21.02.2012
OPPACH
Materiallager brennt nieder
STEFFEN LINKE

Die meterhohen Flammen waren bis weit in die Ferne zu sehen. Ein Materiallager einer Tischlerei in der Löbauer Straße ist in der Nacht von Donnerstag, 16. Februar, zu Freitag, 17. Februar, vollständig abgebrannt. Durch die 50 Kameraden der acht herbeigeeilten Feuerwehren konnte ein Übergreifen des Feuers auf das Produktionsgebäude der Tischlerei zum Glück verhindert werden. Durch den starken Schneefall und die Minustemperaturen in der Nacht kam es während des Einsatzes zu Problemen mit der Wasserversorgung. Die Löscharbeiten selbst dauerten bis in den Morgen an.

Videobeitrag von oberlausitz TV:



Brand in einer Tischlerei in Oppach | oberlausitz TV

In dem bis auf die Grundmauern abgebrannten  Materiallager befanden sich unter anderem Holzplatten und Materialien für Möbel. Der vorläufige Schaden wird auf circa 100.000 Euro geschätzt. Personen wurden nicht verletzt. Die Kriminalpolizei ermittelt. In der Gemeinde Oppach reagieren die Bürger bei Bränden sehr sensibel. Denn im Jahr 2010 waren bei einer irren Brandserie mehrere Scheunen und Mühlen in Flammen aufgegangen.


Polizeimeldungen

Bautzen, Muskauer Straße / Kreckwitzer Straße:
Dumm gelaufen
Ein Pkw-Fiat-Lenker (30) kam beim Befahren der Muskauer Straße stadtauswärts in Höhe der Kreuzung zur Kreckwitzer Straße ins Schleudern

BAB 4, Fahrtrichtung Dresden- Görlitz:
Wegen Übermüdung verunfallt
Ein 23-Jähriger befuhr mit seinem Lkw MAN die BAB 4 aus Richtung Dresden in Richtung Görlitz. In Höhe des Kilometers 63

Bischofswerda, Carl-Maria-von-Weber-Straße:
Räder gestohlen
Drei komplette Radsätze auf 17-Zoll-Leichtmetallfelgen im Wert von etwa 11.000 Euro entwendeten unbekannte Täter. Die Räder hatten sie von drei auf

Bautzen, Taucherstraße:
Mit Speck fängt man Mäuse
Dem Einsatz und Erfindungsreichtum eines 36-jährigen Bautzeners ist es maßgeblich zu verdanken, dass die Polizei am Mittwochmorgen einen mit

Polizei ruft zum verantwortungsbewussten Umgang mit Gerüchten auf!
In den vergangenen Tagen erreichten die Polizei im Raum Weißwasser und dem südlichen Brandenburg vermehrt Anrufe besorgter Eltern sowie von Schulen


Anzeige

Meistgeklickt


Tag der offenen Baustelle im neuen Kornmarkthaus
Mit einem solchen Ansturm hatten wohl selbst die Organisatoren nicht gerechnet. Reichlich 5.000 Besucher wollten den Tag der offenen Baustelle am... mehr

Raus aus dem Auto, rauf aufs Rad!
Der Umwelt zuliebe, vielleicht auch zum Wohle des eigenen Geldbeutels oder um das Gewissen zu beruhigen – die Beweggründe sind sicherlich verschieden... mehr

Weltrekordversuch in luftiger Höhe
Bei dieser "Nummer" zum "Löbauer Herbst" halten die Besucher sicher den Atem an. Denn am Samstag, 20. September, gegen 19.00 Uhr... mehr

Görlitz stellt sich auf Kriegsflüchtlinge ein
Bisher war Görlitz bei der Aufnahme von Flüchtlingen ein "weißer Fleck". Doch schon in Kürze wird sich das ändern. Bis zum Jahresende muss der... mehr

Neue Skyline zum Löbauer Herbst
Schon von weitem ist jetzt die vorübergehend neue "Skyline" von Löbau auf dem ehemaligen Löbauer Landesgartenschaugelände zu sehen. So sind zum ... mehr

Tag der offenen Baustelle im neuen Kornmarkthaus
mit 1 Kommentar

Mit einem solchen Ansturm hatten wohl selbst die Organisatoren nicht gerechnet. Reichlich 5.000 Besucher wollten den Tag der offenen Baustelle am... mehr

Kindergartenpflicht in Deutschland?
mit 1 Kommentar

In der "Umfrage der Woche" wollen wir wissen, wie Sie über aktuelle Themen denken. In der vergangenen Woche wollten wir von Ihnen wissen... mehr

Größter Wunsch: Fahrzeug für Ausflüge mit Marie
mit 65 Kommentaren

Die Familie möchte mit der schwerstkranken Marie mehr Ausflüge machen und braucht dafür Hilfe. Ideal wäre ein Fahrzeug... mehr

Waldmensch Öff! Öff! zu Gast in der Olaf Schubert-Show
mit 56 Kommentaren

Der Smalltalk zwischen diesen beiden Typen kann ja heiter werden. Jürgen Wagner,  alias Waldmensch Öff! Öff!... mehr

Stehen sorbische Namen bald oben?
mit 56 Kommentaren

Stehen auf den Ortsschildern im sorbischen Kernland schon bald die sorbischen Ortsnamen oben und die deutschen darunter? Die Antwort könnte ja lauten ... mehr