20.02.2012
BAUTZEN
Hochwassergefahr – Eis der Spree wurde nicht gesprengt
POLIZEIDIREKTION OBERLAUSITZ-NIEDERSCHLESIEN

Die Rettungsleitstelle Bautzen bat gestern Nachmittag das Polizeirevier Bautzen um Unterstützung bei der Sperrung der Seidauer Straße. Das Eis auf der Spree sollte am Wehr unterhalb der Hammermühlenbrücke gesprengt werden.

Videobeitrag von oberlausitz TV:



Hochwassergefahr - Eis musste nicht gesprengt werden. | oberlausitz TV

Zur Absperrung wurden Fahrzeuge der FFW Bautzen auf der Seidauer Straße quer gestellt. Nach eingehender Beratung wurde jedoch entschieden, dass die Sprengung des Eises die Hochwassergefahr lediglich ein kurzes Stück flussabwärts verschiebt und das Problem mit einer Sprengung nicht gelöst werden kann.

Durch die Feuerwehr wurden die Keller der angrenzenden Häuser mit Sandsäcken gesichert. Die Seidauer Straße war gegen 16.10 Uhr wieder befahrbar.


Polizeimeldungen

Kottmar, OT Eibau, Hauptstraße:
Kind bei Verkehrsunfall verletzt
Am Montagnachmittag hat sich in Eibau ein Verkehrsunfall ereignet, bei dem eine 11-Jährige verletzt wurde. Das Mädchen war an der Hauptstraße hinter

Areal des ehem. Truppenübungsplatzes zwischen Königsbrück und Schmorkau:
Heidebrand gelöscht
Am Montagnachmittag eilten Feuerwehr und Polizei auf den ehemaligen Truppenübungsplatzes bei Königsbrück. Mehr als ein Hektar Heidelandschaft und

Bautzen, Wallstraße:
Zeugen zu Vorfall im Park gesucht
In der Nacht zu Sonntag war eine 17-Jährige gegen 01:45 Uhr allein in den Parkanlagen an der Bautzener Wallstraße unterwegs. Dort traf sie ihren

Bautzen, Weststraße und Kupferhammer:
Vermisstensuche endet glimpflich
Am Montagabend meldete eine Bautzenerin ihren 70-jährigen Mann als vermisst. Er hatte die Wohnung an der Weststraße verlassen und war wie vom Erdboden

Görlitz, Girbigsdorfer Straße / Am Flugplatz:
Schriftzug auf Fahrbahn gesprüht
In der Nähe einer von Asylsuchenden genutzten Unterkunft haben Unbekannte in Görlitz einen Schriftzug mit ausländerfeindlichem Hintergrund auf die


Anzeige

Meistgeklickt


700 Flüchtlinge sind zu viel für Großröhrsdorf
Die Stadt Großröhrsdorf wehrt sich gegen die Einrichtung einer Erstaufnahmeeinrichtung für bis zu 700 Personen in den Schüco-Hallen. Stadtrat... mehr

Oktoberfest ohne Matthias Reim
Das Konzert mit Matthias Reim & Band zum Oberlausitzer Oktoberfest in Kemnitz am Freitag, 2. Oktober... mehr

Neues Digitalradio in und um Löbau
Das neue Digitalradio im DAB+ Standard kann jetzt auch in der Region Löbau empfangen werden. Es bietet den Zuhörern einfach mehr Programme... mehr

Tenöre4you im Nieskyer Bürgerhaus
Ein atemberaubendes Erlebnis mit legendären Welthits aus Pop, Klassik, Musical und Filmmusik  gibt es am  Freitag, 25. September, 19.30 Uhr... mehr

Zig Millionen für die Fußballstars
In der "Umfrage der Woche" wollen wir wissen, wie Sie über aktuelle Themen denken. In unserer letzten Umfrage ging es um die Haltung von giftigen... mehr

Zig Millionen für die Fußballstars
mit 21 Kommentaren

In der "Umfrage der Woche" wollen wir wissen, wie Sie über aktuelle Themen denken. In unserer letzten Umfrage ging es um die Haltung von giftigen... mehr

Neue Gebäude hinter Gründerzeitfassaden?
mit 1 Kommentar

Wohnungen in Gründerzeithäusern sind nicht immer leicht zu vermieten. Viele stehen auch trotz umfangreicher Sanierung leer. Deshalb hat man sich bei... mehr

Bitte um faire Chance für den Neuanfang
mit 1 Kommentar

Der neue Bischofswerdaer Oberbürgermeister Holm Große (parteilos) setzt auf die Aufbruchstimmung der Bürger in seiner Stadt und macht gleichzeitig... mehr

Größter Wunsch: Fahrzeug für Ausflüge mit Marie
mit 65 Kommentaren

Die Familie möchte mit der schwerstkranken Marie mehr Ausflüge machen und braucht dafür Hilfe. Ideal wäre ein Fahrzeug... mehr

Waldmensch Öff! Öff! zu Gast in der Olaf Schubert-Show
mit 56 Kommentaren

Der Smalltalk zwischen diesen beiden Typen kann ja heiter werden. Jürgen Wagner,  alias Waldmensch Öff! Öff!... mehr