24.04.2012
BAUTZEN
1. Mai: Bautzener rufen zum Widerstand gegen Rechts auf
MONIKA LENZ

Im vorigen Jahr Rechte mit Masken, in diesem will die NPD ganz offen kommen. Die Bautzener wollen sich wehren. | Archiv

Vor einem Jahr hatten sie sich schon einmal den 1. Mai ausgesucht. Damals marschierten die Rechten mit Fackeln durch die leere Stadt. Denn Bautzen feierte Walpurgisnacht.

Kaum jemand nahm Notiz von den etwa 400 Maskierten, die das ganze später im Internet als Spontandemo bezeichneten. Die wenigen, die den Aufmarsch zufällig mitbekamen, bezeichneten ihn als gespenstisch. Die Polizei hatte noch relativ schnell ein paar Streifenwagen zum Ort des Geschehens geschickt und zumindest noch den Rest des Marsches verfolgen können.
ANZEIGE




Buntes Netz gegen braune Strippenzieher
Zeugen zufolge waren die Demonstranten sehr schnell geflüchtet, als die paar Streifenwagen, die am schnellsten vor Ort gewesen waren, Verstärkung erhielten. 50 Beamte waren der Polizei zufolge im Einsatz. Später feierten sich die Rechten im Internet, verbreiteten ein martialisches Video.

In diesem Jahr ist alles anders. Ganz offiziell hat die NPD für 13.00 Uhr eine Demonstration in Bautzen angemeldet. Motto: "Wir arbeiten - Brüssel kassiert: Raus aus dem Euro!" Auf der NPD-Homepage heißt es dazu: "Wir dürfen diesen Tag nicht den EU-hörigen Linksparteien und ihrem Wurmfortsatz DGB überlassen, sondern müssen Flagge zeigen für deutsche Arbeitnehmerinteressen!" Angekündigt hat sich die Lokalprominenz der NPD. NPD-Parteichef Holger Apfel wird da sein, ebenso die Landeschefs der Partei Mario Löffler und Maik Scheffler.

Link zum Thema
http://www.bautzen.de/default.asp?iid=909&mid=0&uid=0
Alles-Lausitz.de ist nicht verantwortlich für die Inhalte externer Internetseiten.

Eine zusätzliche Veranstaltung im Land, die innerhalb der Szene für Verwirrung sorgt. Einige Rechte kritisieren, dass am gleichen Tag auch Demonstrationen in Hof und Weimar angemeldet wurden und damit die "eigene Schlagkraft" geschwächt werde. Ein User namens "Frei Geboren" schreibt dazu bei Facebook: "Ich finde das ziemlich blöd, denn so zerstreuen sich die Kameraden und auf jeder Veranstaltung finden sich nur wenige ein...".

Dass diesmal eine offizielle Demo in Bautzen geplant ist, könnte auch eine Reaktion auf die Aktion vor einem Jahr sein. Denn auch unter den Rechten selbst werden Kämpfe ausgefochten, wie ein ehemaliges NPD-Mitglied gegenüber dem Oberlausitzer Kurier erklärte.

Die "Politischen" sitzen demnach gepflegt beim Wein und schauen auf die Bier saufenden Straßenkämpfer herab. "Kroppzeug ist noch das netteste, was sie sagen", erzählt er, der sich selbst Ralf nennt.

Dass sie die Konzentrationslager, sobald sie an der Macht seien, zuallererst für dieses Kroppzeug aufbauen würden und dann erst für die politischen Gegner, das sei schon lange ausgemacht. Aber noch würden sie gebraucht. "Das sind die Schlägertypen, die müssen die Drecksarbeit machen", meint Ralf.

Querelen, die den Widerstand gegen die Demo leichter machen dürften. Nicht nur der DGB Ostsachsen ruft seine Mitglieder auf, Flagge gegen Rechts zu zeigen. 

Auch der "Trägerverbunt" und einige Parteien wollen protestieren. Oberbürgermeister Christian Schramm hat die Bautzener aufgerufen, am Familienfest 10.00 Uhr auf dem Kornmarkt teilzunehmen. Den Aufmarsch der Rechten "werden wir in Bautzen nicht unwidersprochen hinnehmen", so Schramm.

Mehr zum Thema in Alles-Lausitz.de

Digitale Ausgabe 22. November 2014

Wetter

Für die Wettervorschau benötigen Sie den freien Adoble Flash Player, den Sie hier laden können.

Meistgeklickt


Reparatur-Café startet ab Januar im neuen Steinhaus
Das Bautzener Reparatur-Café eröffnet am 6. Januar 2015 seine Türen im Steinhaus. Auf Initiative eines Bautzeners hat sich eine Gruppe von... mehr

Bahn fährt doch weiter bis Breslau
Die Eisenbahnverbindung nach Breslau/Wrocław ist von deutscher Seite aus weiter gesichert. Der Zweckverband Verkehrsverbund Oberlausitz... mehr

Yvonne Reich: Alle geistigen Schranken überwinden
Seit Ende Oktober ist Yvonne Reich Gesamtbetriebsratsvorsitzende am Gerhart-Hauptmann-Theater. Im Gespräch mit Redakteur Frank-Uwe Michel erklärt sie... mehr

Freie Plätze im CYRKUS-Laden
Der "CYRKUS im Laden / w sklepie" des Vereins Kulturbrücken Görlitz sucht interessierte Kinder und Jugendliche... mehr

Verkehrszeichen falsch aufgestellt?
Wurden nach der Sanierung der Belmsdorfer Straße in Schmölln im großen Stile Verkehrszeichen falsch aufgestellt? Unser Leser Gerd Schneider aus... mehr

Tausch: Unternehmer gegen Asylbewerber
mit 28 Kommentaren

Asylbewerber statt Unternehmer – auf diese einfache Formel lassen sich die Pläne des Landratsamtes bringen... mehr

Austrittswelle bei der NPD im Landkreis
mit 4 Kommentaren

Die NPD in Sachsen wird derzeit von einem schweren Beben erschüttert. Wie die über Ostsachsen hinaus bekannte Zittauer Stadträtin Antje Hiekisch am... mehr

Stau-Gebühr für Autofahrer?
mit 3 Kommentaren

In der "Umfrage der Woche" wollen wir wissen, wie Sie über aktuelle Themen denken. In der vergangenen Woche wollten wir  von Ihnen wissen... mehr

Briten knipsen Wolf
mit 2 Kommentaren

Ruth und Peter Wiseman aus England (kl. Foto) verbrachten ihren Urlaub im Ferienhaus der Familie Hummel. Bei einem Ausflug nach Bautzen staunten die... mehr

Reparatur-Café startet ab Januar im neuen Steinhaus
mit 1 Kommentar

Das Bautzener Reparatur-Café eröffnet am 6. Januar 2015 seine Türen im Steinhaus. Auf Initiative eines Bautzeners hat sich eine Gruppe von... mehr


Anzeige
Neue Kommentare
Webcam Bautzen
Bautzen - Kornmarkt

Vor dem Jahr 1999 stand an dieser Stelle ein Hochhaus mit 13 Etagen. Nach dessen Rückbau wurde die Fläche mehrere Jahre als Parkplatz genutzt. Seit wenigen Wochen nun befindet sich hier ein imposanter Gebäudekomplex mit rund 5.500 Quadratmeter Nutzfläche für Büros, Geschäfte und Wohnungen.


Polizeimeldungen

Görlitz, OT Rauschwalde, Friedrich-List-Straße:
Betrug verhindert
Der Sohn einer 82-Jährigen verhinderte am Montagabend in Görlitz, dass diese Opfer eines Betrugs wurde. Eine unbekannte Anruferin berichtete der Dame

Großpostwitz, Hauptstraße:
Räuberischer Diebstahl - Zeugen gesucht
Am Montagnachmittag geschah in Großpostwitz ein räuberischer Ladendiebstahl, zu welchem die Kriminalpolizei ermittelt und Zeugen sucht. Ein Mann stahl

Görlitz, Salomonstraße17.11.2014:
Brand in leer stehendem Haus
Feuerwehr und Polizei sind am Montagnachmittag in Görlitz in die Salomonstraße geeilt. In einem unbewohnten Wohnhaus brannte auf der Stiege zum ersten

Kurort Oybin, Gipfel des Ameisenberges:
Brand schwelte offenbar Tage lang
Am Sonntagmittag mussten die Kameraden der Freiwilligen Feuerwehr Oybin auf den Gipfel des Ameisenberges steigen. Dort hatte sich ein Schwelbrand

Ortsverbindung zw. Schönbach und Dürrhennersdorf:
Ein Baum auf Abwegen
Am Samstag hatten Unbekannte in den frühen Abendstunden einen Nadelbaum mittig auf die Fahrbahn der Straße zwischen Schönbach und Dürrhennersdorf


Anzeige
Web 2.0
Folge uns bei