19.02.2012
Karpfen-Einzug rückt näher
REDAKTION

Vor wenigen Tagen wurde ein riesiges Aquarium in Wartha angeliefert, wo es in das Informationszentrum des Biosphärenreservates eingebaut wurde. | Stefanie Blaß

Das Aquarium für die Ausstellung im Informationszentrum des Biosphärenreservates in Wartha hat seinen neuen Standort erreicht.

Vor wenigen Tagen baute Franz-Josef Vennewald von der Firma VewaTech aus Westfalen/Hamm das Aquarium für die neue Ausstellung ein. Der Stahlkörper und dessen 70 Millimeter dicke Acrylglasscheibe bringen bereits ohne Befüllung ein Gewicht von 1.850 Kilo auf die Waage, sodass spezielle Krantechnik notwendig war. "Es ist schon wirklich etwas ganz Besonderes, ein so großes Aquarium im Ganzen zu transportieren und an seinen Bestimmungsort zu bringen", sagte Vennewald. "Normalerweise werden Aquarien in ihren einzelnen Bestandteilen ausgeliefert und dann vor Ort zusammengebaut." Das Aquarium wird mit 7 bis 8,5 Kubikmeter Wasser gefüllt, sodass sich ein Gesamtgewicht von rund neun Tonnen ergibt. "Nach dem Aufbau und der probenweisen Befüllung wird die Technik in einigen Wochen in Betrieb genommen und im Anschluss wird dann dekoriert", erklärt Vennewald den weiteren Verfahrensweg.
ANZEIGE



Das Einbringen in das Informationshaus verlief ohne Komplikationen. Gezeigt werden nach der Fertigstellung ausgewählte Vertreter der heimischen Teichfauna und -flora – eine Seite, die der Besucher beim Wandern oder Radfahren normalerweise nicht entdecken kann, also das Innere der hiesigen Teiche.


WAS MEINEN SIE? SCHREIBEN SIE IHRE MEINUNG



Sicherheitscode:

Bitte geben Sie oben
stehenden Code hier ein*:


*Pflichtfelder

Mit dem Absenden Ihres Kommentars willigen Sie ein, dass der angegebene Name, Ihre Email-Adresse und die IP-Adresse, die Ihrem Internetanschluss aktuell zugewiesen ist, von uns im Zusammenhang mit Ihrem Kommentar gespeichert werden. Die Email-Adresse und die IP-Adresse werden natürlich nicht veröffentlicht oder weiter gegeben. Weitere Informationen zum Datenschutz bei alles-lausitz.de finden Sie hier. Bitte lesen Sie unsere Netiquette.




Meistgeklickt


Flugplätze werden zum Segelflug-Eldorado
Auf den Flugplätzen Rothenburg und Görlitz hat man das Jahr 2014 positiv abgeschlossen. Und auch für 2015 zeichnen sich wirtschaftliche und... mehr

Vom Erdbeben bis zu den alten Germanen
Auch wenn der Winter eine eher trübe Angelegenheit ist – Langeweile muss keinesfalls aufkommen! Denn es gibt in der Region genügend... mehr

"Schlankheitswahn" bei Panda-Jungem
Eigentlich hätte Ying neben seinem Bruder Yang im Geäst seines Geheges sitzen können. Doch der kleine Panda musste eine Zeit lang ins Separé: Da er... mehr

Jane fühlt sich bei Balu pudelwohl
"Bärengeburtstag" wurde am vergangenen Wochenende im Bischofswerdaer Tierpark gefeiert. Die Jubilare – Balu und Jane – wurden 13 und 19 Jahre alt.... mehr

Fenster-WCs am Arbeitsplatz?
In der "Umfrage der Woche" wollen wir wissen, wie Sie über aktuelle Themen denken. In unserer letzten Umfrage wollten wir von Ihnen wissen... mehr

Fenster-WCs am Arbeitsplatz?
mit 4 Kommentaren

In der "Umfrage der Woche" wollen wir wissen, wie Sie über aktuelle Themen denken. In unserer letzten Umfrage wollten wir von Ihnen wissen... mehr

Blitzer sorgen für Verkehrsberuhigung
mit 1 Kommentar

Blitzer sorgen für eine Verkehrsberuhigung. Dafür müssen die Geräte korrekt geeicht und die Standorte technisch geeignet sein. Wo dies nicht möglich... mehr

Holm Große kandidiert bei der Oberbürgermeisterwahl
mit 1 Kommentar

Als parteiloser Kandidat eines möglichst parteienübergreifenden Bündnisses tritt Holm Große bei der voraussichtlich am 7. Juni stattfindenden Wahl des... mehr

Lenin geht nicht nach Burg
mit 1 Kommentar

Die Verpachtung des Bischofswerdaer Lenin-Denkmals an das DDR-Museum in Burg (Spreewald) ist endgültig vom Tisch. Wie der Amtsleiter für... mehr

Personalabbau nach Übernahme
mit 1 Kommentar

Im Zuge der Übernahme des Bischofswerdaer Kressner-Modemarktes durch die Adler Modemärkte AG (der "Oberlausitzer Kurier" berichtete) kommt es zu einem... mehr


Anzeige
Frage der Woche
In der aktuellen Umfrage geht es um die neue Arbeitsstättenverordnung, die am 4. Februar von der Bundesregierung verabschiedet werden soll. Demnach sollen unter anderem Toiletten am Arbeitsplatz immer mit einem Fenster ausgestattet sein. Was halten Sie davon?





Webcam Bautzen
Bautzen - Kornmarkt

Vor dem Jahr 1999 stand an dieser Stelle ein Hochhaus mit 13 Etagen. Nach dessen Rückbau wurde die Fläche mehrere Jahre als Parkplatz genutzt. Seit wenigen Wochen nun befindet sich hier ein imposanter Gebäudekomplex mit rund 5.500 Quadratmeter Nutzfläche für Büros, Geschäfte und Wohnungen.