Direkt zum Inhalt springen
Info & Kommentare

Ausnahmetalente sind herangereift

Ausnahmetalente sind herangereift

Die Champions der Kreisliga: die B-Junioren von der Spielvereinigung Kubschütz/Hochkirch. Foto: Peter Vlach

Vor den Toren von Bautzen hat sich in der abgelaufenen Saison ein kleines Fußballwunder zugetragen. Dafür sorgten die B-Junioren der Spielgemeinschaft Kubschütz/Hochkirch. OLK-Redakteur Roland Kaiser hat Ingo Freund, den 48 Jahre alten Trainer der Jungs, getroffen. Mit ihm sprach er über die erzielten Erfolge und welches Geheimnis sich dahinter verbirgt.

Sie und ihre Jungs haben das Triple geschafft, herzlichen Glückwunsch!

Ingo Freund: (schmunzelt) Mehr ging auch wirklich nicht zu erreichen. Aber alles der Reihe nach. Zunächst hat die Mannschaft den Titel des Hallenkreismeisters geholt. Danach wurde sie Kreispokalsieger und zum krönenden Abschluss auch noch Kreismeister. Das ist eine Leistung, der ich meinen höchsten Respekt zolle.

Anzeige

Ihr Team spielt in der Kreisliga des Westlausitzer Fußballverbandes unter anderem gegen Mannschaften wie Einheit Kamenz, den Gegner im Kreispokalfinale vor zwei Wochen. Da gehört sicherlich einiges dazu, um solche Erfolge einzufahren.

Ingo Freund: Das stimmt. Aber wir bereiten die Jungs auch entsprechend auf die Begegnungen auf dem Rasen vor. Ihr Geheimnis ist die technische, kämpferische und konditionelle Überlegenheit. Trainiert wird zweimal pro Woche. Im Übrigen ist die jetzige Mannschaft mit Leib und Seele dabei. Alle verstehen sich auch außerhalb des Fußballplatzes prima. Sie wollen erfolgreich sein und das schweißt zusammen.

Welche Eigenschaften vermitteln Sie den jungen Kickern und welche sollten sie schon von Haus aus mitbringen?

Anzeige

Ingo Freund: Die Lust am Fußballspielen, Erfolgswille und Teamgeist sollten schon vorhanden sein. Wir Trainer bauen das Ganze aus und stehen den Jungs auch gerne fernab des Rasens mit Rat und Tat zur Seite.

Welche Ziele peilen Sie für die kommende Fußballsaison an?

Ingo Freund: Natürlich werden wir wieder alles für unsere Jungs und den Erfolg der Mannschaft tun. Wozu es am Ende reicht, müssen wir sehen. Eines ist jedoch klar: Leicht wird es nicht, die Titel zu verteidigen. Unabhängig davon wäre es schön, wenn wir uns mit den Teams einer höheren Liga messen könnten.

Um weiterhin so erfolgreich auf dem Rasen mitmischen zu können, benötigt Ihre Mannschaft bestimmt die Unterstützung vieler?

Ingo Freund: Auch das ist richtig. In erster Linie freuen wir uns über Trainingsartikel. Das können neue Bälle sein oder auch Spielerkleidung. Wichtig ist uns darüber hinaus, dass sich mehr Trainer und Mannschaftsleiter finden lassen, die ehrenamtlich unsere jungen Fußballspieler auf ihrem Weg begleiten und diese anleiten. Das hat der Verein verdient. In Kubschütz soll auch künftig gekickt werden können. An dieser Stelle möchte ich die Gelegenheit nutzen, um mich bei allen zu bedanken, die uns schon jetzt ihre Hilfe zukommen lassen.

Redaktion / 04.07.2017

Was sagen Sie zu dem Thema?

Schreiben Sie uns Ihre Meinung

Die Mail-Adresse wird nur für Rückfragen verwendet und spätestens nach 14 Tagen gelöscht.

Mit dem Absenden Ihres Kommentars willigen Sie ein, dass der angegebene Name, Ihre Email-Adresse und die IP-Adresse, die Ihrem Internetanschluss aktuell zugewiesen ist, von uns im Zusammenhang mit Ihrem Kommentar gespeichert werden. Die Email-Adresse und die IP-Adresse werden natürlich nicht veröffentlicht oder weiter gegeben. Weitere Informationen zum Datenschutz bei alles-lausitz.de finden Sie hier. Bitte lesen Sie unsere Netiquette.

Weitere aktuelle Artikel