Direkt zum Inhalt springen
Info & Kommentare

Die B 96 wird jetzt ausgebaut

Die B 96 wird jetzt ausgebaut

Die Bauarbeiten an der Bundesstraße 96 in der Ortslage Zittau-Pethau führen zeitweise zu längeren Wartezeiten an der Ampelanlage. Foto: Steffen Linke

Zittau. Der Startschuss für den Ausbau der B 96 in der Ortslage Zittau auf rund 500 Metern Fahrbahn im Zuge der Hochwasserschadensbeseitigung 2013 ist gefallen. Die vorhandene B 96 in der Ortslage Zittau-Pethau wurde im Bereich der Bahnbrücke zu den Starkregenereignissen vom Juni 2013 stark beschädigt.

Das abfließende Wasser von den überliegenden Feldern setzte die Straße unter Wasser und verschlammte sie stark. Bereits im Herbst 2013 wurde als Notmaßnahme die Asphaltdecke erneuert. Nun erfolgt der grundhafte Ausbau der B 96 zwischen der Ortstafel Zittau-Pethau und der Zufahrt der ehemaligen Ladestelle. Es verändert sich dabei die Gradiente in Höhe und Lage, um eine unbegrenzte Durchfahrtshöhe durch die Eisenbahnüberführung zu ermöglichen.

Eine Neuanlage der Entwässerung ist vorgesehen. Zudem ist der Anbau eines 2,50 Meter breiten Gehweges bis zu den Gleisen des ehemaligen Federnwerkes durchzuführen. Die Eisenbahnüberführung selbst bleibt von der Maßnahme unberührt, wie auch die Kreuzung Oderwitzer Straße. Der grundhafte Ausbau der B 96 erfolgt unter halbseitiger Sperrung. Der Verkehr wird mit Hilfe von Baustellenampeln geregelt. Lediglich an zwei Wochenenden im Oktober wird zum Asphalteinbau jeweils ab Freitag 16.00 Uhr bis Sonntag 18.00 Uhr die B 96 im Baubereich komplett gesperrt. Der Verkehr wird dann über die S 128, die B

Anzeige

178 und die B 99 geleitet. „Die Termine geben rechtzeitig vorab gesondert bekannt“, so Isabel Siebert, Pressesprecherin des Landesamtes für Straßenbau und Verkehr. Die Arbeiten sollen im November 2017 abgeschlossen werden.

Die anfallenden Kosten in Höhe von rund 800.000 Euro werden aus den Mitteln zur Hochwasserschadensbeseitigung 2013 finanziert.

„Wir bitten alle Verkehrsteilnehmer um Verständnis für die notwendigen Einschränkungen und besonders umsichtige Fahrweise im Baustellenbereich“, so Isabel Siebert.

Anzeige

Steffen Linke / 09.05.2017

Was sagen Sie zu dem Thema?

Schreiben Sie uns Ihre Meinung

Die Mail-Adresse wird nur für Rückfragen verwendet und spätestens nach 14 Tagen gelöscht.

Mit dem Absenden Ihres Kommentars willigen Sie ein, dass der angegebene Name, Ihre Email-Adresse und die IP-Adresse, die Ihrem Internetanschluss aktuell zugewiesen ist, von uns im Zusammenhang mit Ihrem Kommentar gespeichert werden. Die Email-Adresse und die IP-Adresse werden natürlich nicht veröffentlicht oder weiter gegeben. Weitere Informationen zum Datenschutz bei alles-lausitz.de finden Sie hier. Bitte lesen Sie unsere Netiquette.

Weitere aktuelle Artikel