20.02.2012
GÖRLITZ
Gesetz lässt Fälle ansteigen
REDAKTION

Das 2009 modifizierte sächsische Bestattungsgesetz hat nach Informationen von Oberstaatsanwalt Sebastian Matthieu zu einem Anstieg von Fällen geführt, in denen aufgrund der Diagnose "Todesart unklar" ermittelt wird.

Dies kommt vor allem dann zum tragen, wenn es bei der medizinischen Behandlung des Betroffenen zu Komplikationen gekommen ist, in deren Folge später der Tod eintrat. Während es früher nur vereinzelte angezeigte Fälle gegeben habe, seien allein im November 2011 37 Verfahren bei der Staatsanwaltschaft Görlitz anhängig gewesen. "Wir müssen prüfen, ob ein Fremdverschulden vorliegt. Die Obduktion bietet dafür eine sichere Entscheidungsgrundlage." Bis die Leiche dann zur Bestattung freigegeben werde, könnten durchaus bis zu drei Wochen vergehen.


Wetter

Für die Wettervorschau benötigen Sie den freien Adoble Flash Player, den Sie hier laden können.

Meistgeklickt


Renate Peter – Die Türmerin mit Herz
Betritt man den schiefen Turm von Bautzen, den Reichenturm, durch den engen Eingang und steigt die ersten der insgesamt 135 Stufen hinauf... mehr

C4 von Flight Design absolviert Erstflug
Der Kamenzer Flugzeughersteller Flight Design hat mit dem Erstflug seiners C4 eine wichtige Etappe abgeschlossen. Der neu entwickelte Viersitzer "C4"... mehr

"Meine Geduld ist am Ende"
"Meine Geduld ist am Ende ..." zwischen dem politischen Chaos um den Ausbau der Bundesstraße 178, den umstrittenen Diätenerhöhungen für die Mitglieder... mehr

Jedes 20. Auto zu schnell unterwegs
Nach Angaben der Polizeidirektion Görlitz war beim Blitzmarathon in Ostsachsen etwa jedes 20. gemessene Auto zu schnell unterwegs. Die überwiegende... mehr

Baustart auf der A4
Auf Staus müssen sich die Autofahrer auf der A4 in Richtung Görlitz einstellen. In dieser Woche wurde begonnen... mehr

Bürgermeister mit Stasi-Hintergrund
mit 23 Kommentaren

In der "Umfrage der Woche" wollen wir wissen, wie Sie über aktuelle Themen denken. In der vergangenen Woche fragten wir Sie... mehr

"Meine Geduld ist am Ende"
mit 1 Kommentar

"Meine Geduld ist am Ende ..." zwischen dem politischen Chaos um den Ausbau der Bundesstraße 178, den umstrittenen Diätenerhöhungen für die Mitglieder... mehr

Postbank-Filialen auch in der Oberlausitz bleiben weiter geschlossen
mit 1 Kommentar

Wie der Vereinten Dienstleistungsgewerkschaft (ver.di) bestätigt, bleiben nun auch am Dienstag die Filialen der Postbank wegen eines Streiks... mehr

Naturmarkt in der Biosphäre
mit 1 Kommentar

Zum 14. Mal öffnet am Samstag, 25. April, der Frühjahrsnaturmarkt im Biosphärenreservat seine Pforten. Von 10.00 bis 17.00 Uhr herrscht buntes... mehr

NPD verliert Kreistagsfraktion
mit 1 Kommentar

Die NPD in Sachsen wird von der nächsten Austrittswelle erschüttert. Nachdem Ende vergangenem Jahres die langjährige Zittauer NPD-Stadträtin Antja... mehr


Anzeige
Neue Kommentare
um 00:01 von Herbert in
Naturmarkt in der Biosphäre

um 20:08 von Lars in
"Meine Geduld ist am Ende"


um 18:05 von Rainer Hilbrich in
Postbank-Filialen auch in der Oberlausitz...

Webcam Görlitz

Polizeimeldungen

Landkreis Bautzen und Görlitz:
Auswertung der Verkehrsunfalllage des Jahres 2014 in den Landkreisen Bautzen und Görlitz
Polizeipräsident Conny Stiehl: "In unserer Region sind im vergangenen Jahr erneut weniger Menschen bei Verkehrsunfällen verletzt oder gar getötet

Zittau, Zeichenstraße:
Essen vergessen
Feuerwehr und Polizei eilten am Mittwochabend zu einem Wohnhaus in der Zittauer Zeichenstraße. Qualm drang aus einer Wohnung. Die Kameraden der

Görlitz/OT Weinhübel/ OT Königshufen:
Polizei findet vermissten Jungen wieder
Mittwochnachmittag durchlebte eine Mutter im Görlitzer Stadtteil Weinhübel, wovor vielen Eltern immer wieder graut. Der neunjährige Sohn kam nicht wie

Bautzen, OT Niederkaina, Basankwitzer Straße:
Polizei beendet Aufmarsch schwarzer Gestalten
Mit einbrechender Dunkelheit hatten sich Mittwochnacht mehr als 60 schwarz gekleidete Personen in Niederkaina versammelt und blockierten dabei auf der

Bautzen, OT Nadelwitz, Schafbergstraße, Nähe BSZ:
Kradfahrer schwer verletzt
Ob zu viel Gas oder Übermut, noch ist die Ursache, die zum Unfall führte, unklar. Am Mittwochnachmittag stürzte ein 20-jähriger Moped-Fahrer an der


Digitale Ausgabe 25. April 2015

Web 2.0
Folge uns bei