10.04.2012
ZITTAU
Jugendparlament besuchte Bundestag
STEFFEN LINKE

Jugendparlament besuchte Bundestag

Bundespolitik hautnah erleben – unter diesem Motto konnten sich Jugendliche aus Deutschland, Polen und Tschechien mit eigenen Augen ein Bild von der Arbeit des Deutschen Bundestages machen.

Denn auf Einladung von Stephan Kühn, Mitglied des Bundestages (Bündnis 90/Die Grünen), besuchte eine Delegation des InternationalenKinder- und Jugendparlaments "Neiße" das Parlament der Bundesrepublik in Berlin. Im Anschluss an den Besuch des Deutschen Bundestages, verbunden mit einer Stippvisite in einer Plenarsitzung und einer kurzweiligen Stadtführung durch Berlin, gab es für die Jugendlichen viele neue interessante Eindrücke und Erfahrungen zu verarbeiten.
ANZEIGE



Auch im Gespräch mit Stephan Kühn konnten die Jugendparlamentarier aus Zittau, Hrádek nad Nisou und Bogatynia einen Einblick in die Tätigkeit eines Bundestagsmitgliedes gewinnen. Neben dem politischen Alltagsgeschäft mit Plenarsitzungen, Abstimmungen und Büroarbeit nahm er sich in einer Gesprächsrunde Zeit für die Fragen der jungen Regionalpolitiker und stand ihnen diesbezüglich Rede und Antwort. Wie sieht der Arbeitstag eines Bundestagsabgeordneten aus? Welche Meinung haben Sie zu der aufstrebenden Piratenpartei? Wie sehen Sie die Entwicklung der zunehmenden Verkehrsproblematik in Großstädten und welche Alternativen schlagen Sie vor? Fast keine Frage blieb unbeantwortet.

Ein weiterer Höhepunkt der zweitägigen Berlinreise war ein Besuch des Denkmals für die ermordeten Juden Europas. Hierbei wurde allen Jugendlichen bewusst, wie wichtig das grenzüberschreitende, friedliche Miteinander ihrer Parlamentsarbeit ist, um einen kleinen Beitrag dafür zu leisten, damit sich solch ein Völkerhass nie wieder entwickeln kann.

Zwei Tage in der Hauptstadt Berlin und der Besuch im Deutschen Bundestag haben die Mitglieder des Internationalen Kinder- und Jugendparlaments "Neiße" davon überzeugt, "dass die Politik unseres Landes von vielen einzelnen Personen bestimmt wird und die Interessen der Bundesländer und Regionen von Menschen wie Stephan Kühn ganz unmittelbar vertreten werden".


WAS MEINEN SIE? SCHREIBEN SIE IHRE MEINUNG



Sicherheitscode:

Bitte geben Sie oben
stehenden Code hier ein*:


*Pflichtfelder

Mit dem Absenden Ihres Kommentars willigen Sie ein, dass der angegebene Name, Ihre Email-Adresse und die IP-Adresse, die Ihrem Internetanschluss aktuell zugewiesen ist, von uns im Zusammenhang mit Ihrem Kommentar gespeichert werden. Die Email-Adresse und die IP-Adresse werden natürlich nicht veröffentlicht oder weiter gegeben. Weitere Informationen zum Datenschutz bei alles-lausitz.de finden Sie hier. Bitte lesen Sie unsere Netiquette.




Digitale Ausgabe 11. Oktober 2014

Wetter

Für die Wettervorschau benötigen Sie den freien Adoble Flash Player, den Sie hier laden können.

Meistgeklickt


Vorsicht! Waschbär ist entlaufen!
Der Tier- und Kulturpark Bischofswerda startet am Sonntag, 26. Oktober, eine große Suchaktion und hofft auf viele kleine Helfer. Um 15.00 Uhr finden... mehr

Seniorin plant Speed-Dating für einsame Singles über 60
Eine Bautzenerin will etwas gegen die Einsamkeit der Senioren unternehmen und ein Speed-Dating für Menschen über 60 ins Leben rufen. Marie Bauch – auf... mehr

Kein Jobcenter mehr in Schiebock
Diese Außenstellen Königsbrück und Bischofswerda des Jobcenters Bautzen werden im Dezember 2014 geschlossen. Der letzte Sprechtag findet am Dienstag... mehr

Sammler ist seit 60 Jahren von Edelsteinen fasziniert
60 Jahre Sammlerglück. Günter Küpper, Leiter des Geo-Zentrums Zittau, stellt derzeit in der Sonderausstellung "Sammlerglück" in einer Vitrine in den... mehr

Klettercamp der Sportjugend
Vom 27. bis 28. Oktober können mutige Abenteurer in die Welt des Klettersports reinschnuppern und mit einer Portion Entschlossenheit atemberaubende... mehr

Seniorin plant Speed-Dating für einsame Singles über 60
mit 6 Kommentaren

Eine Bautzenerin will etwas gegen die Einsamkeit der Senioren unternehmen und ein Speed-Dating für Menschen über 60 ins Leben rufen. Marie Bauch – auf... mehr

Zehn Tage pro Jahr für Familienpflege
mit 5 Kommentaren

In der "Umfrage der Woche" wollen wir wissen, wie Sie über aktuelle Themen denken. In der vergangenen Woche wollten wir von Ihnen wissen... mehr

Wandbehänge wie Tag und Nacht
mit 1 Kommentar

Voller Stolz können die Oberlausitzer Patchworkfrauen am Wochenende, Samstag 18. Oktober, und Sonntag, 19. Oktober, jeweils von 13.00  bis 18.00 Uhr... mehr

Größter Wunsch: Fahrzeug für Ausflüge mit Marie
mit 65 Kommentaren

Die Familie möchte mit der schwerstkranken Marie mehr Ausflüge machen und braucht dafür Hilfe. Ideal wäre ein Fahrzeug... mehr

Waldmensch Öff! Öff! zu Gast in der Olaf Schubert-Show
mit 56 Kommentaren

Der Smalltalk zwischen diesen beiden Typen kann ja heiter werden. Jürgen Wagner,  alias Waldmensch Öff! Öff!... mehr


Anzeige
Neue Kommentare
Webcam Zittauer Markt

Polizeimeldungen

Görlitz, Friedrich-Naumann-Straße:
Schmierfink auf frischer Tat gestellt
Einer aufmerksamen Bürgerin fiel am späten Abend eine Person auf, welche mit schwarzer Farbe eine Hauswand an einem Firmengebäude bemalte.

Bautzen, Seminarstraße:
Rücksichtsloses Verhalten im verkehrsberuhigten Bereich - Zeugen gesucht
Am vergangenen Freitagmittag hat sich ein Autofahrer in Bautzen gegenüber Fußgängern besonders rücksichtlos verhalten. Der Fahrer eines Opel Astra

Rietschen, Rothenburger Straße:
Kein Sarin in Rietschener Schule
Nachdem am Montagnachmittag in einer Rietschener Schule sieben Ampullen mit einer unbekannten Chemikalie gefunden wurden, bestand der Verdacht

BAB 4, Dresden-Görlitz, Anschlussstelle Weißenberg:
Transporter mit gestohlenen E-Bikes gestoppt
Am Montagmorgen bemerkte eine Streife der Bundespolizeiinspektion Ebersbach einen litauischen Transporter

Rietschen, Rothenburger Straße:
Einsatz in Schule
Am Montagnachmittag informierten Mitarbeiter einer Rietschener Schule die Polizei darüber, dass beim Umzug in ein anderes Gebäude sieben Ampullen mit


Anzeige
Web 2.0
Folge uns bei