Direkt zum Inhalt springen
Info & Kommentare

Modekette sortiert in der Lausitz für Dresdens neuen Modepalast

Modekette sortiert in der Lausitz für Dresdens neuen Modepalast

Auf dem Gelände dieses Industrieparks in Singwitz können sich interessierte Investoren verwirklichen. Foto: RK

Obergurig. Es ist förmlich zu spüren gewesen, dass im Bautzener Umland momentan etwas Besonderes im Gange ist. Erstes Indiz: Plötzlich wurden Hotelbetten knapp. Zweitens: Gut gekleidete Menschen, die teilweise Spanisch sprechen, brechen Tag für Tag von der Spreestadt aus ins sechs Kilometer entfernte Örtchen Singwitz auf. Dort rollt indes ein großer Lkw nach dem anderen auf ein Firmengelände. Des Rätsels Lösung: Eines der größten Mode-Labels weltweit hat das Bautzener Umland für sich entdeckt. Zara lässt dieser Tage auf dem bewachten Gelände eines Industrieparks seine Ware für die geplante Neueröffnung in der Dresdener Centrum Galerie sortieren. Das bestätigte auf Anfrage eine Unternehmenssprecherin. Momentan sind aus ganz Deutschland sowie aus Spanien angereiste Mitarbeiter damit beschäftigt, den Umzug der Dresdener Filiale vorzubereiten. „Dabei handelt es sich um eine temporäre Angelegenheit“, stellte die Zara-Sprecherin klar. „Bislang steht nicht fest, ob wir künftig die Lagerräumlichkeiten in der Lausitz noch öfter nutzen werden.“ Das Unternehmen hatte extra eine größere Halle angemietet, um ungestört die notwendigen Arbeiten verrichten zu können. Am 14. September geht das Mode-Label in Dresden am neuen Standort an den Start.

„Wir freuen uns über das Engagement der Modekette“, sagte die Geschäftsführerin der MDW Mähdrescherwerke GmbH Christine Opitz, auf deren Gelände sich derzeit alles abspielt. „Es ist hier gleich etwas bunter als sonst.“ Der Standort selbst sei über Dritte vermittelt worden. Bürgermeister Thomas Polpitz fühlt sich geehrt: „Natürlich würden wir es begrüßen, wenn die Modekette dauerhaft eine der riesigen Hallen auf dem Areal anmietet.“ Auf diese Weise ließe sich ein weiterer Teil des weitläufigen Geländes mit neuem Leben erfüllen.

Die Gemeinde unterstützt eigenen Angaben zufolge mögliche Neuansiedlungen. Derzeit lässt eine Firma aus Bautzen, die sich auf die Konstruktion und Fertigung von Werkzeugen, Formen und Gießereimodellen spezialisiert hat, einige der vorhandenen Räumlichkeiten für eigene Zwecke umbauen. Schön wäre es, wenn sich Zara davon anstecken lassen würde, meint nicht nur das Gemeindeoberhaupt.

Redaktion / 07.09.2017

Was sagen Sie zu dem Thema?

Schreiben Sie uns Ihre Meinung

Mit dem Absenden Ihres Kommentars willigen Sie ein, dass der angegebene Name, Ihre Email-Adresse und die IP-Adresse, die Ihrem Internetanschluss aktuell zugewiesen ist, von uns im Zusammenhang mit Ihrem Kommentar gespeichert werden. Die Email-Adresse und die IP-Adresse werden natürlich nicht veröffentlicht oder weiter gegeben. Weitere Informationen zum Datenschutz bei alles-lausitz.de finden Sie hier. Bitte lesen Sie unsere Netiquette.

Weitere aktuelle Artikel