Direkt zum Inhalt springen
Info & Kommentare

Verein erfüllt künftig
Wünsche von Herzen

Verein erfüllt künftig
Wünsche von Herzen

Thomas Majka und Vincent Frommer standen als Zauberer und Mentalisten schon oft im Rampenlicht. Nun wollen sie mit einem neuen Verein noch besser auf Herzenswünsche von in Notlagen steckenden Menschen eingehen. Foto: privat

Thomas Majka ist seit drei Jahren selbstständiger Zauberer in Görlitz. Auch die Spendengala zur Unterstützung schwer kranker und benachteiligter Kinder ist auf seine Initiative hin entstanden. Doch damit nicht genug: Nun soll sich ein neuer Verein darum kümmern, Wünsche zu erfüllen, deren Verwirklichung sonst wahrscheinlich nie gelingen würde.

Görlitz. Die schwierigsten Hürden hat der Verein „Wünsche von Herzen“ schon genommen. Einen Grundstock an Mitgliedern gibt es bereits, eine Satzung ist vorhanden, die Gründungsversammlung hat ebenfalls stattgefunden. Nun liegen die Unterlagen beim Vereinsregister in Dresden, wo täglich mit der Eintragung gerechnet wird.

„Unser Ziel ist es, schwer kranken Menschen – egal ob Erwachsener oder Kind – oder solchen Personen, die in akuten Notlagen stecken, Herzenswünsche zu erfüllen. Dabei kommt es nicht darauf an, welcher Art die persönlichen Schwierigkeiten sind. Es können gesundheitliche, finanzielle oder gesellschaftliche Probleme sein. Die Betreffenden können sich nicht selbst bei uns um die Wunscherfüllung bemühen, sondern müssen von Vereinen oder Institutionen vorgeschlagen werden. Das garantiert uns eine gewisse Objektivität. Denn wir wollen schon sichergehen, dass wir auch den Richtigen helfen“, erläutert Thomas Majka.

Erfüllt werden sollen nahezu alle Wünsche – wenn dies nur irgendwie möglich ist. Materielle Begehrlichkeiten fallen allerdings durchs Raster. „Wer einen schickeren Fernseher braucht oder ein bequemeres Sofa haben möchte – für den sind wir nicht der richtige Partner.“ Vielmehr wolle man einzigartige Erlebnisse schaffen, der betreffenden Person einen normalen Tag zum wunderschönsten machen. „Natürlich gibt es keinen Anspruch darauf, dass jeder Traum erfüllt wird. Aber wir geben uns natürlich die größtmögliche Mühe“, sagt der Görlitzer Zauberer.

Um dies zu finanzieren, werden Mitgliedsbeiträge und Spenden herangezogen. Die alljährlich, ab 2017 in der Vorweihnachtszeit stattfindende Spendengala, soll der Höhepunkt aller Aktivitäten sein. Als gemeinnützig anerkannter Verein darf „Wünsche von Herzen“ dann auch Spendenquittungen ausstellen, was laut Thomas Majka für Firmen ein Anreiz sein könnte, selbst über Spenden nachzudenken. „Wir möchten einen großen Pool an Mitgliedern, Sympathisanten und Sponsoren schaffen, der uns das Wünsche erfüllen erleichtert.“

Mit der Vereinsgründung und dem neuen Herangehen sei man künftig näher an den Betroffenen dran. „Wir geben das Geld nicht mehr ab, sondern kümmern uns selbst darum, dass es sinnvoll eingesetzt wird.“ Das mache zwar sicherlich mehr Arbeit, sei aber auch reizvoller. „Es wird eine sehr schöne Arbeit werden“, ist sich Majka sicher.

Anzeige

Frank-Uwe Michel / 25.10.2016

Was sagen Sie zu dem Thema?

Schreiben Sie uns Ihre Meinung

Die Mail-Adresse wird nur für Rückfragen verwendet und spätestens nach 14 Tagen gelöscht.

Mit dem Absenden Ihres Kommentars willigen Sie ein, dass der angegebene Name, Ihre Email-Adresse und die IP-Adresse, die Ihrem Internetanschluss aktuell zugewiesen ist, von uns im Zusammenhang mit Ihrem Kommentar gespeichert werden. Die Email-Adresse und die IP-Adresse werden natürlich nicht veröffentlicht oder weiter gegeben. Weitere Informationen zum Datenschutz bei alles-lausitz.de finden Sie hier. Bitte lesen Sie unsere Netiquette.

Weitere aktuelle Artikel