10.05.2012
NEUKIRCH
Raubritter kehren an den Valtenberg zurück
KATRIN KUNIPATZ

Schwertkämpfe im Neukircher Georgenbad präsentiert das Schaukampfteam Oberlausitz. Kleidung, Waffen und Ausrüstung sind denen mittelalterlicher Ritter nachempfunden. Die Raubritter kehren an den Valtenberg zurück – jedenfalls für ein Wochenende. Die siebenköpfige Söldnertruppe um Dirk Mönnich, Silvio Saliger und Frank Sachs will das Neukircher Georgenbad am 19. und 20. Mai ins Mittelalter zurückversetzen.


OberlausitzTV
ANZEIGE



Spielleute, Gaukler, Wahrsager aber auch Handwerker und Händler sorgen in den entsprechenden Gewändern für die richtige Stimmung. Es wird Knappenspiele, ein Kinderritterturnier und ein Bogenschießturnier geben. Höhepunkt des bunten Treibens werden die Schaukämpfte der Söldnertruppe sein. Und dazu gibt es eine Ausstellung mit jeder Menge authentischen mittelalterlichen Folterinstrumenten, von der Streckbank, über Daumenschrauben bis hin zu verschiedenen Prangern und einem Richtplatz.

"Auch die Halifax – den mittelalterlichen Vorläufer der Guillotine werden die Besucher ansehen können", berichtet Dirk Mönnich. Dazu kommen verschiedenste Schwerter, Waffen und Schilde. Alles können die Besucher aus sicherer Entfernung betrachte. Doch auch in Aktion kann man die nach mittelalterlichen Vorbildern gefertigten Schwerter und Messer erleben. Zwei Shows haben die Oberlausitzer Schaukämpfer pro Tag vorgesehen. Eingebettet in ein vom Herold erläutertes Schauspiel gehen die Team-Mitglieder aufeinander los.

Realistische Ritterkämpfe mit Dolch, Schwert und anderen Waffen kann man hautnah am kommenden Wochenende erleben. Hier ringen die Ritter Dirk Mönnich (r.) und Frank Sachs miteinander. | Uwe Heinrich

Damit es echt aussieht, sind die Waffen echt und die sieben Kämpfer durch regelmäßiges Training aufeinander eingespielt.   Auftritte dieser Art sind dem siebenköpfigen Team nicht neu. Dirk Mönnich und zwei seiner Freunde fanden sich vor etwa sieben Jahren zusammen. Anfangs nur für Freunde, später zur Belebung des Festes zeigten sie bei der Neukircher Walpurgisnacht kurze Schwertkampfszenen.

Geeint hat sie die Faszination für das Mittelalter. "Das geschichtliche Interesse umfasst neben der Kampfkunst auch die handwerklichen Aspekte", erklärt Dirk Mönnich. Er und einige andere des Teams haben bereits langjährige Erfahrung in verschiedenen, vorwiegend asiatischen Kampfsportarten.

Andere wie die 19-jährige Hanna oder der 14-jährige Lucas trainieren regelmäßig Sonntagvormittag mit dem Team. Entsprechend den körperlichen Fähigkeiten und der Persönlichkeit entwickelt Choreograf Frank Sachs die entsprechenden Show-Sequenzen. Nicht immer handelt es sich um Schwertkämpfe.

Auch mit Stock, Morgenstern oder Dolch treten die "Face to Face – Warriors of Steel" gegeneinander an. Die zweitägige Veranstaltung mit Lager, Markt und allem ist die erste, die das Schaukampfteam Oberlausitz auf die Beine stellt. Bisher waren sie Teilnehmer bei verschiedensten Festen, traten bei Firmen- oder Geburtstagsfeiern auf oder beleben regelmäßig die Hopfenblüte in Großschönau.

Sogar in Schulen begleitete das Team schon oft die Projektwoche Mittelalter. Raubritter war sie noch nie. Doch was liegt am Fuß des Valtenbergs näher. Denn auf dieser höchsten Erhebung des Lausitzer Berglands soll es im Mittelalter eine Raubritterburg gegeben haben, so jedenfalls berichtet es Dirk Mönnich.

Die Raubritter zum Anfassen gibt es am kommenden Samstag und Sonntag jeweils ab 10.00 Uhr. Die Shows der Schaukämpfer finden gegen 13.30 und 16.00 Uhr statt. In der Zeit davor und danach kann jeder das mittelalterliche Lagerleben genießen, in eine Rüstung schlüpfen oder beim Steinmetz selbst Hammer und Meißel in die Hand nehmen.


Digitale Ausgabe 24. Januar 2015

Wetter

Für die Wettervorschau benötigen Sie den freien Adoble Flash Player, den Sie hier laden können.

Meistgeklickt


Brand einer Lagerhalle
Am Sonntagabend eilten Feuerwehr, Rettungsdienst und Polizei auf den Garnisonsplatz in Kamenz. Dort stand der Dachstuhl einer Halle eines... mehr

Eltern wollen neuen Essensanbieter
In der Elternschaft der meisten Bischofswerdaer Kindereinrichtungen rumort es. Seit der bisherige Essensanbieter, die Sodexo SCS GmbH... mehr

Fremdküssen beim Fasching okay?
In der "Umfrage der Woche" wollen wir wissen, wie Sie über aktuelle Themen denken. In unserer letzten Umfrage ging  es um eine geplante Revolution des... mehr

Kein öffentlicher Zugang zur Spree
Ein halbes Jahr ist es her, dass die alte Mörbitzsche Tuchfabrik unterhalb der Alten Wasserkunst am Spreeufer abgerissen wurde. Das Areal wird seitdem... mehr

Studenten zahlen zwei Mal Gebühr
Haben Sie auch Sohn oder Tochter, die sich derzeit beim Studium befinden und deshalb gleichermaßen an ihrem Haupt- und Nebenwohnsitz anzutreffen sind?... mehr

Blitzer sorgen für Verkehrsberuhigung
mit 1 Kommentar

Blitzer sorgen für eine Verkehrsberuhigung. Dafür müssen die Geräte korrekt geeicht und die Standorte technisch geeignet sein. Wo dies nicht möglich... mehr

Fremdküssen beim Fasching okay?
mit 1 Kommentar

In der "Umfrage der Woche" wollen wir wissen, wie Sie über aktuelle Themen denken. In unserer letzten Umfrage ging  es um eine geplante Revolution des... mehr

Größter Wunsch: Fahrzeug für Ausflüge mit Marie
mit 65 Kommentaren

Die Familie möchte mit der schwerstkranken Marie mehr Ausflüge machen und braucht dafür Hilfe. Ideal wäre ein Fahrzeug... mehr

Waldmensch Öff! Öff! zu Gast in der Olaf Schubert-Show
mit 56 Kommentaren

Der Smalltalk zwischen diesen beiden Typen kann ja heiter werden. Jürgen Wagner,  alias Waldmensch Öff! Öff!... mehr

Stehen sorbische Namen bald oben?
mit 56 Kommentaren

Stehen auf den Ortsschildern im sorbischen Kernland schon bald die sorbischen Ortsnamen oben und die deutschen darunter? Die Antwort könnte ja lauten ... mehr


Anzeige
Neue Kommentare

um 14:36 von Herbert in
Keine Handschrift in der Schule?


um 09:29 von Erhard in
Keine Handschrift in der Schule?

um 18:23 von Lars in
Aus Kressner wird bald Adler

Polizeimeldungen

Kamenz, Garnisonsplatz:
Brand einer Lagerhalle
Am Sonntagabend eilten Feuerwehr, Rettungsdienst und Polizei auf den Garnisonsplatz in Kamenz. Dort stand der Dachstuhl einer Halle eines

Ortsverbindungsstraße Bernsdorf – Zeißholz:
Verkehrsunfall fordert Todesopfer
Ein tragischer Verkehrsunfall ereignete sich am frühen Sonntagabend. Der 39-jährige Fahrer eines Opel Combo befuhr  die Straße von Bernsdorf nach

Löbau:
Anklage wegen Totschlagsvorwurf erhoben
Die Staatsanwaltschaft Görlitz hat das Verfahren gegen einen zur Tatzeit 20 Jahre alten Angeschuldigten abgeschlossen und Anklage zum Landgericht

Zittau, Haberkornplatz:
Ladendieb schlich sich ein
Ein Ladendieb hat sich am Mittwochabend auf den Innenhof des Polizeireviers in Zittau geschlichen. Der 30-Jährige war zuvor bei einem Diebstahl in

B 156, Bautzen Richtung Niedergurig:
Pkw rutscht unter Traktoranhänger
Am Donnerstagmittag kam es auf der B 156 zwischen Bautzen und Niedergurig zu einem schweren Verkehrsunfall. Aus bisher ungeklärter Ursache fuhr ein


Anzeige
Web 2.0
Folge uns bei