24.02.2011
Guttenbergs Zukunft - Sie haben abgestimmt
REDAKTION

Zuletzt wollten wir von Ihnen wissen, wie es nach den Plagiatsvorwürfen zu seiner Doktorarbeit mit Verteidigungsminister Karl-Theodor zu Guttenberg weitergehen soll? In einer Umfrage entschieden Sie wie folgt:

ANZEIGE



44 Prozent der User meinten: "Er muss als Verteidigungsminister zurücktreten."
Ebenfalls 44 Prozent favorisierten die Antwort: "Karl-Theodor zu Guttenberg ist auch ohne Doktortitel ein guter Politiker."
Zwölf Prozent entschieden sich für: "Dazu habe ich keine Meinung."

Kommentare zu

Die in Kommentaren geäußerten Meinungen stimmen nicht unbedingt mit der Haltung der Redaktion überein.

Karla Liebknecht ! Ich sehe es etwas pragmatischer.Wenn die Bundeswehr da im Ausland das Grundgesetz und die Bundesrepublik Deutschland verteidigt,verteidigt sie ja zwangsläufig gleichzeitig auch die Grundrechte der da in diesem Teil von Afghanistan lebenden Menschen.Also müsste da auch deutsches Recht gelten,besonders angewendet für die da,die das etwas anders sehen oder nicht möchten.Nämlich die Taliban und ihre Anhänger,wenn sie mal in den deutchen Hohheitsbereich fallen nach erfolgreichem Zugriff auf die.Also vor ein deutsches Gericht gehören.Zudem verstehe ich nicht,wenn die Bundeswehr auf einem Kriegschauplatz stationiert ist,warum dann eigenlich die vielen Leopard 2 Panzer und Haubitzen,mit denen man über 40 Km Ziele treffen bzw "neutralisieren" kann,in Munster in der Lüneburger Heide lagern und nicht da in Afghanistan der da angepasst angemessenen entsprechenden Lage?

Dieser Kommentar wurde vom Admin gelöscht

Ich kopiere jetzt einfach mal .... erstens weil es vollkommen meiner Meinung entspricht und zweitens, weil es ganz einfach so ist!
Das sollte jeder halbwegs denken könnende Mensch erkennen!

Es ging schlicht und einfach darum, einen Thronfolger vom Sessel zu stoßen. Bevor er zu groß wird.

@ Benedikt Krainz

So steht es im Soldatengesetz. Die Eidesformel gilt für SaZ, das Gelöbnis für Wehrpflichtige. Beide Varianten sehen nur eine VERTEIDIGUNG vor ! Keinen Angriff wie in Afghanistan ! Ein Angriff ist dann gegeben wenn sich deutche Soldaten außerhalb des deutschen Territorialgebietes bewegen wenn man das Grundgesetz als solches achtet. Müssen wir in diesem Zusammenhang über einen (Ex-)Verteidigungsminister reden dem sein eigenes Wort nichts wert ist ?


"Ich schwöre, der Bundesrepublik Deutschland treu zu dienen und das Recht und die Freiheit des deutschen Volkes tapfer zu VERTEIDIGEN, so wahr mir Gott helfe."

– § 9 Soldatengesetz, Eidesformel für Berufssoldaten und Soldaten auf Zeit

"Ich gelobe, der Bundesrepublik Deutschland treu zu dienen und das Recht und die Freiheit des deutschen Volkes tapfer zu VERTEIDIGEN."

– § 9 Soldatengesetz, Gelöbnisformel für Wehrpflichtige Soldaten

Na hallo, da hab ich ja einiges verpasst. Mein lieber Ehrhard Jakob,Ihr letzter Beitrag spricht mir voll von der Leber. Danke!!!



 Seite 1 von 19
weiter >
  >>


Digitale Ausgabe 22. November 2014

Wetter

Für die Wettervorschau benötigen Sie den freien Adoble Flash Player, den Sie hier laden können.

Meistgeklickt


Reparatur-Café startet ab Januar im neuen Steinhaus
Das Bautzener Reparatur-Café eröffnet am 6. Januar 2015 seine Türen im Steinhaus. Auf Initiative eines Bautzeners hat sich eine Gruppe von... mehr

Bahn fährt doch weiter bis Breslau
Die Eisenbahnverbindung nach Breslau/Wrocław ist von deutscher Seite aus weiter gesichert. Der Zweckverband Verkehrsverbund Oberlausitz... mehr

Verkehrszeichen falsch aufgestellt?
Wurden nach der Sanierung der Belmsdorfer Straße in Schmölln im großen Stile Verkehrszeichen falsch aufgestellt? Unser Leser Gerd Schneider aus... mehr

Freie Plätze im CYRKUS-Laden
Der "CYRKUS im Laden / w sklepie" des Vereins Kulturbrücken Görlitz sucht interessierte Kinder und Jugendliche... mehr

Großbrand in Friedersdorf
Am Mittwochabend gegen 23:30 Uhr kam es in Friedersdorf bei Neusalza-Spremberg zum Ausbruch eines Brandes in einem Gebäudekomplex einer Gaststätte. ... mehr

Tausch: Unternehmer gegen Asylbewerber
mit 27 Kommentaren

Asylbewerber statt Unternehmer – auf diese einfache Formel lassen sich die Pläne des Landratsamtes bringen... mehr

Austrittswelle bei der NPD im Landkreis
mit 4 Kommentaren

Die NPD in Sachsen wird derzeit von einem schweren Beben erschüttert. Wie die über Ostsachsen hinaus bekannte Zittauer Stadträtin Antje Hiekisch am... mehr

Stau-Gebühr für Autofahrer?
mit 3 Kommentaren

In der "Umfrage der Woche" wollen wir wissen, wie Sie über aktuelle Themen denken. In der vergangenen Woche wollten wir  von Ihnen wissen... mehr

Briten knipsen Wolf
mit 2 Kommentaren

Ruth und Peter Wiseman aus England (kl. Foto) verbrachten ihren Urlaub im Ferienhaus der Familie Hummel. Bei einem Ausflug nach Bautzen staunten die... mehr

Reparatur-Café startet ab Januar im neuen Steinhaus
mit 1 Kommentar

Das Bautzener Reparatur-Café eröffnet am 6. Januar 2015 seine Türen im Steinhaus. Auf Initiative eines Bautzeners hat sich eine Gruppe von... mehr


Anzeige
Neue Kommentare
Webcam Bautzen
Bautzen - Kornmarkt

Vor dem Jahr 1999 stand an dieser Stelle ein Hochhaus mit 13 Etagen. Nach dessen Rückbau wurde die Fläche mehrere Jahre als Parkplatz genutzt. Seit wenigen Wochen nun befindet sich hier ein imposanter Gebäudekomplex mit rund 5.500 Quadratmeter Nutzfläche für Büros, Geschäfte und Wohnungen.


Polizeimeldungen

Görlitz, OT Rauschwalde, Friedrich-List-Straße:
Betrug verhindert
Der Sohn einer 82-Jährigen verhinderte am Montagabend in Görlitz, dass diese Opfer eines Betrugs wurde. Eine unbekannte Anruferin berichtete der Dame

Großpostwitz, Hauptstraße:
Räuberischer Diebstahl - Zeugen gesucht
Am Montagnachmittag geschah in Großpostwitz ein räuberischer Ladendiebstahl, zu welchem die Kriminalpolizei ermittelt und Zeugen sucht. Ein Mann stahl

Görlitz, Salomonstraße17.11.2014:
Brand in leer stehendem Haus
Feuerwehr und Polizei sind am Montagnachmittag in Görlitz in die Salomonstraße geeilt. In einem unbewohnten Wohnhaus brannte auf der Stiege zum ersten

Kurort Oybin, Gipfel des Ameisenberges:
Brand schwelte offenbar Tage lang
Am Sonntagmittag mussten die Kameraden der Freiwilligen Feuerwehr Oybin auf den Gipfel des Ameisenberges steigen. Dort hatte sich ein Schwelbrand

Ortsverbindung zw. Schönbach und Dürrhennersdorf:
Ein Baum auf Abwegen
Am Samstag hatten Unbekannte in den frühen Abendstunden einen Nadelbaum mittig auf die Fahrbahn der Straße zwischen Schönbach und Dürrhennersdorf


Anzeige
Web 2.0
Folge uns bei