10.12.2011
LANDKREIS BAUTZEN
Der Bücherbus bleibt dem Kreis erhalten
MONIKA LENZ

Der Bücherbus bleibt dem Kreis vorerst erhalten. Der Kreistag will den Status Quo nicht verändern.

Es bleibt alles wie es war - zumindest in Sachen Kreisergänzungsbibliothek. Die Kreisräte wollen sowohl die Bibliothek in Kamenz wie auch die in Bautzen erhalten. Das haben sie mit 38 zu 31 Stimmen klar gemacht. So ganz nebenbei ist dadurch auch die Fahrbücherei gerettet worden.

Eigentlich wollte die Verwaltung sparen. Beide Kreisergänzungsbibliotheken sollten in Kamenz zusammengefasst werden, so die Idee. Aus der Finanzierung der Fahrbücherei, die die Stadt Bautzen betreibt, wäre der Kreis ebenfalls ausgestiegen.
ANZEIGE



"Wenn Sie den Landkreis und die Gemeinden weiter schwächen wollen, erreichen Sie genau das damit", kritisierte Kreisrat Roland Fleischer (SPD/Grüne) gleich zu Beginn die Vorlage. Dabei zielte er vor allem auf die Fahrbücherei ab, die regelmäßig sechs Gemeinden um Bautzen  anfährt und deren Einwohner mit Lesestoff versorgt. "Wir haben eine Verantwortung", so sein Appell.

Einer, dem Landrat Michael Harig entgegenhielt, das die Stadt Bautzen die Bücherei  gern weiter betreiben könne. "Wir haben ihr angeboten, den gesamten Kreis zu versorgen. Das wurde aber von der Stadt Bautzen abgelehnt", so Harig.

Er seinerseits sehe aber nicht ein, dass man wegen sechs Gemeinden weiter den Zuschuss zahle. Immerhin hätten diese sechs Gemeinden kaum Kosten. Die anderen, die in ihren Orten Bibliotheken betrieben dagegen schon. Und zwar mindestens sechsmal so hohe.

"Etwas mehr Eigenverantwortung der Gemeinden wäre hier auch schön", so Harig. "Ich möchte gern, dass alle 61 Gemeinden versorgt werden." Die Kosten könnten auch die Gemeinden selbst zum Teil übernehmen Argumente, die Frank Stübner (Linke) nicht gelten ließ. man habe vorher weder mit den betroffenen Bibliothekaren noch den Gemeinden geredet. Der Begriff Medienentwicklung in der Vorlage sei ihm zu schwammig. Und: "Dass die Vorlage erst jetzt zur Entscheidung vorgelegt wird, missachtet unsere Arbeit als Kreisräte."

So richtig erklären, warum man das nun eigentlich mache, konnte Finanzdezernent Steffen Domschke denn auch nicht. "Ich denke es ist logisch und legitim, den Landkreis auch in diesem Bereich zusammenzuführen", sagte er etwas lau. "Ist das Pflicht?", fragte Henry Nitzsche (Bündnis Arbeit, Familie, Vaterland) und bekommt bestätigt, was die Kreisräte vermuten. Nein, ist es nicht.
Aber optimieren müsse man. Und es sei doch naheliegend, dass man die Kreisergänzungbiliothek da zusammenfasse, wo die meisten Gemeinden versorgt würden. "In Bautzen sind es 21, Kamenz hat den Rest", so Michael Harig.

Am Ende interessierte das die Mehrheit der Kreisräte nicht. 38 stimmen gegen den Vorschlag. Immerhin: Alle hatten eine Meinung. Stimmenthaltungen gibt es nicht.

Kommentare zu

Die in Kommentaren geäußerten Meinungen stimmen nicht unbedingt mit der Haltung der Redaktion überein.

Henry Nitzsche: *Ist das Pflicht?* "Ja, es ist die Pflicht
der Volksvertreter, das ihnen anvertraute Geld sorg-
sam zu verwalten. Keinesfalls darf es zu lasten
der *Lesebevölkerung* besonders der
alten und armen gehen.

Leider wurde nichts darüber ausgesagt,
wie der *Lesebus* angenommen wird?
Und, ob man das gleiche Angebot mit
den gleichen finanziellen Mitteln auch
mit einem Bus realisieren können.

Wenn beide Busse nur für sich selbst
und den Fahrer bzw. Mitarbeiter da
sind, bringt das doch auch nichts.

Von 99 Abgeordeten haben es zumindest
38 so oder so ähnlich gesehen.


Wetter

Für die Wettervorschau benötigen Sie den freien Adoble Flash Player, den Sie hier laden können.

Meistgeklickt


Jede Menge Action auf dem Neugersdorfer Jacobimarkt
Die Vergnügungssüchtigen aus nah und fern lieben ihren Neugersdorfer Jacobimarkt, auch wenn das Geld an diesen Tagen schnell durch die Hände rinnen... mehr

Das Feuerwerk als krönender Abschluss
Die Köpfe der Besucher richten sich erwartungsvoll und gespannt gen Nachthimmel. Mit dem traditionellen Höhenfeuerwerk am Mittwoch, 30. Juli... mehr

Bautzen bekommt ein neues Berufsschulzentrum
Der Landkreis Bautzen hat seine größte Investition seit Bestehen in der jetzigen Form begonnen: Am vergangenen Freitag erfolgte der erste Spatenstich... mehr

Schranke gegen illegale Zufahrt
Seit Eröffnung der Rastplätze "An der Neiße" nutzen immer wieder Autofahrer die bislang noch ungesicherten Zufahrtsmöglichkeiten über das anliegende... mehr

Neue Decken für einige Straßen
Zur Sicherung der Funktionsfähigkeit bestehender Bitumendecklagen im Stadtgebiet von Görlitz werden vom 28. Juli bis 8. August... mehr

Schiebocker Unternehmer fühlen sich abgehängt, Kamenz entwickelt sich recht solide
mit 4 Kommentaren

Die Unternehmen im Landkreis Bautzen sind mit den hier herrschenden Standortfaktoren größtenteils zufrieden. Dies ist das Ergebnis der ... mehr

Nerven Sie die Straßenbaustellen in der Region?
mit 3 Kommentaren

In der "Umfrage der Woche" wollen wir wissen, wie Sie über aktuelle Themen denken. In der vergangenen Woche wollten wir von Ihnen wissen... mehr

Lebendiger Markt für eine Woche
mit 2 Kommentaren

Eine Woche lang – vom 6. bis zum 13. September – soll sich der Bischofswerdaer Altmarkt mit Leben füllen... mehr

Gehören Elefanten in den Zirkus und auf die Straße?
mit 1 Kommentar

Durch die Innenstadt spazierende Elefanten sorgten in der vergangenen Woche in Bautzen für viel Aufsehen. Auch der Oberlausitzer Kurier berichtete... mehr

Für Novellierung des Sorbengesetzes
mit 1 Kommentar

Die demokratischen Oppositionsfraktionen im Sächsischen Landtag sind sich einig: Das Sächsische Sorbengesetz muss in der nächsten Legislaturperiode... mehr


Anzeige
Neue Kommentare
Webcam Bautzen
Bautzen - Kornmarkt

Nachdem das Hochhaus auf dem Kornmarkt vor Jahren abgerissen worden war und die Fläche als Parkplatz genutzt wurde, entsteht auf dem Areal nun ein Gebäudekomplex mit rund 5.500 Quadratmeter Nutzfläche für Büros, Geschäfte und Wohnungen.


Polizeimeldungen

Obercunnersdorf - Eibau, Ortsteil Kottmarhäuser:
Alkoholfahrt endet im Straßengraben
Ein Verkehrsunfall mit einer verletzten Person ereignete sich am  Montagnachmittag gegen 16:30 Uhr auf der Ortsverbindungsstraße Obercunnersdorf in

Kamenz-Stadtgebiet:
Zeugenaufruf zu Schmierereien in Kamenz
In der Nacht zum Sonntag zogen unbekannte Täter durch das Stadtgebiet von Kamenz und sprühten mit schwarzer Farbe nationalsozialistische Symbole und

Ebersbach-Neugersdorf, Hauptstraße/Rudolf-Breitscheid-Straße:
Renault gegen Mazda
Ein 18-Jähriger befuhr am Sonntagvormittag mit seinem Renault Clio in Neugersdorf die Rudolf-Breitscheidstraße in Richtung Zittauer Straße. An der

Bautzen, OT Burg, Strandpromenade am Stausee:
Ärger auf der Strandpromenade
Ein 26-Jähriger war mit zwei Freundinnen und seinem 4-jährigen Sohn am Sonntagabend auf der Strandpromenade am Bautzener Stausee unterwegs. Dort kam

Großdubrau, Schomburgstraße:
Versuchter Einbruch in Lagerhalle
In der Nacht zum Sonntag hatten Unbekannte versucht, gewaltsam in eine Lagerhalle auf dem Gelände der Margaretenhütte in Großdubrau einzudringen. Das


Digitale Ausgabe 26. Juli 2014

Web 2.0
Folge uns bei