13.02.2012
KAMENZ
Luftbilder von Kamenz
REDAKTION

Die Ausstellung "Kamenz aus der Luft – 1991 bis 2011" eröffnet am Dienstag, 14. Februar, 18.00 Uhr, im Lichthof des Kamenzer Rathauses.
  Der Amateurfotograf Reinhard Kärbsch zeigt als Nachlese zum Jubiläum "100 Jahre Fliegen in Kamenz" und zum "Tag der Sachsen" Luftbildaufnahmen von der Lessingstadt seit 1991 sowie Aufnahmen vom Festumzug. Für diese Fotografien war Kärbsch im vergangenen Jahr mit dem Piloten Jens Pirzkall etwa 600 Meter über der Stadt unterwegs, um das Geschehen mit der Kamera "einzufangen".

Link zum Thema
www.kamenz.de
Alles-Lausitz.de ist nicht verantwortlich für die Inhalte externer Internetseiten.

Den Besucher der Ausstellung erwarten ungewöhnliche Sichten auf Kamenz sowie Bilder, die die zum Teil schnellen Veränderungen in der Stadt dokumentieren. Die Ausstellung kann bis zum 29. März zu den Öffnungszeiten des Bürgerservice im Rathaus montags, dienstags und donnerstags von 9.00 bis 18.00 Uhr sowie mittwochs und freitags von 9.00 bis 13.00 Uhr besichtigt werden.



WAS MEINEN SIE? SCHREIBEN SIE IHRE MEINUNG



Sicherheitscode:

Bitte geben Sie oben
stehenden Code hier ein*:


*Pflichtfelder

Mit dem Absenden Ihres Kommentars willigen Sie ein, dass der angegebene Name, Ihre Email-Adresse und die IP-Adresse, die Ihrem Internetanschluss aktuell zugewiesen ist, von uns im Zusammenhang mit Ihrem Kommentar gespeichert werden. Die Email-Adresse und die IP-Adresse werden natürlich nicht veröffentlicht oder weiter gegeben. Weitere Informationen zum Datenschutz bei alles-lausitz.de finden Sie hier. Bitte lesen Sie unsere Netiquette.




Meistgeklickt


Geld für Spielzeug in der Kinderklinik
Der "Lauf mit Herz" geht in diesem Jahr in die elfte Runde. Am 25. September werden Schülerinnen und Schüler der Bautzener Bildungseinrichtungen Runde... mehr

Kamenz wird Sitz des Ausländeramtes
Am 26. Mai nimmt das neu geschaffene Ausländeramt des Landkreises Bautzen seine Arbeit auf. "Bis dahin soll die Eingangsstruktur des neuen Amtes... mehr

Vandalen wüten in DDR-Waggons
Zwei "angehende Männer" haben zum Männertag in drei geschichtsträchtigen DDR-Waggons  des Vereins Ostsächsische Eisenbahnfreunde randaliert. Die... mehr

Braune Tafeln für Herrnhut
Die Stadt Herrnhut erhält zwei touristische Unterrichtungstafeln. An der A 4 weist künftig in Fahrtrichtung Görlitz zwischen den Anschlussstellen... mehr

Künftig kein Bargeld mehr?
In der "Umfrage der Woche" wollen wir wissen, wie Sie über aktuelle Themen denken. In unserer letzten Umfrage wollten wir von Ihnen wissen... mehr

Tauglichkeitstest für ältere Fahrer?
mit 15 Kommentaren

In der "Umfrage der Woche" wollen wir wissen, wie Sie über aktuelle Themen denken. In der vergangenen Woche ging es um den Vorschlag von... mehr

Künftig kein Bargeld mehr?
mit 5 Kommentaren

In der "Umfrage der Woche" wollen wir wissen, wie Sie über aktuelle Themen denken. In unserer letzten Umfrage wollten wir von Ihnen wissen... mehr

Größter Wunsch: Fahrzeug für Ausflüge mit Marie
mit 65 Kommentaren

Die Familie möchte mit der schwerstkranken Marie mehr Ausflüge machen und braucht dafür Hilfe. Ideal wäre ein Fahrzeug... mehr

Waldmensch Öff! Öff! zu Gast in der Olaf Schubert-Show
mit 56 Kommentaren

Der Smalltalk zwischen diesen beiden Typen kann ja heiter werden. Jürgen Wagner,  alias Waldmensch Öff! Öff!... mehr

Brauchen wir den Bestattungswald?
mit 42 Kommentaren

In der "Umfrage der Woche" wollen wir wissen, wie Sie über aktuelle Themen denken. In unserer zurückliegenden Umfrage wollten wir von Ihnen wissen... mehr


Anzeige
Frage der Woche
Der Wirtschaftsweise Peter Bofinger macht sich stark, das Bargeld abzuschaffen. So könnten Märkte für die Schwarzarbeit und Drogen ausgetrocknet werden. Zudem hätten es die Notenbanken einfacher, ihre Geldpolitik durchzusetzen. Was halten Sie davon?





Webcam Bautzen
Bautzen - Kornmarkt

Vor dem Jahr 1999 stand an dieser Stelle ein Hochhaus mit 13 Etagen. Nach dessen Rückbau wurde die Fläche mehrere Jahre als Parkplatz genutzt. Seit wenigen Wochen nun befindet sich hier ein imposanter Gebäudekomplex mit rund 5.500 Quadratmeter Nutzfläche für Büros, Geschäfte und Wohnungen.