10.12.2011
LANDKREIS BAUTZEN
Der Bücherbus bleibt dem Kreis erhalten
MONIKA LENZ

Der Bücherbus bleibt dem Kreis vorerst erhalten. Der Kreistag will den Status Quo nicht verändern.

Es bleibt alles wie es war - zumindest in Sachen Kreisergänzungsbibliothek. Die Kreisräte wollen sowohl die Bibliothek in Kamenz wie auch die in Bautzen erhalten. Das haben sie mit 38 zu 31 Stimmen klar gemacht. So ganz nebenbei ist dadurch auch die Fahrbücherei gerettet worden.

Eigentlich wollte die Verwaltung sparen. Beide Kreisergänzungsbibliotheken sollten in Kamenz zusammengefasst werden, so die Idee. Aus der Finanzierung der Fahrbücherei, die die Stadt Bautzen betreibt, wäre der Kreis ebenfalls ausgestiegen.
ANZEIGE



"Wenn Sie den Landkreis und die Gemeinden weiter schwächen wollen, erreichen Sie genau das damit", kritisierte Kreisrat Roland Fleischer (SPD/Grüne) gleich zu Beginn die Vorlage. Dabei zielte er vor allem auf die Fahrbücherei ab, die regelmäßig sechs Gemeinden um Bautzen  anfährt und deren Einwohner mit Lesestoff versorgt. "Wir haben eine Verantwortung", so sein Appell.

Einer, dem Landrat Michael Harig entgegenhielt, das die Stadt Bautzen die Bücherei  gern weiter betreiben könne. "Wir haben ihr angeboten, den gesamten Kreis zu versorgen. Das wurde aber von der Stadt Bautzen abgelehnt", so Harig.

Er seinerseits sehe aber nicht ein, dass man wegen sechs Gemeinden weiter den Zuschuss zahle. Immerhin hätten diese sechs Gemeinden kaum Kosten. Die anderen, die in ihren Orten Bibliotheken betrieben dagegen schon. Und zwar mindestens sechsmal so hohe.

"Etwas mehr Eigenverantwortung der Gemeinden wäre hier auch schön", so Harig. "Ich möchte gern, dass alle 61 Gemeinden versorgt werden." Die Kosten könnten auch die Gemeinden selbst zum Teil übernehmen Argumente, die Frank Stübner (Linke) nicht gelten ließ. man habe vorher weder mit den betroffenen Bibliothekaren noch den Gemeinden geredet. Der Begriff Medienentwicklung in der Vorlage sei ihm zu schwammig. Und: "Dass die Vorlage erst jetzt zur Entscheidung vorgelegt wird, missachtet unsere Arbeit als Kreisräte."

So richtig erklären, warum man das nun eigentlich mache, konnte Finanzdezernent Steffen Domschke denn auch nicht. "Ich denke es ist logisch und legitim, den Landkreis auch in diesem Bereich zusammenzuführen", sagte er etwas lau. "Ist das Pflicht?", fragte Henry Nitzsche (Bündnis Arbeit, Familie, Vaterland) und bekommt bestätigt, was die Kreisräte vermuten. Nein, ist es nicht.
Aber optimieren müsse man. Und es sei doch naheliegend, dass man die Kreisergänzungbiliothek da zusammenfasse, wo die meisten Gemeinden versorgt würden. "In Bautzen sind es 21, Kamenz hat den Rest", so Michael Harig.

Am Ende interessierte das die Mehrheit der Kreisräte nicht. 38 stimmen gegen den Vorschlag. Immerhin: Alle hatten eine Meinung. Stimmenthaltungen gibt es nicht.

Kommentare zu

Die in Kommentaren geäußerten Meinungen stimmen nicht unbedingt mit der Haltung der Redaktion überein.

Henry Nitzsche: *Ist das Pflicht?* "Ja, es ist die Pflicht
der Volksvertreter, das ihnen anvertraute Geld sorg-
sam zu verwalten. Keinesfalls darf es zu lasten
der *Lesebevölkerung* besonders der
alten und armen gehen.

Leider wurde nichts darüber ausgesagt,
wie der *Lesebus* angenommen wird?
Und, ob man das gleiche Angebot mit
den gleichen finanziellen Mitteln auch
mit einem Bus realisieren können.

Wenn beide Busse nur für sich selbst
und den Fahrer bzw. Mitarbeiter da
sind, bringt das doch auch nichts.

Von 99 Abgeordeten haben es zumindest
38 so oder so ähnlich gesehen.


Wetter

Für die Wettervorschau benötigen Sie den freien Adoble Flash Player, den Sie hier laden können.

Meistgeklickt


Friedlicher Pegida-Marsch in Bautzen
Am Samstag marschierten rund 200 Menschen durch Bautzen. Vom Hauptmarkt zogen die Teilnehmer des ersten Pegida-Abendspaziergangs über die... mehr

Messetrubel zur Konvent'a
Was für ein Messetrubel an beiden Tagen in den Gängen, vor der Bühne, in der Blumenhalle und im Außengelände. Die Konvent‘a hat auch bei der 14.... mehr

Storchenpopulation vor Bewährungsprobe
Der Storchenpopulation in Ostsachsen könnte in diesem Jahr eine Bewährungsprobe bevorstehen, wie es zuletzt 2012 der Fall gewesen ist. Aus den... mehr

Bürgerfest über die Grenzen hinweg
Es ist längst wirklich ein gemeinsamer Weg geworden, den die Menschen im Dreiländereck beschreiten, seit die Nachbarländer der großen europäischen... mehr

Kupfer-Fracking in der Region?
In der "Umfrage der Woche" wollen wir wissen, wie Sie über aktuelle Themen denken. In der vergangenen Woche ging es um ein recht pikantes Thema.... mehr

"Meine Geduld ist am Ende"
mit 1 Kommentar

"Meine Geduld ist am Ende ..." zwischen dem politischen Chaos um den Ausbau der Bundesstraße 178, den umstrittenen Diätenerhöhungen für die Mitglieder... mehr

Postbank-Filialen auch in der Oberlausitz bleiben weiter geschlossen
mit 1 Kommentar

Wie der Vereinten Dienstleistungsgewerkschaft (ver.di) bestätigt, bleiben nun auch am Dienstag die Filialen der Postbank wegen eines Streiks... mehr

Naturmarkt in der Biosphäre
mit 1 Kommentar

Zum 14. Mal öffnet am Samstag, 25. April, der Frühjahrsnaturmarkt im Biosphärenreservat seine Pforten. Von 10.00 bis 17.00 Uhr herrscht buntes... mehr

Kundgebung: Asyl ja, aber dezentral
mit 1 Kommentar

Eine Bürgerinitiative demonstriert seit zwei Wochen vor dem Landratsamt für eine dezentrale Unterbringung von Asylbewerbern. Das Bündnis "Bautzen... mehr

Verdient J.C. Juncker den Brückepreis?
mit 1 Kommentar

Der Brückepreis der Europastadt Görlitz/Zgorzelec wird seit 1993 verliehen. Doch selten war der Preisträger so umstritten wie in diesem Jahr: Die... mehr


Anzeige
Neue Kommentare
um 00:01 von Herbert in
Naturmarkt in der Biosphäre

um 20:08 von Lars in
"Meine Geduld ist am Ende"


um 18:05 von Rainer Hilbrich in
Postbank-Filialen auch in der Oberlausitz...

Webcam Bautzen
Bautzen - Kornmarkt

Vor dem Jahr 1999 stand an dieser Stelle ein Hochhaus mit 13 Etagen. Nach dessen Rückbau wurde die Fläche mehrere Jahre als Parkplatz genutzt. Seit wenigen Wochen nun befindet sich hier ein imposanter Gebäudekomplex mit rund 5.500 Quadratmeter Nutzfläche für Büros, Geschäfte und Wohnungen.


Polizeimeldungen

Schönau-Berzdorf a. d. Eigen, Kleine Seite:
Gehege einer Hirschzucht geöffnet
Irgendwann zwischen Samstagabend und Sonntagmorgen öffneten Unbekannte das Gehege einer Hirschzucht in Schönau-Berzdorf. Dazu hatten sie den 2

Olbersdorf, Oberer Viebig:
Signalanlage der Schmalspurbahn beschädigt
Vandalen beschädigten am späten Sonntagabend in Olbersdorf einen Steuerungskasten an der Gleisanlage der Zittauer Schmalspurbahn. Der Kasten befindet

Wittichenau, OT Kotten, Ortsverbindungsstraße Saalau - Kotten:
Schwerer Verkehrsunfall
Am Sonntagnachmittag ereignete sich auf der Ortsverbindungsstraße zwischen Saalau und Kotten ein schwerer Verkehrsunfall. Ein 43-Jähriger war mit

Wachau, OT Seifersdorf, An den Dorfwiesen:
Versuchter Einbruch in Wohnhaus
Während der Abwesenheit der Bewohner vom Donnerstag bis zum Sonntag haben sich Unbekannte an der Wohnungstür eines Wohnhauses an den Dorfwiesen in

Bautzen, OT Großwelka:
Diebe in Freizeitpark und auf Baustelle
Während der Ruhezeit vom Samstag zu Sonntag machten sich Unbekannte an mehreren Objekten eines Freizeitparkes in Großwelka zu schaffen. An einem


Digitale Ausgabe 25. April 2015

Web 2.0
Folge uns bei