22.02.2012
UMFRAGE DER WOCHE
Bundespräsident nur verheiratet?
REDAKTION

In der "Umfrage der Woche" wollen wir wissen, wie Sie über aktuelle Themen denken.

In der vergangenen Woche wollten wir von Ihnen wissen, was Sie von dem Vorstoß des Gesundheitsminister Daniel Bahr, dass die Krankenkassen von den erwirtschafteten Überschüssen Prämien an ihre Versicherten auszahlen sollen? Insgesamt teilten uns 133 User ihre Meinung mit.
  • 13,5 Prozent davon sagten: "Ja, die Idee finde ich gut."
  • 12,8 Prozent entschieden sich für die Antwort: "Ich unterstütze den Vorschlag, die staatlichen Zuschüsse an dieKrankenkassen zu senken."
  • 60,9 Prozent meinten: "Statt Prämien sollte die Praxisgebühr abgeschafft werden."
  • 12,8 Prozent meinten: "Mir egal, ichvertraue auf die Weitsicht der Politiker."
Ein Klick ist Ihnen nicht genug? Sie haben mehr zu sagen? Dann schreiben Sie doch einen Kommentar und diskutieren mit! Sie können uns auch Ihre ­Leserpost an die E-Mail-Adresse: Redaktion@LN-Verlag.de oder per Post an den "Oberlausitzer Kurier / Niederschlesischer Kurier", Karl-Marx-Straße 4, in 02625 Bautzen senden.

Kommentare zu

Die in Kommentaren geäußerten Meinungen stimmen nicht unbedingt mit der Haltung der Redaktion überein.

Ethik und Moral gibts jetzt vom Merkelschen System CDU/fdp im Sonderangebot zu kaufen.Zum absoluten Discountpreis: Ihre Wählerstimme. Überlegen Sie nicht lange und kaufen Sie,solange der Vorrat reicht !

Wenn der Herr Gauck der treibende Faktor für des Beziehungsende mit seiner geehelichten Frau war,was wohl offensichtlich ist,dann gehört er wirklich nicht als Bundespräsident gewählt.Denn die Botschaft,die hier beim Volk ankäme,wäre die"lass Frau,Kinder und Ehe sein und schon bist du Präsident".Ehebruch würde erst richtig hoffähig gemacht.Dann wäre er das Beispiel für den moralischen Verfall der europäischen Wertegemeinschaft Christentum.

Der angehende Bundespräsident spricht nur von Freiheit, das Wort GERECHTIGKEIT fehlt in seinem Wortschatz. 12 Jahre getrennt von der Ehefrau, aber mit Lebensgefährtin zusammen, das geht als Bundespräsident gar nicht.

Freiheit ist vorallem eine
Sache der Blickrichtung.

Wenn du Mitglied einer Partei bist >egal, welcher<
und du willst mit deiner Frau oder Freundin
in einem Lokal schön essen gehen.

Und der Gaststättenbetreiber sagt dir:
"Für Mitglieder in der *KPD, NPD
usw.* ist hier der Zutritt verboten."

Das Gleiche passiert dir beim Taxi, Bahn
und Bus. Würdest du das als *Freiheit*
bezeichnen oder als Willkür bzw.
Anarchie und Chaos?

Erhard ! Freiheit ist relativ.Wenn Freiheit aber in jedem zweiten Satz von Herrn Gauck vorkommt,kann es sein,das er ein Trauma hat.Müßte behandelt werden.Die Kanzlerin Merkel,Angela hat ja auch erst nach eigener Auskunft 1989 erkannt,das es Freiheit gibt.Die nimmt die sich jetzt in allen Dingen.Die wird aber nicht behandelt.



 Seite 1 von 6
weiter >
  >>


Meistgeklickt


700 Flüchtlinge sind zu viel für Großröhrsdorf
Die Stadt Großröhrsdorf wehrt sich gegen die Einrichtung einer Erstaufnahmeeinrichtung für bis zu 700 Personen in den Schüco-Hallen. Stadtrat... mehr

Oktoberfest ohne Matthias Reim
Das Konzert mit Matthias Reim & Band zum Oberlausitzer Oktoberfest in Kemnitz am Freitag, 2. Oktober... mehr

Neues Digitalradio in und um Löbau
Das neue Digitalradio im DAB+ Standard kann jetzt auch in der Region Löbau empfangen werden. Es bietet den Zuhörern einfach mehr Programme... mehr

Tenöre4you im Nieskyer Bürgerhaus
Ein atemberaubendes Erlebnis mit legendären Welthits aus Pop, Klassik, Musical und Filmmusik  gibt es am  Freitag, 25. September, 19.30 Uhr... mehr

Rauchverbot bald auch im Auto?
In der "Umfrage der Woche" wollen wir wissen, wie Sie über aktuelle Themen denken. In der zurückliegenden Umfrage wollten wir wissen... mehr

Zig Millionen für die Fußballstars
mit 21 Kommentaren

In der "Umfrage der Woche" wollen wir wissen, wie Sie über aktuelle Themen denken. In unserer letzten Umfrage ging es um die Haltung von giftigen... mehr

Rauchverbot bald auch im Auto?
mit 2 Kommentaren

In der "Umfrage der Woche" wollen wir wissen, wie Sie über aktuelle Themen denken. In der zurückliegenden Umfrage wollten wir wissen... mehr

Neue Gebäude hinter Gründerzeitfassaden?
mit 1 Kommentar

Wohnungen in Gründerzeithäusern sind nicht immer leicht zu vermieten. Viele stehen auch trotz umfangreicher Sanierung leer. Deshalb hat man sich bei... mehr

Bitte um faire Chance für den Neuanfang
mit 1 Kommentar

Der neue Bischofswerdaer Oberbürgermeister Holm Große (parteilos) setzt auf die Aufbruchstimmung der Bürger in seiner Stadt und macht gleichzeitig... mehr

Größter Wunsch: Fahrzeug für Ausflüge mit Marie
mit 65 Kommentaren

Die Familie möchte mit der schwerstkranken Marie mehr Ausflüge machen und braucht dafür Hilfe. Ideal wäre ein Fahrzeug... mehr


Anzeige

Polizeimeldungen

Kottmar, OT Eibau, Hauptstraße:
Kind bei Verkehrsunfall verletzt
Am Montagnachmittag hat sich in Eibau ein Verkehrsunfall ereignet, bei dem eine 11-Jährige verletzt wurde. Das Mädchen war an der Hauptstraße hinter

Areal des ehem. Truppenübungsplatzes zwischen Königsbrück und Schmorkau:
Heidebrand gelöscht
Am Montagnachmittag eilten Feuerwehr und Polizei auf den ehemaligen Truppenübungsplatzes bei Königsbrück. Mehr als ein Hektar Heidelandschaft und

Bautzen, Wallstraße:
Zeugen zu Vorfall im Park gesucht
In der Nacht zu Sonntag war eine 17-Jährige gegen 01:45 Uhr allein in den Parkanlagen an der Bautzener Wallstraße unterwegs. Dort traf sie ihren

Bautzen, Weststraße und Kupferhammer:
Vermisstensuche endet glimpflich
Am Montagabend meldete eine Bautzenerin ihren 70-jährigen Mann als vermisst. Er hatte die Wohnung an der Weststraße verlassen und war wie vom Erdboden

Görlitz, Girbigsdorfer Straße / Am Flugplatz:
Schriftzug auf Fahrbahn gesprüht
In der Nähe einer von Asylsuchenden genutzten Unterkunft haben Unbekannte in Görlitz einen Schriftzug mit ausländerfeindlichem Hintergrund auf die


Web 2.0
Folge uns bei