12.04.2012
GÖRLITZ
Sparkasse stellt den Aufschwung fest
UWE MENSCHNER

Michael Bräuer, Vorstandsvorsitzender der Sparkasse Oberlausitz-Niederschlesien, kann eine positive Bilanz des Geschäftsjahres 2011 ziehen. | Uwe Menschner

Eine positive Bilanz für das zurückliegende Geschäftsjahr 2011 kann die Sparkasse Oberlausitz-Niederschlesien ziehen. Die Bilanzsumme stieg um 500 Millionen Euro und liegt jetzt bei fast 2,6 Milliarden Euro, der Jahresüberschuss ist von 4,1 auf 4,5 Millionen Euro angewachsen.

"Nachdem das Jahr mit einigen schweren Verwerfungen startete, entwickelte sich die Wirtschaft in Deutschland sehr positiv. Davon konnten auch wir profitieren", erklärt der Vorstandsvorsitzende Michael Bräuer. Die Unternehmen im Landkreis Görlitz investierten wieder mehr – dies spiegelte sich bei der Kreditvergabe an Firmen und Selbstständige wider, die von 65 auf 76 Millionen Euro anwuchs. Insgesamt liegt der Kreditbestand jetzt bei 714 Millionen Euro (im Vorjahr: 690 Millionen Euro.)
ANZEIGE



Konsumfreude nimmt zu

Der Anstieg der Bilanzsumme um 500 Millionen Euro macht sich beim Gesamtbestand erst in der vierten Nachkommastelle bemerkbar. "Der Konsum spielt im Vergleich zum Sparen wieder eine größere Rolle, sonst wäre der Anstieg sicher stärker ausgefallen", meint hierzu Michael Bräuer. Daneben stellt er noch weitere Trends fest, die auf eine optimistischere Erwartungshaltung hinsichtlich der wirtschaftlichen Entwicklung hindeuten: Bei Geldanlagen werde die Rendite wieder zunehmend höher gewichtet als die Sicherheit, und kurzfristigere Anlagen sind stärker gefragt als langfristige.

Filialen schließen

Allerdings herrscht beim Ausblick auf das Geschäftsjahr 2012 nicht eitel Sonnenschein: "Aufgrund der Bevölkerungsentwicklung kommen wir nicht umhin, mehrere Filialen zu schließen", so Michael Bräuer. Dazu zählen die Standorte Weißwasser-Wasserturm, Klitten, Görlitz-Landeskronstraße und Löbau-Süd. "Wir sind bestrebt, ortsnahe Alternativen anzubieten, beispielsweise Bargeldagenturen oder unsere rollende Filiale", versichert der Vorstandschef. Die Mitarbeiter würden in nahe gelegenen Filialen eingesetzt, betriebsbedingte Kündigungen schließt Bräuer aus. Insgesamt verringerte sich die Anzahl der Beschäftigten im Vergleich zu 2010 von 685 auf 649.

Engagement in der Region

Die Sparkasse Oberlausitz-Niederschlesien engagiert sich nach wie vor als Sponsor und Spender für regionale Projekte und Initiativen. Dafür stellte sie 2011 1,5 Millionen Euro zur Verfügung. Zudem erhöhte sie das Kapital ihrer Stiftung um eine auf 7,5 Millionen Euro. Die Zinsen kommen ebenfalls regionalen Projekten zugute. Vom Engagement der Sparkasse profitierten unter anderem das DRK Weißwasser, die Freie Mittelschule Boxberg und der Eissport in Weißwasser. Hinzu kommt ein Gewerbesteuervolumen von insgesamt 6,5 Millionen Euro, das an die Kommunen im Geschäftsgebiet fließt (Vorjahr: 3 Millionen Euro.) Eine Ausschüttung an die Gesellschafter (Landkreis und Stadt Görlitz) ist geplant, die Höhe steht aber noch nicht fest.

Wettbewerbsverzerrung

Sorge bereitet Michael Bräuer, dass "mit Staatsgeld aufgepäppelte Großbänken sehr aggressiv am Markt agieren", und benennt auf Nachfrage konkret die Commerzbank. "Es stellt aus unserer Sicht eine Wettbewerbsverzerrung dar, dass die eingesetzten Steuergelder für die Durchsetzung unrealistischer Konditionen am Markt genutzt werden", betont der Vorstandschef. "Hier ist die Politik gefragt." 


WAS MEINEN SIE? SCHREIBEN SIE IHRE MEINUNG



Sicherheitscode:

Bitte geben Sie oben
stehenden Code hier ein*:


*Pflichtfelder

Mit dem Absenden Ihres Kommentars willigen Sie ein, dass der angegebene Name, Ihre Email-Adresse und die IP-Adresse, die Ihrem Internetanschluss aktuell zugewiesen ist, von uns im Zusammenhang mit Ihrem Kommentar gespeichert werden. Die Email-Adresse und die IP-Adresse werden natürlich nicht veröffentlicht oder weiter gegeben. Weitere Informationen zum Datenschutz bei alles-lausitz.de finden Sie hier. Bitte lesen Sie unsere Netiquette.




Digitale Ausgabe 26. Juli 2014

Wetter

Für die Wettervorschau benötigen Sie den freien Adoble Flash Player, den Sie hier laden können.

Meistgeklickt


Brand einer Lagerhalle
In den Nachtstunden eilten Einsatzkräfte von Feuerwehr, Rettungsdienst und Polizei zum Brand einer Lagerhalle in die Richard-Reinicke Straße. Hier kam... mehr

Jede Menge Action auf dem Neugersdorfer Jacobimarkt
Die Vergnügungssüchtigen aus nah und fern lieben ihren Neugersdorfer Jacobimarkt, auch wenn das Geld an diesen Tagen schnell durch die Hände rinnen... mehr

Verunglückter bei einem Badeunfall
In einem Steinbruch bei Schmölln  kam es am heutigen Sonntag gegen 10.10 Uhr zu einem Badeunfall. Ein 57-jähriger war mit seiner Ehefrau dort... mehr

Gehören Elefanten in den Zirkus und auf die Straße?
Durch die Innenstadt spazierende Elefanten sorgten in der vergangenen Woche in Bautzen für viel Aufsehen. Auch der Oberlausitzer Kurier berichtete... mehr

Flut wird uns noch lange beschäftigen
Die Folgen der Hochwasser von 2010 und 2013 werden die Menschen im Landkreis Görlitz nach Einschätzung der Leiterin der Stabstelle Flut, Rica Wittig... mehr

Schiebocker Unternehmer fühlen sich abgehängt, Kamenz entwickelt sich recht solide
mit 4 Kommentaren

Die Unternehmen im Landkreis Bautzen sind mit den hier herrschenden Standortfaktoren größtenteils zufrieden. Dies ist das Ergebnis der ... mehr

Nerven Sie die Straßenbaustellen in der Region?
mit 3 Kommentaren

In der "Umfrage der Woche" wollen wir wissen, wie Sie über aktuelle Themen denken. In der vergangenen Woche wollten wir von Ihnen wissen... mehr

Lebendiger Markt für eine Woche
mit 2 Kommentaren

Eine Woche lang – vom 6. bis zum 13. September – soll sich der Bischofswerdaer Altmarkt mit Leben füllen... mehr

Gehören Elefanten in den Zirkus und auf die Straße?
mit 1 Kommentar

Durch die Innenstadt spazierende Elefanten sorgten in der vergangenen Woche in Bautzen für viel Aufsehen. Auch der Oberlausitzer Kurier berichtete... mehr

Für Novellierung des Sorbengesetzes
mit 1 Kommentar

Die demokratischen Oppositionsfraktionen im Sächsischen Landtag sind sich einig: Das Sächsische Sorbengesetz muss in der nächsten Legislaturperiode... mehr


Anzeige
Neue Kommentare
Webcam Görlitz

Polizeimeldungen

Kamenz-Stadtgebiet:
Zeugenaufruf zu Schmierereien in Kamenz
In der Nacht zum Sonntag zogen unbekannte Täter durch das Stadtgebiet von Kamenz und sprühten mit schwarzer Farbe nationalsozialistische Symbole und

Ebersbach-Neugersdorf, Hauptstraße/Rudolf-Breitscheid-Straße:
Renault gegen Mazda
Ein 18-Jähriger befuhr am Sonntagvormittag mit seinem Renault Clio in Neugersdorf die Rudolf-Breitscheidstraße in Richtung Zittauer Straße. An der

Bautzen, OT Burg, Strandpromenade am Stausee:
Ärger auf der Strandpromenade
Ein 26-Jähriger war mit zwei Freundinnen und seinem 4-jährigen Sohn am Sonntagabend auf der Strandpromenade am Bautzener Stausee unterwegs. Dort kam

Großdubrau, Schomburgstraße:
Versuchter Einbruch in Lagerhalle
In der Nacht zum Sonntag hatten Unbekannte versucht, gewaltsam in eine Lagerhalle auf dem Gelände der Margaretenhütte in Großdubrau einzudringen. Das

Schmölln, Steinbruch:
Verunglückter bei einem Badeunfall
In einem Steinbruch bei Schmölln  kam es am heutigen Sonntag gegen 10.10 Uhr zu einem Badeunfall. Ein 57-jähriger war mit seiner Ehefrau dort


Anzeige
Web 2.0
Folge uns bei