12.02.2012
NIESKY
Kindermann auch CBM-Botschafter
FRANK-UWE MICHEL

René Kindermann berichtete für das Fernsehen von der Eröffnung der neuen Augenklinik in Biratnagar/Nepal. | CBM/Fischer

Der in Niesky geborene ARD- und MDR-Moderator René Kindermann ist nach seiner Ernennung zum Botschafter der Oberlausitz 2003 nun auch Botschafter der Christoffel-Blindenmission (CBM). Das teilte die Hilfsorganisation jetzt mit.
Seit November 2011 setzt sich der Moderator nach Angaben der CBM offiziell als Botschafter für die weltweit tätige Entwicklungshilfeorganisation ein. "Ich habe lange nach einem sozialen Projekt, nach einer Organisation gesucht, für die ich mich engagieren möchte.

Die Anfrage der CBM rund um den Kirchentag in Dresden hat mich sehr gefreut und meine erste Reise als Botschafter hat mich nach Nepal geführt." Dort sei ihm die Tragweite der Arbeit der CBM deutlich geworden. "Jeden Tag werden in Lahan und Biratnagar 2.000 Menschen behandelt – 500 von ihnen wird täglich das Augenlicht wiedergegeben. Das ist eine unglaubliche Leistung", findet Kindermann. Er sei deshalb stolz darauf, "Botschafter für so eine große und tolle Organisation sein zu dürfen."

René Kindermann wurde 1975 in Niesky geboren. Einen Teil seiner Schulzeit verbrachte er in den USA, wo er auch sein High School Diplom erwarb. Zurück in der Heimat begann er seine journalistische Laufbahn bei einer Lokalzeitung. 1993 feierte Kindermann "Radiopremiere", es folgten fünf spannende Privat-Radio-Jahre. 1998 wechselte der Nieskyer zum MDR-Radio und ist hier seitdem vor allem im Sportbereich aktiv. Im MDR-Fernsehen moderiert er seit 2004 die Sendung "Sport im Osten".

Seit Juli 2011 gehört der Vater zweier Kinder zum Moderatoren-Team der Sportschau am Sonntag. Überdies ist er für die ARD im Wintersport tätig und berichtet regelmäßig von Weltcups, Weltmeisterschaften und anderen Wettbewerben. In der ARD moderiert er außerdem das tägliche Boulevardmagazin "Brisant".

Die Christoffel-Blindenmission setzt sich derzeit in rund 90 Ländern und 800 Projekten dafür ein, dass die Lebensqualität von blinden, gehörlosen, körper- wie auch geistig behinderten Menschen verbessert wird. Neben Kindermann engagieren sich weitere prominente Menschen wie der Schauspieler Hannes Jaenicke oder die Ski-Legenden Rosi Mittermaier und Christian Neureuther für die Ziele der CBM.


WAS MEINEN SIE? SCHREIBEN SIE IHRE MEINUNG



Sicherheitscode:

Bitte geben Sie oben
stehenden Code hier ein*:


*Pflichtfelder

Mit dem Absenden Ihres Kommentars willigen Sie ein, dass der angegebene Name, Ihre Email-Adresse und die IP-Adresse, die Ihrem Internetanschluss aktuell zugewiesen ist, von uns im Zusammenhang mit Ihrem Kommentar gespeichert werden. Die Email-Adresse und die IP-Adresse werden natürlich nicht veröffentlicht oder weiter gegeben. Weitere Informationen zum Datenschutz bei alles-lausitz.de finden Sie hier. Bitte lesen Sie unsere Netiquette.




Meistgeklickt


Der Winter meldet sich zurück
Von wegen Frühling: Der Winter hat sich in weiten Teilen der Oberlausitz noch einmal zurückgemeldet. Schneefälle behinderten auf den Straßen in der... mehr

Trotz Trubels Mangel an urbanem Leben
Ostern in Bautzen – den meisten regelmäßigen Besuchern fallen dazu vor allem die Schlagwörter Eierschieben und Osterreiten ein. Doch dies ist bei... mehr

Pneumant-Reifen sind zurück in den Regalen
Der ehemalige Ost-Reifen Pneumant rollt wieder. Seit 1995 gehört die Marke zum Goodyear-Dunlop Konzern... mehr

Buchholz stellt sich erneut der OB-Wahl
Die Politik in der Stadt am Berge kann möglicherweise kontinuierlich fortgeführt werden – wenn es denn die Wähler am 7. Juni so wollen. Löbaus... mehr

Öfter einkaufen auch Sonntags?
In der "Umfrage der Woche" wollen wir wissen, wie Sie über aktuelle Themen denken. In unserer zurückliegenden Umfrage wollten wir von Ihnen wissen... mehr

Öfter einkaufen auch Sonntags?
mit 10 Kommentaren

In der "Umfrage der Woche" wollen wir wissen, wie Sie über aktuelle Themen denken. In unserer zurückliegenden Umfrage wollten wir von Ihnen wissen... mehr

Buchholz stellt sich erneut der OB-Wahl
mit 1 Kommentar

Die Politik in der Stadt am Berge kann möglicherweise kontinuierlich fortgeführt werden – wenn es denn die Wähler am 7. Juni so wollen. Löbaus... mehr

Auf 400 Kilometern gegen das Vergessen
mit 1 Kommentar

Mit dem Rad von Bautzen nach Auschwitz. Der Süßwarenfacharbeiter Mario Dittebrand plant und trainiert für die über 400 Kilometer lange Tour. Er will... mehr

Größter Wunsch: Fahrzeug für Ausflüge mit Marie
mit 65 Kommentaren

Die Familie möchte mit der schwerstkranken Marie mehr Ausflüge machen und braucht dafür Hilfe. Ideal wäre ein Fahrzeug... mehr

Waldmensch Öff! Öff! zu Gast in der Olaf Schubert-Show
mit 56 Kommentaren

Der Smalltalk zwischen diesen beiden Typen kann ja heiter werden. Jürgen Wagner,  alias Waldmensch Öff! Öff!... mehr


Anzeige
Frage der Woche
In der neuen Umfrage geht es um den verkaufsoffenen Sonntag. In einigen Städten wird derzeit heftig diskutiert, ob es mehr verkaufsoffene Sonntage im Jahr geben sollte. In Görlitz hat der Stadtrat drei Daten festgelegt, an denen die Bürger auch sonntags einkaufen können. In Bautzen werden in diesem Jahr lediglich am 20. Dezember auch sonntags die Geschäfte offen sein. Nun wollen wir wissen, wie Sie zu dem Thema stehen. Brauchen wir mehr verkaufsoffene Sonntage in der Oberlausitz?





Webcam Bautzen
Bautzen - Kornmarkt

Vor dem Jahr 1999 stand an dieser Stelle ein Hochhaus mit 13 Etagen. Nach dessen Rückbau wurde die Fläche mehrere Jahre als Parkplatz genutzt. Seit wenigen Wochen nun befindet sich hier ein imposanter Gebäudekomplex mit rund 5.500 Quadratmeter Nutzfläche für Büros, Geschäfte und Wohnungen.