montag... mehr

Waldorf-Kita droht das aus
Seit wenigen Tagen brodelt es bei den Bautzener Eltern, denn sie haben berechtigte Sorgen um den Waldorfkindergarten.  Im Auszug eines öffentlichen... mehr

Bürger protestieren gegen Gülleprojekt
Der angedachte Bau von fünf Gärrestbehältern im Rothenburger Ortsteil Neusorge stößt weiter auf vehemente Ablehnung in der Bevölkerung. Jetzt soll mit... mehr

Bombardier: Ziel klar, Weg wird verhandelt
Seit ein paar Wochen steht fest, dass die beiden Bombardier-Standorte Görlitz und Bautzen zu einem ostsächsischen Kompetenzzentrum für den... mehr

Hausordnung machen oder nicht?
mit 4 Kommentaren

In der "Umfrage der Woche" wollen wir wissen, wie Sie über aktuelle Themen denken. In unserer letzten Umfrage wollten wir von Ihnen... mehr

Brauchen wir den Bestattungswald?
mit 42 Kommentaren

In der "Umfrage der Woche" wollen wir wissen, wie Sie über aktuelle Themen denken. In unserer zurückliegenden Umfrage wollten wir von Ihnen wissen... mehr

Tausch: Unternehmer gegen Asylbewerber
mit 35 Kommentaren

Asylbewerber statt Unternehmer – auf diese einfache Formel lassen sich die Pläne des Landratsamtes bringen... mehr

Bürgermeister mit Stasi-Hintergrund
mit 23 Kommentaren

In der "Umfrage der Woche" wollen wir wissen, wie Sie über aktuelle Themen denken. In der vergangenen Woche fragten wir Sie... mehr

Zig Millionen für die Fußballstars
mit 21 Kommentaren

In der "Umfrage der Woche" wollen wir wissen, wie Sie über aktuelle Themen denken. In unserer letzten Umfrage ging es um die Haltung von giftigen... mehr


Anzeige
Neue Kommentare
um 09:01 von Erhard in
500 Euro-Schein abschaffen?

um 17:59 von Lars in
500 Euro-Schein abschaffen?

um 17:19 von Erhard in
500 Euro-Schein abschaffen?

um 08:58 von Matthias Lange in
Bürgerentscheid zur Brückenzukunft

um 08:41 von Matthias Lange in
Kann Salziges mit Süßem schmecken?
Webcam Görlitz

Polizeimeldungen

Löbau, Bahngleise unterhalb Weißenberger Brücke:
Gefahrenabwehr nach Zeugenhinweis
Eine Löbauerin alarmierte am späten Sonntagabend die Polizei, weil sich eine vermutlich betrunkene Person auf den Bahngleisen zwischen Weißenberger

Ebersbach-Neugersdorf, OT Neugersdorf, Käthe-Kollwitz-Straße, Ebersbach-Neugersdorf, OT Ebersbach, Oberlausitzer Straße, Eibau, OT Walddorf, Lange Gasse, Jonsdorf, Zittauer Straße:
Mehrere Autodiebstähle scheitern
In der Nacht zum Sonntag und am folgenden Tage scheiterten Autodiebe in insgesamt vier Fällen bei ihren kriminellen Vorhaben. Auf der Käthe-Kollwitz

Görlitz, Paul-Taubadel-Straße, Görlitz, Antonstraße:
Autos gestohlen
In Görlitz haben Unbekannte in den vergangenen Tagen zwei Autos gestohlen. In der Paul-Taubadel-Straße verschwand ein silbergrauer 3er BMW mit den

Radeberg, Heidestraße:
Alkoholisiert gegen Verkehrszeichen
Am Sonntagmorgen war ein 33-Jähriger mit seinem Renault in Radeberg unterwegs. Er befuhr die Heidestraße in Richtung Schillerstraße und geriet etwa 20

Kamenz, Nordstraße:
Automat beschädigt
In der Nacht zum Sonntag hat ein 23-Jähriger in einem Spielcasino an der Kamenzer Nordstraße randaliert. Ein Zeuge informierte die Polizei. Eine


Digitale Ausgabe 6. Februar 2016

Web 2.0
Folge uns bei