17.02.2012
GÖRLITZ
Energiebericht jetzt online
REDAKTION

In den Maßnahmeplänen zum European Energy Award® 2010/2011 hat sich die Stadt Görlitz unter anderem das Ziel gesetzt, die jährlichen Energie- und Wasserverbrauchswerte der kommunalen Gebäude und Anlagen in einem Energiebericht zu veröffentlichen. Inzwischen liegt der kommunale Energiebericht für das Jahr 2010 vor. Er ist auf www.goerlitz.de unter der Rubrik Bürger Stadtentwicklung/European Energy Award aufrufbar (Link zur pdf).

Von einem Studenten der Hochschule Zittau/Görlitz wurden im Rahmen einer Praxissemester-Belegarbeit die Energie- und Wasserverbrauchswerte nach Gebäudekategorien erfasst, die jährliche Verbrauchsentwicklung dargestellt, Verbrauchskennziffern gebildet und mit publizierten Kennzahlen verglichen sowie Einsparpotenziale abgeleitet. Der Energiebericht soll regelmäßig fortgeschrieben werden.


WAS MEINEN SIE? SCHREIBEN SIE IHRE MEINUNG



Sicherheitscode:

Bitte geben Sie oben
stehenden Code hier ein*:


*Pflichtfelder

Mit dem Absenden Ihres Kommentars willigen Sie ein, dass der angegebene Name, Ihre Email-Adresse und die IP-Adresse, die Ihrem Internetanschluss aktuell zugewiesen ist, von uns im Zusammenhang mit Ihrem Kommentar gespeichert werden. Die Email-Adresse und die IP-Adresse werden natürlich nicht veröffentlicht oder weiter gegeben. Weitere Informationen zum Datenschutz bei alles-lausitz.de finden Sie hier. Bitte lesen Sie unsere Netiquette.




Meistgeklickt


Schlüsselübergabe im Kornmarkthaus
Einen kleinen Schlüssel erhielt Dr. Regine Rohark, Geschäftsführerin der BWB, zur Eröffnung des pünktlich fertiggestellten Kornmarkthauses. Falko Hinz... mehr

War die DDR ein Unrechtsstaat?
In der "Umfrage der Woche" wollen wir wissen, wie Sie über aktuelle Themen denken. In der vergangenen Woche ging es in unserer Umfrage um den... mehr

Sammeln bis die Backentaschen platzen!
Was haben Hörnchen, Steinbock, Hirsch, Waschbär und Schwein gemeinsam? Sie alle leben im Naturschutz-Tierpark Görlitz-Zgorzelec und sie lieben Eicheln... mehr

Euro-Kirma dieses Mal in Kopaczów
Die Europäische Kirmes im Grenzdorf Kopaczów (Oberullersdorf)/Oldrichov (Ullersdorf) ist ein traditionelles Bürgerfest der Euroregion... mehr

Deutsche Bahn hilft als Notnagel aus
Die Wagenfarbe Rot verschwindet auch nach dem Fahrplanwechsel am 14. Dezember nicht vollständig vom Schienennetz der Region. Entgegen allen bisherigen... mehr

Mit einer Sprache die ganze Welt verstehen
mit 6 Kommentaren

Petra Richter spricht es fließend. Und ihr Ziel ist, dass noch mehr Menschen die Vorzüge dieser ganz besonderen Sprache erkennen. Es geht um Esperanto... mehr

Bundeswehr nicht einsatzbereit?
mit 4 Kommentaren

In der "Umfrage der Woche" wollen wir wissen, wie Sie über aktuelle Themen denken. In der vergangenen Woche ging es darum... mehr

Gibt es eine Zukunft für die Seenlandbahn?
mit 2 Kommentaren

Die Lausitzer Seenlandbahn hat in ihrer Premierensaison 150 Fahrgäste von Dresden, Pulsnitz, Kamenz oder Bernsdorf nach Senftenberg bzw. Hoyerswerda... mehr

War die DDR ein Unrechtsstaat?
mit 1 Kommentar

In der "Umfrage der Woche" wollen wir wissen, wie Sie über aktuelle Themen denken. In der vergangenen Woche ging es in unserer Umfrage um den... mehr

Größter Wunsch: Fahrzeug für Ausflüge mit Marie
mit 65 Kommentaren

Die Familie möchte mit der schwerstkranken Marie mehr Ausflüge machen und braucht dafür Hilfe. Ideal wäre ein Fahrzeug... mehr


Anzeige
Frage der Woche
Passend zum Thema 25 Jahre friedliche Revolution beschäftigt uns in dieser Woche die Aussage: "Die DDR war ein Unrechtsstaat." Getroffen wurde diese Feststellung bei den Gesprächen zur Regierungsbildung in Thüringen von SPD, Linken und Grünen. Linkenchef Gregor Gysi widerspricht dieser Formulierung, bestreitet aber nicht, dass es Unrecht in der DDR gab. Was meinen Sie, war die DDR ein Unrechtsstaat?





Webcam Bautzen
Bautzen - Kornmarkt

Nachdem das Hochhaus auf dem Kornmarkt vor Jahren abgerissen worden war und die Fläche als Parkplatz genutzt wurde, entsteht auf dem Areal nun ein Gebäudekomplex mit rund 5.500 Quadratmeter Nutzfläche für Büros, Geschäfte und Wohnungen.