10.05.2012
BAUTZEN
Mädchen ertrinkt im Röhrscheidtbad
MONIKA LENZ

Als der ehemalige Kultusminister Roland Wöller das Röhrscheidtbad im vorigen Jahr besuchte, war die Welt noch in Ordnung. Jetzt starb ein fünfjähriges Kind im Nichtschwimmerbecken und die Staatsanwaltschaft Bautzen ermittelt wegen des Verdachts der fahrlä | Archiv

Das fünfjährige Mädchen, das vor einer Woche bewusstlos im Nichtschwimmerbecken des Röhrscheidtbades in Bautzen gefunden worden war, ist wahrscheinlich ertrunken. Das ist das vorläufige Ergebnis der Obduktion.

"Derzeit gibt es keine Anzeichen für eine andere Todesursache", sagt Christopher Gerhardi, Pressesprecher der Staatsanwaltschaft Bautzen. Das Mädchen war von einer Schwimmlehrerin entdeckt worden, als es reglos im Wasser trieb. Die Frau leitete Erste-Hilfe-Maßnahmen ein. Ein Notarzt konnte das Mädchen reanimieren. Anschließend wurde es per Rettungshubschrauber in die Uniklinik Dresden geflogen. Dort starb es am Sonntag.
ANZEIGE



Das Mädchen, das aus der näheren Umgebung von Bautzen stammt, hatte an einem privaten Schwimmunterricht teilgenommen. Die Staatsanwaltschaft ermittelt nun wegen fahrlässiger Tötung. "Der Anfangsverdacht richtet sich natürlich vor allem gegen die Verantwortlichen der Schwimmschule", so Gerhardi. Allerdings ermittle man völlig ergebnisoffen. Bevor ein endgültiges Obduktionsergebnis vorliege könne man ohnehin nicht viel sagen.

"Zuvor müssen noch feingewebliche Untersuchungen gemacht werden, um die Todesursache zweifelsfrei festzustellen", so Gerhardi. Vor Ende Juni oder Anfang Juli rechnet er nicht damit.
Die Befragung der zahlreichen Zeugen, auch der anderen Kinder, werde zudem einige Zeit dauern. "Wir werden ein Mitverschulden anderer prüfen, auch mögliche Versäumnisse des Badbetreibers müssen untersucht werden", sagt der Staatsanwalt. Bevor man klarere Aussagen treffen könne, würden möglicherweise Monate ins Land gehen.

Bautzens Oberbürgermeister Christian Schramm warnte bereits vor verfrühten Schuldzuweisungen: "Solange die Staatsanwaltschaft ermittelt, rate ich ausdrücklich von jeder Form der Spekulation ab". Zugleich zeigte er sich betroffen von dem Unglück und drückte den Eltern sein Beileid aus. "Meine Gedanken sind bei den Eltern und Angehörigen, die jetzt unglaublich schwere Stunden durchleben. Es ist ein unsagbarer Verlust, für den ich keine passenden Worte finde."


WAS MEINEN SIE? SCHREIBEN SIE IHRE MEINUNG



Sicherheitscode:

Bitte geben Sie oben
stehenden Code hier ein*:


*Pflichtfelder

Mit dem Absenden Ihres Kommentars willigen Sie ein, dass der angegebene Name, Ihre Email-Adresse und die IP-Adresse, die Ihrem Internetanschluss aktuell zugewiesen ist, von uns im Zusammenhang mit Ihrem Kommentar gespeichert werden. Die Email-Adresse und die IP-Adresse werden natürlich nicht veröffentlicht oder weiter gegeben. Weitere Informationen zum Datenschutz bei alles-lausitz.de finden Sie hier. Bitte lesen Sie unsere Netiquette.




Digitale Ausgabe 13. September 2014

Wetter

Für die Wettervorschau benötigen Sie den freien Adoble Flash Player, den Sie hier laden können.

Meistgeklickt


Strahlende Augen der Wuischker Heimkinder
Der Bautzener Stadtlauf lockte fast 1.500 Sportler zum Postplatz. Zum ersten Mal waren Kinder aus dem Heim in Wuischke dabei. Der leichte Nieselregen... mehr

Dreieckrennen war ein Erfolg
Reichlich 4.000 Besucher kamen am vergangenen Wochenende zur zweiten Auflage des Oberlausitzer Dreiecks zwischen Großschönau, Jonsdorf und Waltersdorf... mehr

Barmer GEK dünnt ihr Filialnetz aus
Die Barmer GEK schließt im Zuge ihrer Umstrukturierung sechs ihrer bisherigen neun Geschäftsstellen in den Landkreisen Bautzen und Görlitz. Spätestens... mehr

Freistoßspray auch in der Bundesliga
In der "Umfrage der Woche" wollen wir wissen, wie Sie über aktuelle Themen denken. In der vergangenen Woche wollten wir von Ihnen wissen... mehr

Neuer Impuls für optische Industrie?
Die Anfang der 1990er Jahre gestorbene, einst sehr bedeutende optische Industrie in Görlitz könnte jetzt einen neuen Impuls bekommen. Der deutsche... mehr

Freistoßspray auch in der Bundesliga
mit 4 Kommentaren

In der "Umfrage der Woche" wollen wir wissen, wie Sie über aktuelle Themen denken. In der vergangenen Woche wollten wir von Ihnen wissen... mehr

Größter Wunsch: Fahrzeug für Ausflüge mit Marie
mit 65 Kommentaren

Die Familie möchte mit der schwerstkranken Marie mehr Ausflüge machen und braucht dafür Hilfe. Ideal wäre ein Fahrzeug... mehr

Waldmensch Öff! Öff! zu Gast in der Olaf Schubert-Show
mit 56 Kommentaren

Der Smalltalk zwischen diesen beiden Typen kann ja heiter werden. Jürgen Wagner,  alias Waldmensch Öff! Öff!... mehr

Stehen sorbische Namen bald oben?
mit 56 Kommentaren

Stehen auf den Ortsschildern im sorbischen Kernland schon bald die sorbischen Ortsnamen oben und die deutschen darunter? Die Antwort könnte ja lauten ... mehr

Muss sorbischer Name oben stehen?
mit 43 Kommentaren

In der "Umfrage der Woche" wollen wir wissen, wie Sie über aktuelle Themen denken. In der vergangenen Woche wollten wir von Ihnen  wissen... mehr


Anzeige
Webcam Bautzen
Bautzen - Kornmarkt

Nachdem das Hochhaus auf dem Kornmarkt vor Jahren abgerissen worden war und die Fläche als Parkplatz genutzt wurde, entsteht auf dem Areal nun ein Gebäudekomplex mit rund 5.500 Quadratmeter Nutzfläche für Büros, Geschäfte und Wohnungen.


Polizeimeldungen

BAB 4, Dresden - Görlitz, Anschlussstelle Nieder Seifersdorf:
In Leipzig gestohlener Lexus gestoppt
Eine Streife der Bundespolizeiinspektion Ludwigsdorf hat am frühen Montagmorgen bei Nieder Seifersdorf einen gestohlenen Lexus gestoppt. Den Beamten

BAB 4, Dresden - Görlitz, Höhe Burkau:
Reisebus wegen Spritmangel liegen geblieben
Rechtzeitiges Tanken hätte einem Busfahrer (44) sowie seinen Gästen Sonntagmorgen einige Unannehmlichkeiten erspart. Der polnische Reisebus Scania mit

Obergurig, K 7251, zwischen Wilthen und Obergurig:
Verkehrsunfall mit Schwer- und Leichtverletztem
Ein schwerer Verkehrsunfall hat sich Samstagmorgen bei Obergurig ereignet. Dort war ein 19-jähriger Suzuki-Fahrer auf der Kreisstraße aus Wilthen

Neukirch, Hauptstraße:
Streit um Leergut eskaliert
Ein 34 Jähriger beobachtete am Samstagmittag einen Mann, welcher versuchte, Leergut aus einer Lokalität zu entwenden. Daraufhin sprach er den

Radeberg/ OT Ullersdorf, Bischofsweg:
Hund bei Verkehrsunfall getötet
Ein 38 Jähriger befuhr mit seinem VW den Bischofsweg in Richtung Großerkmannsdorf, als plötzlich ein freilaufender Mischlingshund die Straße querte.


Anzeige
Web 2.0
Folge uns bei