24.04.2012
BAUTZEN
1. Mai: Bautzener rufen zum Widerstand gegen Rechts auf
MONIKA LENZ

Im vorigen Jahr Rechte mit Masken, in diesem will die NPD ganz offen kommen. Die Bautzener wollen sich wehren. | Archiv

Vor einem Jahr hatten sie sich schon einmal den 1. Mai ausgesucht. Damals marschierten die Rechten mit Fackeln durch die leere Stadt. Denn Bautzen feierte Walpurgisnacht.

Kaum jemand nahm Notiz von den etwa 400 Maskierten, die das ganze später im Internet als Spontandemo bezeichneten. Die wenigen, die den Aufmarsch zufällig mitbekamen, bezeichneten ihn als gespenstisch. Die Polizei hatte noch relativ schnell ein paar Streifenwagen zum Ort des Geschehens geschickt und zumindest noch den Rest des Marsches verfolgen können.
ANZEIGE




Buntes Netz gegen braune Strippenzieher
Zeugen zufolge waren die Demonstranten sehr schnell geflüchtet, als die paar Streifenwagen, die am schnellsten vor Ort gewesen waren, Verstärkung erhielten. 50 Beamte waren der Polizei zufolge im Einsatz. Später feierten sich die Rechten im Internet, verbreiteten ein martialisches Video.

In diesem Jahr ist alles anders. Ganz offiziell hat die NPD für 13.00 Uhr eine Demonstration in Bautzen angemeldet. Motto: "Wir arbeiten - Brüssel kassiert: Raus aus dem Euro!" Auf der NPD-Homepage heißt es dazu: "Wir dürfen diesen Tag nicht den EU-hörigen Linksparteien und ihrem Wurmfortsatz DGB überlassen, sondern müssen Flagge zeigen für deutsche Arbeitnehmerinteressen!" Angekündigt hat sich die Lokalprominenz der NPD. NPD-Parteichef Holger Apfel wird da sein, ebenso die Landeschefs der Partei Mario Löffler und Maik Scheffler.

Link zum Thema
http://www.bautzen.de/default.asp?iid=909&mid=0&uid=0
Alles-Lausitz.de ist nicht verantwortlich für die Inhalte externer Internetseiten.

Eine zusätzliche Veranstaltung im Land, die innerhalb der Szene für Verwirrung sorgt. Einige Rechte kritisieren, dass am gleichen Tag auch Demonstrationen in Hof und Weimar angemeldet wurden und damit die "eigene Schlagkraft" geschwächt werde. Ein User namens "Frei Geboren" schreibt dazu bei Facebook: "Ich finde das ziemlich blöd, denn so zerstreuen sich die Kameraden und auf jeder Veranstaltung finden sich nur wenige ein...".

Dass diesmal eine offizielle Demo in Bautzen geplant ist, könnte auch eine Reaktion auf die Aktion vor einem Jahr sein. Denn auch unter den Rechten selbst werden Kämpfe ausgefochten, wie ein ehemaliges NPD-Mitglied gegenüber dem Oberlausitzer Kurier erklärte.

Die "Politischen" sitzen demnach gepflegt beim Wein und schauen auf die Bier saufenden Straßenkämpfer herab. "Kroppzeug ist noch das netteste, was sie sagen", erzählt er, der sich selbst Ralf nennt.

Dass sie die Konzentrationslager, sobald sie an der Macht seien, zuallererst für dieses Kroppzeug aufbauen würden und dann erst für die politischen Gegner, das sei schon lange ausgemacht. Aber noch würden sie gebraucht. "Das sind die Schlägertypen, die müssen die Drecksarbeit machen", meint Ralf.

Querelen, die den Widerstand gegen die Demo leichter machen dürften. Nicht nur der DGB Ostsachsen ruft seine Mitglieder auf, Flagge gegen Rechts zu zeigen. 

Auch der "Trägerverbunt" und einige Parteien wollen protestieren. Oberbürgermeister Christian Schramm hat die Bautzener aufgerufen, am Familienfest 10.00 Uhr auf dem Kornmarkt teilzunehmen. Den Aufmarsch der Rechten "werden wir in Bautzen nicht unwidersprochen hinnehmen", so Schramm.

Mehr zum Thema in Alles-Lausitz.de

Deinen Traum vom Wohnen erfüllen - Grothe Immobilien

Digitale Ausgabe 6. Februar 2016

Wetter

Für die Wettervorschau benötigen Sie den freien Adoble Flash Player, den Sie hier laden können.

Meistgeklickt


Kitesurfen bleibt weiter verboten
Nachrichten über das Kitesurfen auf dem Berzdorfer See, animierende Bilder in Zeitschriften und Artikel mit Überschriften wie "Ein attraktiver Sport... mehr

Baustart für die neue Schulsporthalle
Jetzt rücken die Baufahrzeuge und die Bauarbeiter an. Der Startschuss für den Neubau der Zittauer Schulsporthalle am Theaterring 10 fällt am Montag... mehr

Waldorf-Kita droht das aus
Seit wenigen Tagen brodelt es bei den Bautzener Eltern, denn sie haben berechtigte Sorgen um den Waldorfkindergarten.  Im Auszug eines öffentlichen... mehr

Bürger protestieren gegen Gülleprojekt
Der angedachte Bau von fünf Gärrestbehältern im Rothenburger Ortsteil Neusorge stößt weiter auf vehemente Ablehnung in der Bevölkerung. Jetzt soll mit... mehr

Bombardier: Ziel klar, Weg wird verhandelt
Seit ein paar Wochen steht fest, dass die beiden Bombardier-Standorte Görlitz und Bautzen zu einem ostsächsischen Kompetenzzentrum für den... mehr

Hausordnung machen oder nicht?
mit 4 Kommentaren

In der "Umfrage der Woche" wollen wir wissen, wie Sie über aktuelle Themen denken. In unserer letzten Umfrage wollten wir von Ihnen... mehr

Brauchen wir den Bestattungswald?
mit 42 Kommentaren

In der "Umfrage der Woche" wollen wir wissen, wie Sie über aktuelle Themen denken. In unserer zurückliegenden Umfrage wollten wir von Ihnen wissen... mehr

Tausch: Unternehmer gegen Asylbewerber
mit 35 Kommentaren

Asylbewerber statt Unternehmer – auf diese einfache Formel lassen sich die Pläne des Landratsamtes bringen... mehr

Bürgermeister mit Stasi-Hintergrund
mit 23 Kommentaren

In der "Umfrage der Woche" wollen wir wissen, wie Sie über aktuelle Themen denken. In der vergangenen Woche fragten wir Sie... mehr

Zig Millionen für die Fußballstars
mit 21 Kommentaren

In der "Umfrage der Woche" wollen wir wissen, wie Sie über aktuelle Themen denken. In unserer letzten Umfrage ging es um die Haltung von giftigen... mehr


Anzeige
Neue Kommentare
um 09:01 von Erhard in
500 Euro-Schein abschaffen?

um 17:59 von Lars in
500 Euro-Schein abschaffen?

um 17:19 von Erhard in
500 Euro-Schein abschaffen?

um 08:58 von Matthias Lange in
Bürgerentscheid zur Brückenzukunft

um 08:41 von Matthias Lange in
Kann Salziges mit Süßem schmecken?
Webcam Bautzen
Bautzen - Kornmarkt

Vor dem Jahr 1999 stand an dieser Stelle ein Hochhaus mit 13 Etagen. Nach dessen Rückbau wurde die Fläche mehrere Jahre als Parkplatz genutzt. Seit wenigen Wochen nun befindet sich hier ein imposanter Gebäudekomplex mit rund 5.500 Quadratmeter Nutzfläche für Büros, Geschäfte und Wohnungen.


Polizeimeldungen

Löbau, Bahngleise unterhalb Weißenberger Brücke:
Gefahrenabwehr nach Zeugenhinweis
Eine Löbauerin alarmierte am späten Sonntagabend die Polizei, weil sich eine vermutlich betrunkene Person auf den Bahngleisen zwischen Weißenberger

Ebersbach-Neugersdorf, OT Neugersdorf, Käthe-Kollwitz-Straße, Ebersbach-Neugersdorf, OT Ebersbach, Oberlausitzer Straße, Eibau, OT Walddorf, Lange Gasse, Jonsdorf, Zittauer Straße:
Mehrere Autodiebstähle scheitern
In der Nacht zum Sonntag und am folgenden Tage scheiterten Autodiebe in insgesamt vier Fällen bei ihren kriminellen Vorhaben. Auf der Käthe-Kollwitz

Görlitz, Paul-Taubadel-Straße, Görlitz, Antonstraße:
Autos gestohlen
In Görlitz haben Unbekannte in den vergangenen Tagen zwei Autos gestohlen. In der Paul-Taubadel-Straße verschwand ein silbergrauer 3er BMW mit den

Radeberg, Heidestraße:
Alkoholisiert gegen Verkehrszeichen
Am Sonntagmorgen war ein 33-Jähriger mit seinem Renault in Radeberg unterwegs. Er befuhr die Heidestraße in Richtung Schillerstraße und geriet etwa 20

Kamenz, Nordstraße:
Automat beschädigt
In der Nacht zum Sonntag hat ein 23-Jähriger in einem Spielcasino an der Kamenzer Nordstraße randaliert. Ein Zeuge informierte die Polizei. Eine


Anzeige
Web 2.0
Folge uns bei