Direkt zum Inhalt springen
Info & Kommentare

Schulsanierung in Kamenz besiegelt

Schulsanierung in Kamenz besiegelt

Oberbürgermeister Roland Dantz (l.) und Landrat Michael Harig tauschen die unterschriebenen Vertragsunterlagen aus. Im Hintergrund steht der Landtagsabgeordnete Aloysius Mikwauschk, seitlich Udo Witschas. | Katrin Kunipatz

Bautzen/Kamenz. „Wir sind am Ziel, gebaut ist schnell“, sagt Landrat Michael Harig bei der heutigen Vertragsunterzeichnung zum Schulstandort Kamenz. Zuvor hatte er über die vielfältigen Schwierigkeiten und Emotionen gesprochen, die auf dem langen Weg bis zu diesem Vertrag zu bewältigen waren.

Auch der Kamenzer Oberbürgermeister Roland Dantz zeigte sich erfreut, nun endlich eine Lösung für die Zukunft gefunden zu haben. Gemeinsam mit dem ersten Beigeordneten, Udo Witschas, hatte OB Dantz in der ersten Hälfte dieses Jahres am Vertrag gearbeitet, der nun von Landrat und OB unterschrieben werden konnte.

Inhaltlich ist nun festgelegt, dass die Oberschule Saarstraße saniert, mit einem kleinen Anbau versehen und die Außenanlagen gestaltet werden. Das Schulgebäude Henselstraße erhält einen Erweiterungsbau, wird saniert und bekommt ebenfalls neu gestaltete Außenanlagen. Für dieses Vorhaben sind rund 27,25 Millionen Euro veranschlagt, die bereits als Eigenmittel der Stadt Kamenz und dem Landkreis und über verschiedene Fördermittel gesichert sind. Finanziell noch nicht abgesichert sind die Umgestaltung des Sportplatzes Jahnstraße und der Neubau einer Turnhalle in der Nähe der Henselstraße. Jedoch haben die Vertragspartner vereinbart, alles zu tun, damit auch diese Eigenmittel zusammenkommen.

Anzeige

Noch in diesem Jahr soll begonnen werden, das Gebäude Henselstraße für den Einzug der Oberschule Saarstraße vorzubereiten. Diese könnten nach den Sommerferien umziehen, sodass dort im Sommer 2017 die Umbauarbeiten beginnen würden. Ist die Oberschule fertig, werden die Sanierungsarbeiten an der Henselstraße fortgesetzt. Spätestens zum 1. Januar 2020 muss alles fertig sein, denn dann will der Freistaat Sachsen das Schulgebäude Macherstraße 146 selbst nutzen und dort seine IT und ein Schulungszentrum unterbringen.

Katrin Kunipatz / 16.08.2016

Was sagen Sie zu dem Thema?

Schreiben Sie uns Ihre Meinung

Die Mail-Adresse wird nur für Rückfragen verwendet und spätestens nach 14 Tagen gelöscht.

Mit dem Absenden Ihres Kommentars willigen Sie ein, dass der angegebene Name, Ihre Email-Adresse und die IP-Adresse, die Ihrem Internetanschluss aktuell zugewiesen ist, von uns im Zusammenhang mit Ihrem Kommentar gespeichert werden. Die Email-Adresse und die IP-Adresse werden natürlich nicht veröffentlicht oder weiter gegeben. Weitere Informationen zum Datenschutz bei alles-lausitz.de finden Sie hier. Bitte lesen Sie unsere Netiquette.

Weitere aktuelle Artikel