16.02.2012
DITTERSBACH AN DER EIGEN
Hengstparade in Dittersbach
REDAKTION

Rheinisch-deutsche Kaltblut-Staatsprämienstute - die größte Rasse, die am Samstag vertreten sein wird. | privat

Der Pferdezuchtverein Oberlausitz e.V. führt am Samstag, 18. Februar, 13.30 bis 15.15 Uhr in der Dittersbacher Reithalle Ludwig Ebermann eine Schauveranstaltung mit Hengstpräsentation durch.

Gezeigt werden Privathengste von Spezialrassen wie Minishetlandpony, Shetlandpony, Lewitzer und Pony of America, die in der Oberlausitz im Deckeinsatz sind. Darüber hinaus stellt das Landesgestüt Moritzburg einige Landbeschäler der Rassen Deutsches Sportpferd und Schweres Warmblut vor, insbesondere diejenigen Hengste, die auf der Deckstation in Dittersbach stationiert werden
ANZEIGE



Abgerundet wird das Programm von einigen Schaubildern zu verschiedenen Rassen und Einsatzmöglichkeiten sowie den ersten Fohlen des Jahrgangs. Interessierte Fachbesucher sind zu der Veranstaltung ebenso eingeladen wie alle anderen Pferdefreunde. Für warme Getränke und einen Imbiss ist gesorgt.


WAS MEINEN SIE? SCHREIBEN SIE IHRE MEINUNG



Sicherheitscode:

Bitte geben Sie oben
stehenden Code hier ein*:


*Pflichtfelder

Mit dem Absenden Ihres Kommentars willigen Sie ein, dass der angegebene Name, Ihre Email-Adresse und die IP-Adresse, die Ihrem Internetanschluss aktuell zugewiesen ist, von uns im Zusammenhang mit Ihrem Kommentar gespeichert werden. Die Email-Adresse und die IP-Adresse werden natürlich nicht veröffentlicht oder weiter gegeben. Weitere Informationen zum Datenschutz bei alles-lausitz.de finden Sie hier. Bitte lesen Sie unsere Netiquette.




Meistgeklickt


Bürgermeister mit Stasi-Hintergrund
In der "Umfrage der Woche" wollen wir wissen, wie Sie über aktuelle Themen denken. In der vergangenen Woche fragten wir Sie... mehr

Abstimmen für das Spiel des Lebens in Schönau-Berzdorf
Sky veranstaltet für Amateurvereine das "Spiel des Lebens". Das ist die Chance für eine Live TV-Übertragung eines Meisterschaftsspiels inklusive... mehr

Frei laufende Hunde sorgen für Ärger
Frei laufende Hunde sorgen in Bühlau für Verärgerung. Dabei regelt die Polizeisatzung der Gemeinde ganz klar... mehr

Vorerst keine Märkte im Kloster
Das am Samstag, 18. April, und am Sonntag, 19. April, geplante Frühlingsfest im Kloster Ostritz St. Marienthal ist abgesagt worden. Grund für diese... mehr

Hexe und Drachen helfen beim "Aus-Posaunen"
Beim achten Jungen Konzert am Sonntag, 19. April, um 15.00 Uhr,  im Zittauer Theater  lautet das Motto "Aus-Posaunen". Gemeinsam mit dem Radebeuler... mehr

Bürgermeister mit Stasi-Hintergrund
mit 6 Kommentaren

In der "Umfrage der Woche" wollen wir wissen, wie Sie über aktuelle Themen denken. In der vergangenen Woche fragten wir Sie... mehr

NPD verliert Kreistagsfraktion
mit 1 Kommentar

Die NPD in Sachsen wird von der nächsten Austrittswelle erschüttert. Nachdem Ende vergangenem Jahres die langjährige Zittauer NPD-Stadträtin Antja... mehr

Größter Wunsch: Fahrzeug für Ausflüge mit Marie
mit 65 Kommentaren

Die Familie möchte mit der schwerstkranken Marie mehr Ausflüge machen und braucht dafür Hilfe. Ideal wäre ein Fahrzeug... mehr

Waldmensch Öff! Öff! zu Gast in der Olaf Schubert-Show
mit 56 Kommentaren

Der Smalltalk zwischen diesen beiden Typen kann ja heiter werden. Jürgen Wagner,  alias Waldmensch Öff! Öff!... mehr

Brauchen wir den Bestattungswald?
mit 42 Kommentaren

In der "Umfrage der Woche" wollen wir wissen, wie Sie über aktuelle Themen denken. In unserer zurückliegenden Umfrage wollten wir von Ihnen wissen... mehr


Anzeige
Frage der Woche
In der neuen Umfrage geht es um ein recht pikantes Thema. Überall in der Oberlausitz finden am 7. Juni Bürgermeister- und Landratswahlen statt. In Bautzen ist unter den Kandidaten einer, der mehrere Jahre hauptamtlich für die Stasi gearbeitet hat. Nun geht die Frage an Sie: Könnten Sie sich in Ihrer Kommune jemanden mit Stasi-Vergangenheit als Rathauschef vorstellen?





Webcam Bautzen
Bautzen - Kornmarkt

Vor dem Jahr 1999 stand an dieser Stelle ein Hochhaus mit 13 Etagen. Nach dessen Rückbau wurde die Fläche mehrere Jahre als Parkplatz genutzt. Seit wenigen Wochen nun befindet sich hier ein imposanter Gebäudekomplex mit rund 5.500 Quadratmeter Nutzfläche für Büros, Geschäfte und Wohnungen.