19.02.2012
BISCHOFSWERDA
Neues Asylheim wird übergeben
KATRIN KUNIPATZ

Am kommenden Dienstag wird das neue Asylbewerberheim – Zentrum für Integration des Landkreises Bautzen im Beisein von Landrat Michael Harig offiziell übergeben. Betrieben wird die Unterkunft von der K & S Dr. Krantz Sozialbau und Betreuung SE und Co. KG. Nach gut einem halben Jahr Umbau und Sanierung sind die Arbeiten am Gebäude der ehemaligen Polizeischule am Flugplatz in Kamenz abgeschlossen.

Für rund 3,65 Millionen Euro wurden unter anderem sämtliche Elektro-, Lüftungs-, Sanitär- und Heizungsleitungen sowie weitere Haustechnik ersetzt und modernisiert. Die Innen- und Außentüren wurden vollständig ersetzt. Den Brandschutzvorschriften entsprechend wurden zahlreiche Brand- und Rauchschutztüren eingebaut sowie an der Giebelseite des Gebäudes eine Fluchttreppe als Stahlaußentreppe errichtet.
ANZEIGE



Die Fassade wurde erneuert und erhielt eine neue Farbbeschichtung.
Das neue Asylbewerberheim bietet bis zu 400 Personen Platz. Pro Etage gibt es einen zentralen Sanitärkomplex und eine Küche. Insgesamt wurden acht Familienbereiche mit jeweils eigener Nasszelle sowie ein behindertengerechter Wohnbereich geschaffen.


WAS MEINEN SIE? SCHREIBEN SIE IHRE MEINUNG



Sicherheitscode:

Bitte geben Sie oben
stehenden Code hier ein*:


*Pflichtfelder

Mit dem Absenden Ihres Kommentars willigen Sie ein, dass der angegebene Name, Ihre Email-Adresse und die IP-Adresse, die Ihrem Internetanschluss aktuell zugewiesen ist, von uns im Zusammenhang mit Ihrem Kommentar gespeichert werden. Die Email-Adresse und die IP-Adresse werden natürlich nicht veröffentlicht oder weiter gegeben. Weitere Informationen zum Datenschutz bei alles-lausitz.de finden Sie hier. Bitte lesen Sie unsere Netiquette.




Meistgeklickt


Reparatur-Café startet ab Januar im neuen Steinhaus
Das Bautzener Reparatur-Café eröffnet am 6. Januar 2015 seine Türen im Steinhaus. Auf Initiative eines Bautzeners hat sich eine Gruppe von... mehr

Bahn fährt doch weiter bis Breslau
Die Eisenbahnverbindung nach Breslau/Wrocław ist von deutscher Seite aus weiter gesichert. Der Zweckverband Verkehrsverbund Oberlausitz... mehr

Verkehrszeichen falsch aufgestellt?
Wurden nach der Sanierung der Belmsdorfer Straße in Schmölln im großen Stile Verkehrszeichen falsch aufgestellt? Unser Leser Gerd Schneider aus... mehr

Freie Plätze im CYRKUS-Laden
Der "CYRKUS im Laden / w sklepie" des Vereins Kulturbrücken Görlitz sucht interessierte Kinder und Jugendliche... mehr

Weitere Aktionen für Spendengala
Die Vorbereitungen für die Spendengala 2015 in der Görlitzer KULTurBrauerei laufen auf vollen Touren. Initiator Thomas Majka konnte jetzt von weiteren... mehr

Tausch: Unternehmer gegen Asylbewerber
mit 28 Kommentaren

Asylbewerber statt Unternehmer – auf diese einfache Formel lassen sich die Pläne des Landratsamtes bringen... mehr

Austrittswelle bei der NPD im Landkreis
mit 4 Kommentaren

Die NPD in Sachsen wird derzeit von einem schweren Beben erschüttert. Wie die über Ostsachsen hinaus bekannte Zittauer Stadträtin Antje Hiekisch am... mehr

Stau-Gebühr für Autofahrer?
mit 3 Kommentaren

In der "Umfrage der Woche" wollen wir wissen, wie Sie über aktuelle Themen denken. In der vergangenen Woche wollten wir  von Ihnen wissen... mehr

Briten knipsen Wolf
mit 2 Kommentaren

Ruth und Peter Wiseman aus England (kl. Foto) verbrachten ihren Urlaub im Ferienhaus der Familie Hummel. Bei einem Ausflug nach Bautzen staunten die... mehr

Reparatur-Café startet ab Januar im neuen Steinhaus
mit 1 Kommentar

Das Bautzener Reparatur-Café eröffnet am 6. Januar 2015 seine Türen im Steinhaus. Auf Initiative eines Bautzeners hat sich eine Gruppe von... mehr


Anzeige
Frage der Woche
In der neuen Umfrage möchten wir von Ihnen wissen, was Sie vom Vorschlag des wissenschaftlichen Beirats von Wirtschaftsminister Sigmar Gabriel (SPD) halten. Laut einem neuen Gutachten sollen Autofahrer eine Extra-Gebühr entrichten, wenn auf den Straßen besonders viel los ist. Die Abrechnung soll über Smartphones, Navigationsgeräte oder Mini-Chips im Auto die gefahrenen Strecken kilometergenau abrechnen. Ziel ist es, damit die Zahl der Staus  zu senken. Sagen Sie:





Webcam Bautzen
Bautzen - Kornmarkt

Vor dem Jahr 1999 stand an dieser Stelle ein Hochhaus mit 13 Etagen. Nach dessen Rückbau wurde die Fläche mehrere Jahre als Parkplatz genutzt. Seit wenigen Wochen nun befindet sich hier ein imposanter Gebäudekomplex mit rund 5.500 Quadratmeter Nutzfläche für Büros, Geschäfte und Wohnungen.