Kommentare zu

Die in Kommentaren geäußerten Meinungen stimmen nicht unbedingt mit der Haltung der Redaktion überein.

Das ist richtig, deswegen wollen wir das Problem ja auch angehen und nicht liegen lassen. Dialog zwischen Jung und Alt! :)

Denn die Jungend sind die Säulen einer Stadt, ein Solides Fundament haben wir ja schon ;-)

Görlitz hat heute dasselbe Problem wie die Regionen links und rechts der innerdeutschen Grenze in den Zeiten der Teilung der bestehenden zwei deutschen Staaten DDR und BRD.
Diese ehemals durchteilten Regionen sind heute ineinander wieder wirtschaftlich und gesellschaftlich verschwommen,während Görlitz zu dem "aufgestiegen" ist,was früher die innerdeutsche Grenze wirtschaftlich ausmachte.!Zonenrandgebiet! Görlitz ist der Aussenposten der Bundesrepublik Deutschland und geht man über die Grenze da,beginnte eine wirschaftlich sehr schwache polnische Wojewodschaft mit ihren eigenen Problemen.Görlitz kann jedenfalls wirtschaftlich gesehen von keinem wirtschaftlich starken Partner auf der anderen Seite partizipieren,weil es leider umgekehrt ist und Zgorzelec von Görlitz partizipert und leider wohl so bleiben wird.Für Warschau ist Zgorzelec sowas wie der Ural,nur eben westlich.Warschau hat an der Region keinerlei Interesse ausser dem Umstand,das es jetzt Teil der polnischen Republik ist.Ansonsten ist die Region sich selbst überlassen.Sieht man an der Wirtschaft und dem maroden Schienen-und Strassennetz.

Max, ich nahm an, dass du hier anoym schreibst.
Du hast dein Kürzel geschrieben und das ist
doch auch in Ordnung.

Das Problem mit der Jugend und wenig bzw.
keine Arbeit, ist doch nicht nur in Görlitz so.

Ach Erhard,
du selbst schreibst die ganze Zeit bloß mit "erhard", außer in dem Text, in dem du mich als feige bezeichnest, äußerst amüsant. Nun hast du ja meinen richtigen Namen, hoffe das beruhigt dein Gemüt.

Ich weiß Dresden ist nicht mit Görlitz, aber in der Zeit als ich da gelebt und gearbeitet habe war immer ein bunter Mix der Generationen auf der Straße. Und ich würde Dresden nicht als krank sondern lebendig bezeichnen. Es gibt auch Genug Berufe in denen man auch mal in der Woche Zeit hat. Jugend definiere ich übrigens nicht nur bis 20.

Und ich denke als Jugendlicher der sich hier an der Diskussion beteiligt, kann ich die Stimmung meiner Generation am besten wiedergeben und glaubt mir ich kenn kaum jemanden die hier bleiben möchten. Der Großteil sehnt sich nach seinem Abschluss um dann endlich abzuhauen. Find ich selber ja auch traurig, aber wenn man dagegen nix unternimmt wird sich das auch nicht ändern.
Kann ja jeder seine Meinung zu dem Thema haben.!

Max,

ich werde dich nicht versuchen,
zu etwas zu überzeugen.

Schließlich gilt:

*Was Mäxchen nicht lernt,
lernt Max nimmer merh!*


<<  
< zurück  Seite 2 von 4
weiter >
  >>


Meistgeklickt


Bautzens ältester Turm und sein Türmer
Der Lauenturm ist eines der Wahrzeichen von Bautzen und der älteste Turm der Stadt. Zu Beginn des 15. Jahrhunderts (1400–1403) wurde der Lauenturm als... mehr

So überstehen Sie die aktuelle Hitzewelle
Nun scheint er wirklich da zu sein, der Sommer. Temperaturen beständig über oder zumindest um die 30 Grad sagt der Deutsche Wetterdienst voraus. Da... mehr

Festival am Olbersdorfer See mit heißen Beats und viel Schaum
Das O-See-Festival 2015 steigt am Samstag, 4. Juli, von 16.00 bis 1.00 Uhr, in der Freizeit-Oase "Olbersdorfer See" unter dem Motto "Sommer, Sonne... mehr

Neues Zuhause gesucht!
Sully, der kleine, liebenswerte Mischlingsrüde aus der Vorwoche hat ein neues Zuhause gefunden. Nun ist Hasenalarm angesagt! Insgesamt sechs dieser... mehr

Grenzenlose Normalität beim Samsmarkt in der Innenstadt
Frische und Vielfalt dominierten auch beim 6. Samsmarkt in der Zittauer Innenstadt am vergangenen Samstag. Wie immer waren auch in diesem Jahr zehn... mehr

Müllerwiese für Private geschlossen
mit 2 Kommentaren

Diskutieren Sie mit. Sollte das Stadion Müllerwiese für Privatpersonen zugänglich gemacht werden? Ihre Meinung ist uns wichtig. Das Stadion... mehr

Löbau feiert wohl den Tag der Sachsen 2017
mit 1 Kommentar

Es  ist zwar noch nicht offiziell bekanntgegeben worden. In der  Stadt Löbau steigt wohl aber Anfang September 2017 mit dem "26. Tag der Sachsen" die... mehr

Zenker setzt auf Kooperation mit Krusekopf
mit 1 Kommentar

Der Sieger der Oberbürgermeisterwahl in Zittau, Thomas Zenker, will in seinem neuen Amt gut mit Thomas Krusekopf zusammenarbeiten... mehr

Die fit GmbH wächst weiter
mit 1 Kommentar

Die fit GmbH hat die Haarpflegemarke Gard von der Doetsch Grether AG aus Basel übernommen. Damit erweitert die fit GmbH, die mit den Marken fit... mehr

Bald ein großes Mitteldeutschland?
mit 1 Kommentar

In der "Umfrage der Woche" wollen wir wissen, wie Sie über aktuelle Themen denken. In unserer letzten Umfrage wollten wir von Ihnen wissen... mehr


Anzeige
Frage der Woche
In der neuen Umfrage der Woche geht es um die Initiative des Rentners Roland Mey aus Leipzig und des Landtagsabgeordneten Bernward Rothe aus Halle, die drei Bundesländer Sachsen, Sachsen-Anhalt und Thüringen zu einem Bundesland Mitteldeutschland zusammenzufassen. Dazu haben die beiden engagierten Männer 8.000 Unterschriften gesammelt und im Bundesinnenministerium abgegeben. Nächster Schritt ist innerhalb von zwei Jahren ein Volksbegehren im Ballungsraum Halle/Leipzig, ehe dann bei positivem Ausgang bei einer Volksabstimmung in Sachsen, Thüringen und Sachsen-Anhalt alle Stimmberechtigten gefragt sind. Was halten Sie von einem künftigen Bundesland Mitteldeutschland? Sagen Sie:





Webcam Bautzen
Bautzen - Kornmarkt

Vor dem Jahr 1999 stand an dieser Stelle ein Hochhaus mit 13 Etagen. Nach dessen Rückbau wurde die Fläche mehrere Jahre als Parkplatz genutzt. Seit wenigen Wochen nun befindet sich hier ein imposanter Gebäudekomplex mit rund 5.500 Quadratmeter Nutzfläche für Büros, Geschäfte und Wohnungen.