Direkt zum Inhalt springen
Info & Kommentare

Angiff auf einen Polizeibeamten

Angiff auf einen Polizeibeamten

Hagenwerder. Einsatzkräfte der gemeinsamen Einsatzgruppe Oberlausitz der Bundes- und Landespolizei beabsichtigten in den frühen Morgenstunden, einen Pkw BMW mit polnischem Kennzeichen in der Ortschaft Hagenwerder zu kontrollieren. Der Fahrer des BMW hielt zunächst an und die Beamten begaben sich zu dem Fahrzeug, um eine Kontrolle durchzuführen. In diesem Moment gab der Fahrer Gas und fuhr auf einen Beamten zu, sodass sich dieser mit einem Ausfallschritt zur Seite in Sicherheit bringen musste. Trotz der schnellen Reaktion gelang das Ausweichmanöver nur bedingt. Denn der rechte Fuß des Beamten wurde im Bereich der Zehen durch das Fahrzeug überfahren.

Geistesgegenwärtig gelang es einem weiteren Beamten, den mitgeführten Nagelgurt unter den rechten vorderen Reifen des Fahrzeugs zu werfen. Der Fahrer flüchtete anschließend mit dem Pkw über den Straßenübergang Hagenwerder nach Polen und die Streife eilte ihm auf polnisches Hoheitsgebiet nach. Kurz nach dem Grenzübertritt verlor das Fahrzeug den rechten vorderen Reifen, konnte aber trotzdem seine Fahrt fortsetzen.

Während der Verfolgung warfen die Insassen mehrere Gegenstände aus dem Pkw.

Anzeige

In der Ortslage Niedow (Polen) verunfallte das Fahrzeug und der Fahrer und der Beifahrer flüchteten zu Fuß in ein nahe gelegenes Waldstück. Da kein Sichtkontakt zu den Flüchtenden mehr bestand, brachen die Beamten die Nachsuche ab. Bei den weggeworfenen Gegenständen, ein Presslufthammer und ein Kanister handelt es sich, wie bei weiteren im Fahrzeug festgestellten Gegenständen, vermutlich um Diebesgut. Der Sachverhalt wurde vor Ort durch die polnische Polizei übernommen.

Steffen Linke / 06.02.2017

Was sagen Sie zu dem Thema?

Schreiben Sie uns Ihre Meinung

Die Mail-Adresse wird nur für Rückfragen verwendet und spätestens nach 14 Tagen gelöscht.

Mit dem Absenden Ihres Kommentars willigen Sie ein, dass der angegebene Name, Ihre Email-Adresse und die IP-Adresse, die Ihrem Internetanschluss aktuell zugewiesen ist, von uns im Zusammenhang mit Ihrem Kommentar gespeichert werden. Die Email-Adresse und die IP-Adresse werden natürlich nicht veröffentlicht oder weiter gegeben. Weitere Informationen zum Datenschutz bei alles-lausitz.de finden Sie hier. Bitte lesen Sie unsere Netiquette.

Weitere aktuelle Artikel