16.02.2012
REICHENBACH
Wölfe jetzt auch südlich der A 4
REDAKTION

In der Nacht auf Samstag, 11. Februar, wurde in Reichenbach ein Schaf von einem Wolf gerissen. Dies bestätigten Experten des Wildbiologischen Büros LUPUS. Vier weitere Schafe seien verletzt worden, wovon drei notgeschlachtet werden mussten.

Die Koppel mit den Schafen war mit einem Elektrozaun eingezäunt, der durch die aktuellen Witterungsbedingungen jedoch nicht ausreichend unter Strom stand. Der Wolf war offenbar einfach  über den Zaun gesprungen. Damit wurden Spuren eines Wolfes erstmals südlich der A 4 nachgewiesen.
ANZEIGE



Ob sich der graue Jäger aber dauerhaft in dem Gebiet um Reichenbach eingerichtet hat oder lediglich zum Jagen hierher wechselte, vermögen auch die Fachleute bisher nicht zu sagen. Wohl aber steht fest, dass sich das Verbreitungsgebiet der Wölfe von der Lausitz aus allmählich in andere Regionen Deutschlands ausdehnt.


Deinen Traum vom Wohnen erfüllen - Grothe Immobilien

Meistgeklickt


Kitesurfen bleibt weiter verboten
Nachrichten über das Kitesurfen auf dem Berzdorfer See, animierende Bilder in Zeitschriften und Artikel mit Überschriften wie "Ein attraktiver Sport... mehr

Baustart für die neue Schulsporthalle
Jetzt rücken die Baufahrzeuge und die Bauarbeiter an. Der Startschuss für den Neubau der Zittauer Schulsporthalle am Theaterring 10 fällt am Montag... mehr

Waldorf-Kita droht das aus
Seit wenigen Tagen brodelt es bei den Bautzener Eltern, denn sie haben berechtigte Sorgen um den Waldorfkindergarten.  Im Auszug eines öffentlichen... mehr

"Stadt Zittau" ein Fall für die Abrissbirne?
Die frühere Faschingshochburg "Stadt Zittau" in Hörnitz scheint aufgrund der maroden Bausubstanz nicht mehr zu retten zu sein... mehr

Neues Zuhause gesucht!
Alle drei bisher in diesem Jahr im "Niederschlesischer Kurier" vorgestellten Tiere aus dem Tierheim Horka sind vermittelt worden. Darüber freut sich... mehr

Hausordnung machen oder nicht?
mit 4 Kommentaren

In der "Umfrage der Woche" wollen wir wissen, wie Sie über aktuelle Themen denken. In unserer letzten Umfrage wollten wir von Ihnen... mehr

Brauchen wir den Bestattungswald?
mit 42 Kommentaren

In der "Umfrage der Woche" wollen wir wissen, wie Sie über aktuelle Themen denken. In unserer zurückliegenden Umfrage wollten wir von Ihnen wissen... mehr

Tausch: Unternehmer gegen Asylbewerber
mit 35 Kommentaren

Asylbewerber statt Unternehmer – auf diese einfache Formel lassen sich die Pläne des Landratsamtes bringen... mehr

Bürgermeister mit Stasi-Hintergrund
mit 23 Kommentaren

In der "Umfrage der Woche" wollen wir wissen, wie Sie über aktuelle Themen denken. In der vergangenen Woche fragten wir Sie... mehr

Zig Millionen für die Fußballstars
mit 21 Kommentaren

In der "Umfrage der Woche" wollen wir wissen, wie Sie über aktuelle Themen denken. In unserer letzten Umfrage ging es um die Haltung von giftigen... mehr


Anzeige
Frage der Woche
In der neuen Umfrage gehen wir auf die Anregung eines Lesers ein, der sich fragt, ob das Erledigen der Hausordnung in einem Mietshaus durch die jeweiligen Mietparteien noch zeitgemäß ist oder ob dies von einem Hausmeisterdienst erledigt werden sollte? Wir wollen von Ihnen wissen: Was halten Sie davon?





Webcam Bautzen
Bautzen - Kornmarkt

Vor dem Jahr 1999 stand an dieser Stelle ein Hochhaus mit 13 Etagen. Nach dessen Rückbau wurde die Fläche mehrere Jahre als Parkplatz genutzt. Seit wenigen Wochen nun befindet sich hier ein imposanter Gebäudekomplex mit rund 5.500 Quadratmeter Nutzfläche für Büros, Geschäfte und Wohnungen.