Direkt zum Inhalt springen
Info & Kommentare

Ring on Feier lockte tausende Besucher

Ring on Feier lockte tausende Besucher

Das vollständig angestrahlte Zittauer Johanneum zog viele Besucher und Fotografen in seinen Bann. Foto: Katrin Linke

Zittau. Auch die zweite Auflage von „Ring on Feier – Festival des Lichts“ entpuppte sich am vergangenen Samstag als voller Erfolg. Circa 15.000 Menschen aus Zittau und der Region sowie den Nachbarländern flanierten gut gelaunt um Zittaus Grünen Stadtring. Viele Familien mit Kindern spazierten in den frühen Abendstunden den Ring entlang und bestaunten die Darbietungen des Kinderzirkus Applaudino, machten beim Märchenquiz an der Baugewerkeschule mit oder nahmen am von Stelzentänzern und Seifenblasenkünstlern begleiteten Lampionumzug teil. Empfangen wurden die Teilnehmer des Umzugs auch dieses Jahr an der Hauptbühne „Breite Straße“ des TuZZ e.V. mit einem Grußwort von Zittaus Oberbürgermeister Thomas Zenker.

Auf ruhigen und lauten, bunten und besinnlichen Abschnitten schlenderten die Besucher bis Mitternacht entlang, wobei der visuelle Abschied von Haus III sicherlich allen in besonderer Erinnerung bleiben wird und auch das diesmal vollständig angestrahlte Johanneum zog wieder viele Gäste und Fotografen in seinen Bann. Dennoch wäre es wohl nicht angebracht, unter all den herausragenden künstlerischen, musikalischen und gastronomischen Beiträgen einzelne hervorzuheben, da gerade die Vielfalt das Konzept von „Ring on Feier“ ausmacht und eben für jeden Geschmack etwas dabei sein sollte. Die meisten der Gäste drehten deshalb auch zwei Runden um den Ring, einige sogar mehr. Und wer danach noch nicht genug von Ring on Feier 2017 hatte, konnte dieses Jahr bei verschiedenen Aftershowpartys den Abend ausklingen lassen.

Der enorme Andrang an Besuchern verursachte zwar erneut die ein oder andere Wartezeit an den Ständen der Gastronomen, lud jedoch auch zum Innehalten, Unterhalten und Genießen von Lichtinstallationen und der vielen musikalischen Beiträge ein.

Der Dank für das Gelingen der Veranstaltung gebührt neben den gut gelaunten Gästen natürlich vor allem den vielen freiwilligen Helfern und den beteiligten Vereinen, Institutionen, Künstlern, Musikern, Gastronomen und dem Team um Martin Pech im Bereich Lichtdesign. Darüber hinaus ist selbstredend auch die Stadt Zittau zu erwähnen, ebenso wie die vielen Sponsoren der Veranstaltung. Die ehrenamtlich arbeitenden Veranstalter vom Tradition und Zukunft Zittau (TuZZ) e.V. freuten sich zudem sehr darüber, dass sich dieses Jahr neben den großen Sponsoren viele Zittauer Einzelhändler mit Sach- und Geldpreisen an einer Gewinnspielreihe auf Facebook im Vorfeld der Veranstaltung und auch am Kinderquiz des TuZZ e.V. am Abend selbst beteiligten. Auch sollten die privaten Spender, die zum Beispiel das über eine Spendenplattform finanzierte Lichtbogengässchen unterstützten, nicht unerwähnt bleiben. An dieser Vielfalt und der großen Anzahl von Unterstützern lässt sich erneut deutlich erkennen, wie breit der Zuspruch zur Veranstaltung getreu deren Mottos „von Zittau für Zittau und die Region“ tatsächlich ist.

So positiv wie im Vorfeld die Resonanz und die Stimmung am Abend selbst waren, so positiv klang die zweite Auflage von „Ring on Feier – Festival des Lichts“ völlig entspannt und ohne Zwischenfälle aus.

Stefanie Kast / 14.08.2017

Was sagen Sie zu dem Thema?

Schreiben Sie uns Ihre Meinung

Mit dem Absenden Ihres Kommentars willigen Sie ein, dass der angegebene Name, Ihre Email-Adresse und die IP-Adresse, die Ihrem Internetanschluss aktuell zugewiesen ist, von uns im Zusammenhang mit Ihrem Kommentar gespeichert werden. Die Email-Adresse und die IP-Adresse werden natürlich nicht veröffentlicht oder weiter gegeben. Weitere Informationen zum Datenschutz bei alles-lausitz.de finden Sie hier. Bitte lesen Sie unsere Netiquette.

Weitere aktuelle Artikel