Direkt zum Inhalt springen
Info & Kommentare

Stadtführer zeigen verborgene Ecken

Stadtführer zeigen verborgene Ecken

Stadtführer Rainer Thomas kann Interessierten bei Rundgängen viel über das historische Bischofswerda, aber auch über die neueste Entwicklungen – etwas den Mediaturm – berichten. | Foto: kk

Bischofswerda. Mit den Bischofswerdaer Stadtführern entdecken selbst Ortsansässige noch neue Details in ihrer Heimatstadt.  

Mit Freude verfolgt Rainer Thomas, dass in der Bischofswerdaer Innenstadt wieder einige alte Häuser renoviert werden. „Bischofswerda ist eine schöne kleine Stadt mit vielen Reizen“, sagt der ehrenamtliche Stadtführer. Beweisen wird er es Besuchern und Einwohnern Schiebocks bei Rundgängen durch die Stadt.

Gemeinsam mit fünf anderen Stadtführern zeigt Rainer Thomas Interessierten bei den einstündigen Touren vor allem den historischen Altstadtkern mit den vielen interessanten Details, Denkmalen und Kleinoden Bischofswerdas. Für dieses Jahr haben sich die Stadtführer einiges vorgenommen. Ab dem Frühjahr starten samstags, 10.00 Uhr vor dem Rathaus öffentliche Stadtführungen und zwar am 7. und 21. Mai, 11. und 25. Juni, 13. August, 3. September und 8. Oktober.

Die Rundgänge können auch außerhalb dieser Zeiten für Familienfeiern, Klassentreffen oder andere Zusammenkünfte gebucht werden. Erarbeitet wurden ebenfalls thematische Stadtführungen, beispielsweise über den Maler Carl Lohse oder Richard Huste, der als Großhändler und späterer Ehrenbürger viel für Bischofswerda getan hat. Andere Rundgänge führen zu noch vorhandenen oder bereits verschwundenen Denkmalen, erklären architektonisch wertvolle Gebäude oder die Geschichte der drei Rathäuser. Die letztgenannte Führung findet Rainer Thomas selbst sehr interessant.

Die Hintergründe hat er aus eigenem Interesse heraus selbst im Stadtarchiv nachgelesen. „Ich suchte eine Aufgabe für die Rente und habe zuerst zu den Denkmalen recherchiert“, erklärt der Bischofswerdaer, der schon immer an der Geschichte seiner Heimatstadt interessiert ist und seit einiger Zeit auch ehrenamtlich als Stadtführer tätig ist. Als außer ihm nur noch ein weiterer Stadtführer aktiv war, starte er gemeinsam mit der  Stadtverwaltung Bischofswerda einen Aufruf, um neue Stadtführer zu finden. Fünf Damen und Herren nahmen das Angebot an und besuchten den Kurs bei der Volkshochschule. Hier wurden – auch durch Rainer Thomas – Wissen über die Stadt und Hinweise zum Vortragen vermittelt. Sogar eine kleine Abschlussprüfung mussten die angehenden Stadtführer bestehen. Nun freuen sie sich, bei den Rundgängen im historischen Stadtkern sogar Ortsansässige in Staunen zu versetzen.

Im Rahmen der Aktion „Ferien(s)pass“ der Stadtverwaltung wird es in diesen Sommerferien auch Führungen für Kinder und Jugendliche geben. Die thematischen Führungen können für Gruppen beim Bürgerservice im Rathaus, Telefon (03594) 786-140 gebucht werden. Gegenwärtig wird auch an einem Faltblatt gearbeitet, dass über die Stadtführungsangebote informiert und an der Info ausliegen soll.

 

Anzeige

Katrin Kunipatz / 18.04.2016

Was sagen Sie zu dem Thema?

Schreiben Sie uns Ihre Meinung

Die Mail-Adresse wird nur für Rückfragen verwendet und spätestens nach 14 Tagen gelöscht.

Mit dem Absenden Ihres Kommentars willigen Sie ein, dass der angegebene Name, Ihre Email-Adresse und die IP-Adresse, die Ihrem Internetanschluss aktuell zugewiesen ist, von uns im Zusammenhang mit Ihrem Kommentar gespeichert werden. Die Email-Adresse und die IP-Adresse werden natürlich nicht veröffentlicht oder weiter gegeben. Weitere Informationen zum Datenschutz bei alles-lausitz.de finden Sie hier. Bitte lesen Sie unsere Netiquette.

Weitere aktuelle Artikel