16.02.2012
DITTERSBACH AN DER EIGEN
Hengstparade in Dittersbach
REDAKTION

Rheinisch-deutsche Kaltblut-Staatsprämienstute - die größte Rasse, die am Samstag vertreten sein wird. | privat

Der Pferdezuchtverein Oberlausitz e.V. führt am Samstag, 18. Februar, 13.30 bis 15.15 Uhr in der Dittersbacher Reithalle Ludwig Ebermann eine Schauveranstaltung mit Hengstpräsentation durch.

Gezeigt werden Privathengste von Spezialrassen wie Minishetlandpony, Shetlandpony, Lewitzer und Pony of America, die in der Oberlausitz im Deckeinsatz sind. Darüber hinaus stellt das Landesgestüt Moritzburg einige Landbeschäler der Rassen Deutsches Sportpferd und Schweres Warmblut vor, insbesondere diejenigen Hengste, die auf der Deckstation in Dittersbach stationiert werden
ANZEIGE



Abgerundet wird das Programm von einigen Schaubildern zu verschiedenen Rassen und Einsatzmöglichkeiten sowie den ersten Fohlen des Jahrgangs. Interessierte Fachbesucher sind zu der Veranstaltung ebenso eingeladen wie alle anderen Pferdefreunde. Für warme Getränke und einen Imbiss ist gesorgt.


WAS MEINEN SIE? SCHREIBEN SIE IHRE MEINUNG



Sicherheitscode:

Bitte geben Sie oben
stehenden Code hier ein*:


*Pflichtfelder

Mit dem Absenden Ihres Kommentars willigen Sie ein, dass der angegebene Name, Ihre Email-Adresse und die IP-Adresse, die Ihrem Internetanschluss aktuell zugewiesen ist, von uns im Zusammenhang mit Ihrem Kommentar gespeichert werden. Die Email-Adresse und die IP-Adresse werden natürlich nicht veröffentlicht oder weiter gegeben. Weitere Informationen zum Datenschutz bei alles-lausitz.de finden Sie hier. Bitte lesen Sie unsere Netiquette.




Meistgeklickt


Grundstein vorfristig gelegt
Die große aus Beton gegossene Bodenplatte hinter der kleinen historischen Turnhalle in den Schilleranlagen lässt die Ausmaße des neuen Beruflichen... mehr

Königswarthaer Widerstand gegen neuen Netto-Markt
Um den geplanten Neubau eines Discountmarktes in Königswartha gibt es Streit. Der Gemeinderat stimmte jüngst dem Bauantrag zu. Doch schon seit Oktober... mehr

Neuer Transporter für die Bergwacht
Freude bei der DRK-Bergwacht in Zittau. Dezernent Werner Genau übergab an die amtierende Leiterin einen Mannschaftstransportwagen  mit sieben... mehr

Verkehrsunfall beim Überholen
Am Dienstagnachmittag kam es auf der BAB 4 zwischen den Anschlussstellen Bautzen-West und -Ost zu einem Unfall zwischen einem Transporter und einem... mehr

Weihnachtliches Kammerkonzert in der Akademie
In der Vorweihnachtszeit gibt es nichts Schöneres, als sich besinnlich mit Musik auf das Fest einzustimmen. Das ist auch Studenten des Studienganges ... mehr

Königswarthaer Widerstand gegen neuen Netto-Markt
mit 3 Kommentaren

Um den geplanten Neubau eines Discountmarktes in Königswartha gibt es Streit. Der Gemeinderat stimmte jüngst dem Bauantrag zu. Doch schon seit Oktober... mehr

Mike Hauschild tritt parteiunabhängig an
mit 3 Kommentaren

Der zweite Kandidat für die Bautzener Oberbürgermeisterwahl hat nun den Schritt in die Öffentlichkeit gewagt. Nach Matthias Knaak (CDU) will sich auch... mehr

Tombolas ohne lebende Tiere
mit 2 Kommentaren

In der vergangenen Woche wollten wir  von Ihnen wissen, was Sie davon halten, dass die SG Dynamo Dresden Regress-ansprüche gegen einen Täter geltend... mehr

Vogtlandbahn bietet Katzensprung-Ticket
mit 1 Kommentar

Ab dem 14. Dezember müssen sich die Fahrgäste auf dem Ostsachsennetz an neue Farben gewöhnen: Das bislang gewohnte Rot der Deutschen Bahn (DB) Regio... mehr

Abriss der Brandruine in der Paul-Neck-Straße
mit 1 Kommentar

Abgerissen wird im Augenblick die Ruine an der Paul-Neck-Straße in Bautzen. Mit Baggern rückt die Klixer Recycling und Service GmbH dem markanten aber... mehr


Anzeige
Frage der Woche
In den sächsischen Behörden kehrt wieder der sogenannte Weihnachtsfrieden ein. Sachsens Finanzämter sehen vom 22. Dezember bis einschließlich Neujahr von Vollstreckungen und Außenprüfungen ab. Zahlreiche Städte verzichten auf Zahlungsbescheide. Was halten Sie davon?  





Webcam Bautzen
Bautzen - Kornmarkt

Vor dem Jahr 1999 stand an dieser Stelle ein Hochhaus mit 13 Etagen. Nach dessen Rückbau wurde die Fläche mehrere Jahre als Parkplatz genutzt. Seit wenigen Wochen nun befindet sich hier ein imposanter Gebäudekomplex mit rund 5.500 Quadratmeter Nutzfläche für Büros, Geschäfte und Wohnungen.