Direkt zum Inhalt springen
Info & Kommentare

Saisonauftakt für alle Tuningfans

Saisonauftakt für alle Tuningfans

Heiße Schlitten, hübsche Frauen – beim Auftakt der Automobil- und Tuningsaison auf dem Rothenburger Flugplatz passt das wunderbar zusammen. | Foto: privat

Rothenburg. Freunde ausgefallener Fahrzeug-Outfits, dröhnender Bässe und seltener Tuning-Kreationen kommen an diesem Samstag auf dem Rothenburger Flugplatz auf ihre Kosten. Denn dann heißt es wieder: Los geht's mit dem Auftakt der Automobil- und Tuningsaison.

Sven Lehmann, Sprecher des organisierenden Idecon-Teams, ist optimistisch: Er geht von 3.000 bis 4.000 Fahrzeugen aus, die sich am Samstag, 16. April, rund um den Rothenburger Flugplatz tummeln werden. „Der Winter war lang und das Interesse der Tuningszene ist groß. Viele haben wochenlang in ihren Garagen gesessen und gebastelt. Die Ergebnisse wollen sie jetzt natürlich zeigen.“

Lehmann rechnet mit 100 bis 300 Hardcore-Tunern, die mit ihren Autos in Rothenburg erscheinen werden. Meist sind dies Fahrzeug-Freaks bis Mitte 30, natürlich seien auch einige ältere Bastler dabei, erklärt der Sprecher des Organisationsteams. „Doch wer erstmal an die Familienplanung geht, dem steht in der Regel nicht mehr so viel Geld für sein Hobby zur Verfügung. Denn billig ist die Sache ja nicht. Es gibt Leute, die investieren ein halbes Einfamilienhaus!“ Seit mehr als zehn Jahren ertönt in Rothenburg der Startschuss für den Saisonauftakt in der Automobil- und Tuningszene. Ab 8.30 Uhr kann das Publikum hautnah die beiden Wettbewerbe verfolgen.

Anzeige

Alternativer Text Infobild

Beim Tuningtreffen am 16. April bekommen die Besucher auf dem Flugplatz Rothenburg die abgefahrensten Autos zu sehen. | Foto: privat

Bei „Show and Shine“ wird das „schnuckelige Aussehen“ bewertet, wie es die Organisatoren bezeichnen. Bei der Fahrt auf der Viertelmeile können die Fahrer ihre Boliden bis zum Anschlag aufdrehen. Getunt wird alles, was innen und außen dran ist am Auto. Das reicht vom Spoiler, den Motor und die Mechanik über die Innenausstattung bis zum Auspuff. „Wir haben da schon die schrägsten Dinge gesehen. Und ich gehe davon aus, dass das in diesem Jahr genauso der Fall sein wird“, freut sich Sven Lehmann auf die positive Verrücktheit der Tuningfreaks. Wer übrigens keine Zeit hat oder den Saisonauftakt aus einem anderen Grund verpasst, der braucht überhaupt nicht traurig zu sein. Denn am Pfingstwochenende steht auf dem Flugplatz in Bautzen Europas zweitgrößtes Tuningtreffen an – ein Event, das mittlerweile schon zum 22. Mal die Massen in seinen Bann zieht.

Frank-Uwe Michel / 15.04.2016

Was sagen Sie zu dem Thema?

Schreiben Sie uns Ihre Meinung

Die Mail-Adresse wird nur für Rückfragen verwendet und spätestens nach 14 Tagen gelöscht.

Mit dem Absenden Ihres Kommentars willigen Sie ein, dass der angegebene Name, Ihre Email-Adresse und die IP-Adresse, die Ihrem Internetanschluss aktuell zugewiesen ist, von uns im Zusammenhang mit Ihrem Kommentar gespeichert werden. Die Email-Adresse und die IP-Adresse werden natürlich nicht veröffentlicht oder weiter gegeben. Weitere Informationen zum Datenschutz bei alles-lausitz.de finden Sie hier. Bitte lesen Sie unsere Netiquette.

Weitere aktuelle Artikel