Direkt zum Inhalt springen
Info & Kommentare

Feuerwehr lernt Polnisch

Feuerwehr lernt Polnisch

Löbau. Mitglieder der Freiwilligen Feuerwehr der Stadt Löbau üben sich im Sprechen der polnischen Sprache. Die Ausbildung ist Teil einer grenzüberschreitenden Kooperation zwischen der Stadt Löbau und seiner polnischen Partnerstadt Luban. Im Rahmen des von der Europäischen Union geförderten Interreg-Programms „Kom(m)ando – Zur Hilfe!/Na pomoc!“ arbeiten beide Städte eng zusammen und befinden sich im ständigen Austausch zu Themen wie etwa gemeinsam koordinierte Einsätze bei Katastrophenfällen. Ziele des monatlich stattfindenden Sprachkurses sind das Kennenlernen von grundlegenden Ausdrücken, Redewendungen und feuerwehrtechnischen Begriffen, die Vorbereitung auf Einsätze im Nachbarland (Einsatzbefehle, Kommunikation mit Bürgern) und die bessere Verständigung bei während des Projektes geplanten Übungen.

Auch der polnische Partner aus Luban plant einen Deutschkurs im Rahmen des Projektes. An den Kursen werden Mitarbeiter der beruflichen Feuerwehr des Landkreises Luban, Vertreter des Zentrums für Krisenmanagement sowie Mitarbeiter des Landkreises Luban teilnehmen.

Das Projekt „Kom(m)ando – Zur Hilfe!/Na pomoc!“ wurde im Rahmen des Kooperationsprogramms Interreg „Polen-Sachsen 2014 bis 2020“ genehmigt. Die Gesamtsumme beträgt 1.664.836,40 Euro. Die Stadtverwaltung Löbau als Lead-Partner wird das Budget in der Höhe von 427.786,30 Euro aus Efre-Mitteln zur Verfügung haben. Für den Landkreis Luban sind im Rahmen des Projektes die Efre-Mittel in der Höhe von 483.168,35 Euro vorgesehen. Das Projekt „Kom(m)ando – Zur Hilfe!/Na pomoc!“ wird bis zum 30. Juni 2019 realisiert.

Anzeige

Steffen Linke / 22.01.2018

Was sagen Sie zu dem Thema?

Schreiben Sie uns Ihre Meinung

Die Mail-Adresse wird nur für Rückfragen verwendet und spätestens nach 14 Tagen gelöscht.

Mit dem Absenden Ihres Kommentars willigen Sie ein, dass der angegebene Name, Ihre Email-Adresse und die IP-Adresse, die Ihrem Internetanschluss aktuell zugewiesen ist, von uns im Zusammenhang mit Ihrem Kommentar gespeichert werden. Die Email-Adresse und die IP-Adresse werden natürlich nicht veröffentlicht oder weiter gegeben. Weitere Informationen zum Datenschutz bei alles-lausitz.de finden Sie hier. Bitte lesen Sie unsere Netiquette.

Weitere aktuelle Artikel