Direkt zum Inhalt springen
Info & Kommentare

Die Festplakette 
hat Kultcharakter

Die Festplakette 
hat Kultcharakter

Die neue Festplakette zeigt mit den Pferden das Markenzeichen des Eibauer Bierzuges sowie die Logos der teilnehmenden Brauereien und das Logo des Sächsischen Brauerbundes. Foto und Gestaltung der Festplakette: Anke Hojenski

Alternativer Text Infobild

Der Eibauer Bierzug ist der Höhepunkt der dreitägigen Feierlichkeiten rund um den Gerstensaft. Foto: Archiv/Heike Wenke

Die im Durchschnitt circa sechs Zentimeter große Festplakette zum Eibauer Bierzug hat mittlerweile richtigen Kultcharackter – zum einen als begehrtes Sammelobjekt. Zum anderen trägt ihr Verkauf einen großen Teil zur Deckung der Unkosten der Feierlichkeiten bei.

Kottmar. Das neue Exemplar für 2017 zeigt das Markenzeichen des 25. Eibauer Bierzuges – Pferde. Auch 2017 werden circa 100 Pferde im Festumzug zum Einsatz kommen. Die Brauereien nutzten früher Pferdegespanne zur Auslieferung des Gerstensaftes. So führt beispielsweise die Bergquellbrauerei Löbau diese Tradition mit dem Prachtgespann vor dem Portertitan fort.

Die Bierzugmacher haben seit dem ersten Festumzug 1993 wert darauf gelegt, dass auch Pferde unbedingt zum Bierzug dazu gehören. Auf der Festplakette befinden sich außerdem die Logos der teilnehmenden Brauereien und das Logo des Sächsischen Brauerbundes.

Anzeige

Die Bierzugplakette gibt es seit 2002 in ununterbrochener Folge. Die erste sei allerdings schon 1998 angeboten worden, berichtet Christfried Heinrich vom Bierzugteam. „Am Motiv basteln wir immer ab Januar zusammen mit den Brauereien. Die Gestaltung übernimmt seit mehreren Jahren Anke Hojenski nach unseren Ideen“, fügt er hinzu.

Sie ist mitverantwortlich für die Öffentlichkeitsarbeit des Festwochenendes in Eibau. Die Festplakette hat mittlerweile Sammlercharakter erreicht. Es werden das ganze Jahr hindurch Plaketten gekauft – vor allem welche aus den vergangenen Jahren. „Leider sind nicht mehr alle Ausgaben vorrätig“, sagt er. Christfried Heinrich schaut selbst manchmal spaßeshalber bei Ebay nach – bisher aber ohne Erfolg.

Die neue Festplakette gibt es für zwei Euro im Faktorenhof Eibau, im Haus des Gastes in Obercunnersdorf, bei der Gemeindeverwaltung Kottmar sowie in verschiedenen Geschäften der Gemeinde Kottmar. Beim Eibauer Bierzug sorgen dann fleißige Plakettenverkäufer (die genaue Anzahl steht derzeit noch nicht fest) dafür, dass dieses kleine Souvenir unter das Volk kommt. Christfried Heinrich bedankt sich bei allen freiwilligen Helfern, die zum Eibauer Bierzug als Plakettenverkäufer im Einsatz sind. Wer gern helfen möchte, der kann sich bei der Gemeinde Kottmar Ortsteil Eibau, Hauptstraße 62, Telefon (03586) 78 04 29, bei Marina Jakobi melden. Der Plakettenverkauf trägt – wie schon erwähnt – einen großen Teil zur Deckung der Unkosten des Eibauer Bierzuges bei.

Anzeige

Deshalb gilt sein Dankeschön auch allen, die eine solche Plakette erwerben. Zum Eibauer Bierzug am Sonntag, 25. Juni, haben sich circa 90 Teilnehmer in Form von Firmen, Vereinen Kulturgruppen und zehn Musikgruppen angemeldet. Weitere Informationen im Internet unter www.eibauer-bierzug.de
Steffen Linke

Steffen Linke / 23.05.2017

Was sagen Sie zu dem Thema?

Schreiben Sie uns Ihre Meinung

Die Mail-Adresse wird nur für Rückfragen verwendet und spätestens nach 14 Tagen gelöscht.

Mit dem Absenden Ihres Kommentars willigen Sie ein, dass der angegebene Name, Ihre Email-Adresse und die IP-Adresse, die Ihrem Internetanschluss aktuell zugewiesen ist, von uns im Zusammenhang mit Ihrem Kommentar gespeichert werden. Die Email-Adresse und die IP-Adresse werden natürlich nicht veröffentlicht oder weiter gegeben. Weitere Informationen zum Datenschutz bei alles-lausitz.de finden Sie hier. Bitte lesen Sie unsere Netiquette.

Weitere aktuelle Artikel