20.02.2012
GÖRLITZ
Gesetz lässt Fälle ansteigen
REDAKTION

Das 2009 modifizierte sächsische Bestattungsgesetz hat nach Informationen von Oberstaatsanwalt Sebastian Matthieu zu einem Anstieg von Fällen geführt, in denen aufgrund der Diagnose "Todesart unklar" ermittelt wird.

Dies kommt vor allem dann zum tragen, wenn es bei der medizinischen Behandlung des Betroffenen zu Komplikationen gekommen ist, in deren Folge später der Tod eintrat. Während es früher nur vereinzelte angezeigte Fälle gegeben habe, seien allein im November 2011 37 Verfahren bei der Staatsanwaltschaft Görlitz anhängig gewesen. "Wir müssen prüfen, ob ein Fremdverschulden vorliegt. Die Obduktion bietet dafür eine sichere Entscheidungsgrundlage." Bis die Leiche dann zur Bestattung freigegeben werde, könnten durchaus bis zu drei Wochen vergehen.


Wetter

Für die Wettervorschau benötigen Sie den freien Adoble Flash Player, den Sie hier laden können.

Meistgeklickt


Großbrand in Friedersdorf
Am Mittwochabend gegen 23:30 Uhr kam es in Friedersdorf bei Neusalza-Spremberg zum Ausbruch eines Brandes in einem Gebäudekomplex einer Gaststätte. ... mehr

Tausch: Unternehmer gegen Asylbewerber
Asylbewerber statt Unternehmer – auf diese einfache Formel lassen sich die Pläne des Landratsamtes bringen... mehr

Stau-Gebühr für Autofahrer?
In der "Umfrage der Woche" wollen wir wissen, wie Sie über aktuelle Themen denken. In der vergangenen Woche wollten wir  von Ihnen wissen... mehr

Austrittswelle bei der NPD im Landkreis
Die NPD in Sachsen wird derzeit von einem schweren Beben erschüttert. Wie die über Ostsachsen hinaus bekannte Zittauer Stadträtin Antje Hiekisch am... mehr

Neue Fachlabore im BSZ Bautzen
Kürzlich konnten sechs neue Fachlabore im Beruflichen Schulzentrum für Wirtschaft und Technik (BSZ) Bautzen feierlich im Beisein von Landrat Michael... mehr

Tausch: Unternehmer gegen Asylbewerber
mit 15 Kommentaren

Asylbewerber statt Unternehmer – auf diese einfache Formel lassen sich die Pläne des Landratsamtes bringen... mehr

Einführung der Feuerwehrabgabe?
mit 10 Kommentaren

In der "Umfrage der Woche" wollen wir wissen, wie Sie über aktuelle Themen denken. In der vergangenen Woche ging es um die Taxitarife in der Region.... mehr

Austrittswelle bei der NPD im Landkreis
mit 3 Kommentaren

Die NPD in Sachsen wird derzeit von einem schweren Beben erschüttert. Wie die über Ostsachsen hinaus bekannte Zittauer Stadträtin Antje Hiekisch am... mehr

Briten knipsen Wolf
mit 2 Kommentaren

Ruth und Peter Wiseman aus England (kl. Foto) verbrachten ihren Urlaub im Ferienhaus der Familie Hummel. Bei einem Ausflug nach Bautzen staunten die... mehr

Bürgermeister sendet Hilferuf nach Dresden
mit 1 Kommentar

Der Pulsnitzer Bürgermeister Peter Graff (FDP) fühlt sich auf mehreren wichtigen Themenfeldern von der Landespolitik im Stich gelassen. Dazu zählen... mehr


Anzeige
Neue Kommentare
Webcam Görlitz

Polizeimeldungen

Görlitz, OT Rauschwalde, Friedrich-List-Straße:
Betrug verhindert
Der Sohn einer 82-Jährigen verhinderte am Montagabend in Görlitz, dass diese Opfer eines Betrugs wurde. Eine unbekannte Anruferin berichtete der Dame

Großpostwitz, Hauptstraße:
Räuberischer Diebstahl - Zeugen gesucht
Am Montagnachmittag geschah in Großpostwitz ein räuberischer Ladendiebstahl, zu welchem die Kriminalpolizei ermittelt und Zeugen sucht. Ein Mann stahl

Görlitz, Salomonstraße17.11.2014:
Brand in leer stehendem Haus
Feuerwehr und Polizei sind am Montagnachmittag in Görlitz in die Salomonstraße geeilt. In einem unbewohnten Wohnhaus brannte auf der Stiege zum ersten

Kurort Oybin, Gipfel des Ameisenberges:
Brand schwelte offenbar Tage lang
Am Sonntagmittag mussten die Kameraden der Freiwilligen Feuerwehr Oybin auf den Gipfel des Ameisenberges steigen. Dort hatte sich ein Schwelbrand

Ortsverbindung zw. Schönbach und Dürrhennersdorf:
Ein Baum auf Abwegen
Am Samstag hatten Unbekannte in den frühen Abendstunden einen Nadelbaum mittig auf die Fahrbahn der Straße zwischen Schönbach und Dürrhennersdorf


Digitale Ausgabe 22. November 2014

Web 2.0
Folge uns bei