Direkt zum Inhalt springen
Info & Kommentare

Polizeieinsatz gegen Asylbewerber

Polizeieinsatz gegen Asylbewerber

Foto: Steffen Linke

Löbau. Beamte der Polizeidirektion Görlitz, der gemeinsamen Fahndungsgruppen von Landes- und Bundespolizei sowie der Bundespolizeiinspektion Ebersbach setzten eine geplante Abschiebung eines Asylbewerbers an der Georgewitzer Straße in Löbau mit erhöhtem Kräfteaufwand durch.

Der Einsatz mehrerer Polizisten machte sich erforderlich, da sich ein 34-Jähriger gegen diese Maßnahme wehrte und sich weitere 30 Bewohner mit dem jungen Mann solidarisierten. Ein 19 Jahre alter Landsmann nahm sogar ein Messer zu Hilfe und hielt es einer Polizistin entgegen.

Die Einsatzkräfte bewahrten einen kühlen Kopf, beruhigten die aufgebrachte Menge und stellten das Messer des Angreifers sicher. Verletzt wurde niemand.

Anzeige

Den Verweigerer begleiteten die Polizeibeamten aus der Unterkunft und gewährleisteten somit deren Abschiebung. Weitere Störungen gab es nicht. Den Mann mit dem Messer erwartet nun eine Anzeige wegen versuchter gefährlicher Körperverletzung und Widerstand gegen Vollstreckungsbeamte.

Steffen Linke / 19.04.2018

Was sagen Sie zu dem Thema?

Schreiben Sie uns Ihre Meinung

Die Mail-Adresse wird nur für Rückfragen verwendet und spätestens nach 14 Tagen gelöscht.

Mit dem Absenden Ihres Kommentars willigen Sie ein, dass der angegebene Name, Ihre Email-Adresse und die IP-Adresse, die Ihrem Internetanschluss aktuell zugewiesen ist, von uns im Zusammenhang mit Ihrem Kommentar gespeichert werden. Die Email-Adresse und die IP-Adresse werden natürlich nicht veröffentlicht oder weiter gegeben. Weitere Informationen zum Datenschutz bei alles-lausitz.de finden Sie hier. Bitte lesen Sie unsere Netiquette.

Weitere aktuelle Artikel