Direkt zum Inhalt springen
Info & Kommentare

Fachkräftebörse vermittelt Jobs an Rückkehrer

Fachkräftebörse vermittelt Jobs an Rückkehrer

Die Region braucht Fachkräfte von außerhalb. Rückkehrer haben beste Chancen, in der Lausitz wieder Fuß zu fassen. Foto: LRA BZ

Bautzen. Arbeitnehmer, die in die Lausitz zurückkehren möchten, bekommen jetzt eine Chance dazu. Am Mittwoch, dem 27. Dezember 2017, findet in der Zeit von 10.00 bis 14.00 Uhr im Großen Saal des Bautzener Landratsamtes die vierte Auflage der Fachkräftebörse „Wiederda“ statt. Einem Behördensprecher zufolge haben in diesem Jahr 75 Unternehmen ihre Teilnahme zugesagt. Über 280 freie Stellen sind zu besetzen. Im Vergleich zu 2016 ist das eine erneute Steigerung. Damals waren 62 Firmen aus der Region am Start. Während der Veranstaltung wollen die Beteiligten für das Arbeiten in der Heimat werben. Rückkehrer aber auch Berufsanfänger und Pendler sollen Möglichkeiten erhalten, ihren Lebensmittelpunkt im Landkreis Bautzen aufzubauen.

Redaktion / 26.12.2017

Was sagen Sie zu dem Thema?

Schreiben Sie uns Ihre Meinung

Mit dem Absenden Ihres Kommentars willigen Sie ein, dass der angegebene Name, Ihre Email-Adresse und die IP-Adresse, die Ihrem Internetanschluss aktuell zugewiesen ist, von uns im Zusammenhang mit Ihrem Kommentar gespeichert werden. Die Email-Adresse und die IP-Adresse werden natürlich nicht veröffentlicht oder weiter gegeben. Weitere Informationen zum Datenschutz bei alles-lausitz.de finden Sie hier. Bitte lesen Sie unsere Netiquette.

Kommentare zum Artikel "Fachkräftebörse vermittelt Jobs an Rückkehrer"

Die in Kommentaren geäußerten Meinungen stimmen nicht unbedingt mit der Haltung der Redaktion überein.

  1. Karbstein Uwe schrieb am

    Es ist zu bezweifeln das es wirklich echte Jobangebote gibt.Denn Angebote von Leiharbeitsfirmen zähle ich nicht als Jobangebot. Ich selber arbeite seit 1992 in den alten Bundesländern.Wenn ich mal richtige Jobangebote bekommen habe, waren die Lohnvorstellungen der Firmen eher eine Beleidigung als ein Angebot.

Weitere aktuelle Artikel