Direkt zum Inhalt springen
Info & Kommentare

Löbau übernimmt den Staffelstab

Löbau übernimmt  den Staffelstab

Im vergangenen Jahr zählte der Festumzug beim Sächsischen Landeserntedankfest in Löbau zu den absoluten Höhepunkten. Zum Tag der Sachsen im Jahr 2017 ist dessen Dimension noch größer. | Foto: Stadt Löbau

Die Stadt Löbau weckt beim Tag der Sachsen vom 2. bis 4. September in Limbach-Oberfrohna die Vorfreude auf die größte Fete im Freistaat 2017 in der Stadt am Berge.

Löbau. Oberbürgermeister Dietmar Buchholz „kreiselt“ quasi mit einer Delegation um die Projektleiter Joachim Birnbaum und Alfred Simm, dem Amtsleiter des Haupt- und Ordnungsamtes Guido Storch, Pressechefin Eva Mentele und Maskottchen Friedrich an allen drei Tagen zum Tag der Sachsen in Limbach-Oberfrohna von Einladung zu Einladung. Der Löbauer Rathauschef nimmt unter anderem an der Kuratoriumssitzung „Tag der Sachsen“, beim Jubiläumstreffen mit allen Ausrichterstädten sowie bei den Empfängen des Präsidenten des Kuratoriums „Tag der Sachsen“ und des Ministerpräsidenten teil. Weiterhin sind zwei Mitarbeiterinnen der Verwaltung vorrangig am Infostand im Einsatz.

Zwei Kollegen des Gemeindevollzugsdienstes und zwei Kollegen der Stadtgärtnerei werden die Mitarbeiter in Limbach-Oberfrohna am Festwochenende unterstützen, um zum Beispiel für Ordnung und Sicherheit bzw. für Sauberkeit zu sorgen. „Mit einem Info-Stand stellen wir an allen drei Tagen Löbau vor und werben bereits für den ,Tag der Sachsen' 2017 in Löbau“, sagt Eva Mentele. Beim Jubiläumslauf zum 25. Tag der Sachsen startet Gerhard Rumpf von den „Eisernen“ des OSC Löbau für  Löbau. Am Sonntag, 4. September,  nimmt  Löbau am Festumzug teil. „Unser Maskottchen ,Friedrich' fährt auf einem Anhänger eines Porter-Trabis durch Limbach-Oberfrohna und lädt nach Löbau ein“, so Eva Mentele.

Anzeige

Bergquell-Brauerei-Chef Steffen Dittmar sitzt  höchstpersönlich am Steuer des legendären Kultautos aus DDR-Zeiten. Zur Abschlussveranstaltung übernimmt Dietmar Buchholz dann den Staffelstab von Limbach-Oberfrohna. Dieses Ereignis  mit kultureller Umrahmung soll zum Erlebnis werden. Motive aus Limbach-Oberfrohna sollen plötzlich zu Löbauer Motiven mit dem Wahrzeichen der Stadt, dem König-Friedrich-August-Turm, werden  und dann kommt das Löbauer Maskottchen oder das Logo „Tag der Sachsen“ 2017 ins Spiel. „Natürlich werden wir vor allem auch Erfahrungen sammeln, uns anschauen, was gut läuft und was nicht, sowie Ideen und Anregungen mit nach Löbau nehmen“, sagt Eva Mentele. Die Vorbereitungen in der Stadt am Berge für den Tag der Sachsen 2017 in Löbau haben längst begonnen.

Nicht nur das Motto „Mit Volldampf nach Löbau“ steht fest, sondern es sind auch ein Arbeitsstab und Arbeitsgruppen gebildet worden, die schon fleißig planen und vorbereiten. Da geht es in der Arbeitsgruppe „Öffentlichkeitsarbeit“ um die Werbung für den  „Tag der Sachsen“ in Löbau.  „Wir waren bereits auf verschiedenen Messen präsent, hatten einen Info-Stand zur ,Kleinen Gartenschau' in Oschatz und haben beim Eibauer Bierzug mit unserem Festwagen für den ,Tag der Sachsen' in Löbau geworben“, erläutert sie. Ein Flyer macht deutlich, wie man Spender oder Sponsor werden kann. „Es gibt Postkarten und Aufkleber, die wir auf unseren Werbetouren und in unserer Tourist-Information verteilen. In Limbach-Oberfrohna wird es auch einen neuen Flyer geben, der Löbau vorstellt und zum ,Tag der Sachsen' 2017 einlädt“, betont sie. Im Mai habe es bereits eine Medienanlaufberatung gegeben, wo den Fernseh- und Rundfunksendern Flächen für Bühnenstandorte angeboten worden seien.

Alternativer Text Infobild

Maskottchen Friedrich lud schon im vergangenen Jahr zum Sächsischen Landeserntedankfest die Besucher zum Tag der Sachsen 2017 nach Löbau ein. | Foto: Stadtverwaltung Löbau

Die Ausschreibung und Vergabe der Standorte erfolgt am Ende dieses Jahres. Aber auch die anderen Arbeitsgruppen sind laut Eva Mentele  nicht untätig. Erste Gespräche zum Sicherheitskonzept, zu den  Parkplätzen, Unterbringung der Akteure und Gäste seien ebenso geplant wie zu Flächen im Festgelände wie zum Beispiel der Blaulichtmeile, der Kirchenmeile und der  Vereinsmeile.  Zu den kulturellen Höhepunkten kann die Pressesprecherin des Löbauer Rathauses noch  keine Auskunft geben. Den Hauptteil würden die Sender planen, die auch die Künstler vertraglich binden. Generell sei  die Vorfreude auf das größte Volksfest im Freistaat Sachsen Anfang September 2017 in Löbau  sehr groß. Und die Löbauer verstehen – wie  unter anderem das Sächsische Landeserntedankfest im vergangenen Jahr gezeigt hat – zu feiern. Der „Tag der Sachsen“ ist dann noch ein paar Nummern größer.

Anzeige

Steffen Linke / 30.08.2016

Was sagen Sie zu dem Thema?

Schreiben Sie uns Ihre Meinung

Die Mail-Adresse wird nur für Rückfragen verwendet und spätestens nach 14 Tagen gelöscht.

Mit dem Absenden Ihres Kommentars willigen Sie ein, dass der angegebene Name, Ihre Email-Adresse und die IP-Adresse, die Ihrem Internetanschluss aktuell zugewiesen ist, von uns im Zusammenhang mit Ihrem Kommentar gespeichert werden. Die Email-Adresse und die IP-Adresse werden natürlich nicht veröffentlicht oder weiter gegeben. Weitere Informationen zum Datenschutz bei alles-lausitz.de finden Sie hier. Bitte lesen Sie unsere Netiquette.

Weitere aktuelle Artikel