14.02.2012
SACHSEN
Gratis-Ticket für die Aktionswoche
REDAKTION

"Schau rein! – Die Woche der offenen Unternehmen Sachsen" findet  vom 12. bis 17. März bereits zum siebten Mal sachsenweit statt. Unternehmen und Institutionen in ganz Sachsen öffnen in der Woche ihre Türen und bieten einen Einblick in ihren Arbeitsalltag.

Schülerinnen und Schüler ab Klasse 7 können die Unternehmen selbständig besuchen und sich vor Ort umfassend und anschaulich über verschiedene Berufe in ihrer Region informieren.
Für die Jugendlichen selbst bietet sich im direkten Kontakt mit Ausbildern, Unternehmern und Auszubildenden die Chance, ihre eigenen Vorstellungen zu konkretisieren, vielleicht bisher unbekannte berufliche Wege neu zu entdecken und sich selbst in verschiedenen Tätigkeiten auszuprobieren. Neben Unternehmen öffnen auch sächsische Hochschulen, Universitäten, Berufsakademien sowie Forschungseinrichtungen ihre Türen und bieten speziell Gymnasiasten die Gelegenheit, sich über akademische Berufe und mögliche Karrierewege zu informieren.
ANZEIGE



Mit dem Schau-rein-Ticket fahren die Schülerinnen und Schüler in ganz Sachsen kostenfrei mit den öffentlichen Verkehrsmitteln zu den Veranstaltungen ihrer Wahl. Unter www.schau-rein-sachsen.de können sie das Ticket parallel zur Anmeldung für die Unternehmensbesuche bestellen. Für jeden Tag, an dem mindestens eine Veranstaltung im Rahmen von "Schau rein!" besucht wird, kann ein Schau-rein-Ticket gebucht werden. Der Anmeldeschluss für die Ticketbestellung ist der 29. Februar.


WAS MEINEN SIE? SCHREIBEN SIE IHRE MEINUNG



Sicherheitscode:

Bitte geben Sie oben
stehenden Code hier ein*:


*Pflichtfelder

Mit dem Absenden Ihres Kommentars willigen Sie ein, dass der angegebene Name, Ihre Email-Adresse und die IP-Adresse, die Ihrem Internetanschluss aktuell zugewiesen ist, von uns im Zusammenhang mit Ihrem Kommentar gespeichert werden. Die Email-Adresse und die IP-Adresse werden natürlich nicht veröffentlicht oder weiter gegeben. Weitere Informationen zum Datenschutz bei alles-lausitz.de finden Sie hier. Bitte lesen Sie unsere Netiquette.




Meistgeklickt


Kundgebung: Asyl ja, aber dezentral
Eine Bürgerinitiative demonstriert seit zwei Wochen vor dem Landratsamt für eine dezentrale Unterbringung von Asylbewerbern. Das Bündnis "Bautzen... mehr

Wolfsrudel-Chefin führt straffes Regime
Was ist besser – ein Leben in großer Selbstständigkeit und inmitten vieler Tiere, bei denen man in punkto Sauberkeit ab und zu mal ein Auge zu drücken... mehr

Polizeischule zieht nach Schneeberg
Die Entscheidung über die Zukunft der Landespolizeischule ist gefallen. Ministerpräsident Stanislaw Tillich hat offiziell erklärt... mehr

Postbank-Filialen auch in der Oberlausitz bleiben weiter geschlossen
Wie der Vereinten Dienstleistungsgewerkschaft (ver.di) bestätigt, bleiben nun auch am Dienstag die Filialen der Postbank wegen eines Streiks... mehr

Bürgermeister mit Stasi-Hintergrund
In der "Umfrage der Woche" wollen wir wissen, wie Sie über aktuelle Themen denken. In der vergangenen Woche fragten wir Sie... mehr

Bürgermeister mit Stasi-Hintergrund
mit 16 Kommentaren

In der "Umfrage der Woche" wollen wir wissen, wie Sie über aktuelle Themen denken. In der vergangenen Woche fragten wir Sie... mehr

NPD verliert Kreistagsfraktion
mit 1 Kommentar

Die NPD in Sachsen wird von der nächsten Austrittswelle erschüttert. Nachdem Ende vergangenem Jahres die langjährige Zittauer NPD-Stadträtin Antja... mehr

Kundgebung: Asyl ja, aber dezentral
mit 1 Kommentar

Eine Bürgerinitiative demonstriert seit zwei Wochen vor dem Landratsamt für eine dezentrale Unterbringung von Asylbewerbern. Das Bündnis "Bautzen... mehr

Verdient J.C. Juncker den Brückepreis?
mit 1 Kommentar

Der Brückepreis der Europastadt Görlitz/Zgorzelec wird seit 1993 verliehen. Doch selten war der Preisträger so umstritten wie in diesem Jahr: Die... mehr

Größter Wunsch: Fahrzeug für Ausflüge mit Marie
mit 65 Kommentaren

Die Familie möchte mit der schwerstkranken Marie mehr Ausflüge machen und braucht dafür Hilfe. Ideal wäre ein Fahrzeug... mehr


Anzeige
Frage der Woche
In der neuen Umfrage geht es um ein recht pikantes Thema. Überall in der Oberlausitz finden am 7. Juni Bürgermeister- und Landratswahlen statt. In Bautzen ist unter den Kandidaten einer, der mehrere Jahre hauptamtlich für die Stasi gearbeitet hat. Nun geht die Frage an Sie: Könnten Sie sich in Ihrer Kommune jemanden mit Stasi-Vergangenheit als Rathauschef vorstellen?





Webcam Bautzen
Bautzen - Kornmarkt

Vor dem Jahr 1999 stand an dieser Stelle ein Hochhaus mit 13 Etagen. Nach dessen Rückbau wurde die Fläche mehrere Jahre als Parkplatz genutzt. Seit wenigen Wochen nun befindet sich hier ein imposanter Gebäudekomplex mit rund 5.500 Quadratmeter Nutzfläche für Büros, Geschäfte und Wohnungen.