Direkt zum Inhalt springen
Info & Kommentare

Neue Staugefahr in der Innenstadt

Neue Staugefahr in der Innenstadt

Hier am August-Bebel-Platz herrscht schon bald kein Durchkommen mehr. Die Bauarbeiten an der Taucherstraße gehen ins Finale. Das Granitpflaster weicht einer Asphaltdecke. Foto: RK

Bautzen. Auch in diesem Jahr brauchen Autofahrer in der Spreestadt ein starkes Nervenkostüm. Sowohl auf der Clara-Zetkin- als auch auf der Taucherstraße rollen schon in wenigen Wochen die Bautrupps mit ihren Gerätschaften an. Die Folge: Ampelregelungen und Umleitungen. Eigenen Angaben zufolge hat die Verwaltung für beide Maßnahmen rund 960.000 Euro im Haushalt eingeplant.

Wie geht es 2018 an der Taucherstraße weiter?

Einer Rathaussprecherin zufolge wird die Fahrbahn im Bereich des August-Bebel-Platzes einschließlich der Gehwege grundhaft ausgebaut. In diesem Zusammenhang weicht das von Spurrinnen und starken Verwerfungen geprägte Granitkleinpflaster einer Asphaltschicht. Das wiederum wird den Lärmgeräuschpegel künftig senken. Außerdem lässt die Kommune die öffentliche Beleuchtung erneuern. Darüber hinaus sollen die Mischwasserkanalisation, Gashausanschlussleitungen, Kabelleerrohre und Trinkwasserleitungen ertüchtigt werden.

Anzeige

Wann sollen die Arbeiten beginnen?

Geplant ist eine Bauzeit vom 3. April bis zum 2. November 2018.

Wie groß ist das Sanierungsteilstück?

Die Taucherstraße mit August-Bebel-Platz wird vom Friedrich-Engels-Platz bis einschließlich der Kreuzung Karl-Liebknecht-Straße ausgebaut. Die Baumaßnahme erfolgt auf einer Länge von circa 260 Metern.

Anzeige

Welche Auswirkungen hat das auf den Verkehr?

Die Taucherstraße ist während der Baumaßnahme voll gesperrt. Es gibt mehrere Bauphasen, auf die der Busverkehr im Vorfeld abgestimmt wurde.

Was passiert auf der Zetkin-Straße?

Die Fahrbahndecke auf der S 111/Clara-Zetkin-Straße weist laut Stadtverwaltung umfangreiche Risse auf. Sie wird von der Friedensbrücke bis hin zur Leibnizstraße samt Binderschicht saniert. Außerdem werden Schmutz- und Regenwasserleitungen zwischen der Andersen-Nexö-Straße und der Straße Am Feldschlößchen erneuert.

Was haben hier Autofahrer zu beachten?

Die Bauarbeiten werden vermutlich von Mitte Mai bis zum Ende der Sommerferien andauern. Wie schon im vergangenen Jahr, als die Fugen auf der Friedensbrücke erneuert wurden, lässt die Stadt die Straße ab der Vogelkreuzung halbseitig sperren. Ampeln regeln den Verkehr. Stadtauswärts fließt der über die Friedensbrücke, stadteinwärts über die Dresdener Straße und den Lindenberg. Dieser bleibt dann für die Gegenrichtung gesperrt. Richtig dick kommt es jedoch während des geplanten Asphalteinbaus. In diesem Zusammenhang wird auf der Clara-Zetkin-Straße etwa vier Tage lang kein Rad rollen. Wann das der Fall ist, stand zum Redaktionsschluss noch nicht fest.

Roland Kaiser / 17.02.2018

Was sagen Sie zu dem Thema?

Schreiben Sie uns Ihre Meinung

Die Mail-Adresse wird nur für Rückfragen verwendet und spätestens nach 14 Tagen gelöscht.

Mit dem Absenden Ihres Kommentars willigen Sie ein, dass der angegebene Name, Ihre Email-Adresse und die IP-Adresse, die Ihrem Internetanschluss aktuell zugewiesen ist, von uns im Zusammenhang mit Ihrem Kommentar gespeichert werden. Die Email-Adresse und die IP-Adresse werden natürlich nicht veröffentlicht oder weiter gegeben. Weitere Informationen zum Datenschutz bei alles-lausitz.de finden Sie hier. Bitte lesen Sie unsere Netiquette.

Weitere aktuelle Artikel