13.02.2012
BERNSTADT A.D.EIGEN
Umbau des Wehrs ist jetzt abgeschlossen

In Bernstadt a.d.Eigen mit den Ortschaften sind in den vergangenen Jahren schon einige Wehre umgebaut worden. | Steffen Linke

Der Umbau des Oberen Kunnersdorfer Wehrs, bekannt auch als Ansorgewehr in Bernstadt auf dem Eigen, ist vor wenigen Tagen abgeschlossen worden.

Die Landestalsperrenverwaltung des Freistaates Sachsen hatte im Juni 2011 mit den Arbeiten begonnen. Jedoch mussten diese durch kleinere Hochwasser in diesem Bereich dreimal unterbrochen werden. Auf der Baustelle entstanden mehrere Schäden, die nach Rückgang des Wassers sofort behoben wurden, so Pressesprecherin Katrin Schöne.
ANZEIGE



Das Wehr mit einer Absturzhöhe von 2,80 Metern wurde abgerissen, um den Hochwasserschutz für Kunnersdorf und die Durchgängigkeit des Flusses für Fische und andere Wasserlebewesen zu verbessern. An seine Stelle wurde eine rund 100 Meter lange Rampe gesetzt. Um die Durchgängigkeit auch bei geringen Wasserständen zu ermöglichen, wurde die Rampe mit einer Niedrigwasserrinne ausgestattet. Die Ufer wurden so gestaltet, dass Amphibien und andere Lebewesen darin Schutz finden. Durch Störsteine und Ruhezonen konnten wechselnde Fließgeschwindigkeiten geschaffen werden, die den natürlichen Bedingungen in einem Fluss nahe kommen.

Bis zu einem Hochwasser, wie es statistisch alle 100 Jahre vorkommt, kann die Pließnitz nun in diesem Bereich schadlos abfließen. Außerdem wird damit die Überflutung der oberhalb liegenden Flächen verringert.

 Der Rückbau des Wehres gehört zum Durchgängigkeitsprogramm des Sächsischen Staatsministeriums für Umwelt und Landwirtschaft und kostete etwa 515.000 Euro. Ziel ist es, die sächsischen Flüsse weiter zu renaturieren und so die Europäische Wasserrahmenrichtlinie in Sachsen umzusetzen. Diese fordert die Herstellung eines "guten Zustandes" der europäischen Gewässer bis 2015. Die Durchgängigkeit für Fische und Kleinstlebewesen sei ein zentraler Bestandteil der Wasserrahmenrichtlinie, so Katrin Schöne.

Das Ansorgewehr ist eins von fünf Wehren in der Pließnitz, die in den letzten Jahren zurückgebaut wurden. So wurden in den Jahren 2006 und 2007 das Wehr an der Roten Mühle in Altbernsdorf und das Kirchwehr in Bernstadt auf dem Eigen umgebaut. Im Jahr 2009 konnte der Umbau des Konsumwehres und des Wehres Mittelmühle in Kunnersdorf abgeschlossen werden.


WAS MEINEN SIE? SCHREIBEN SIE IHRE MEINUNG



Sicherheitscode:

Bitte geben Sie oben
stehenden Code hier ein*:


*Pflichtfelder

Mit dem Absenden Ihres Kommentars willigen Sie ein, dass der angegebene Name, Ihre Email-Adresse und die IP-Adresse, die Ihrem Internetanschluss aktuell zugewiesen ist, von uns im Zusammenhang mit Ihrem Kommentar gespeichert werden. Die Email-Adresse und die IP-Adresse werden natürlich nicht veröffentlicht oder weiter gegeben. Weitere Informationen zum Datenschutz bei alles-lausitz.de finden Sie hier. Bitte lesen Sie unsere Netiquette.




Meistgeklickt


Grundstein vorfristig gelegt
Die große aus Beton gegossene Bodenplatte hinter der kleinen historischen Turnhalle in den Schilleranlagen lässt die Ausmaße des neuen Beruflichen... mehr

Königswarthaer Widerstand gegen neuen Netto-Markt
Um den geplanten Neubau eines Discountmarktes in Königswartha gibt es Streit. Der Gemeinderat stimmte jüngst dem Bauantrag zu. Doch schon seit Oktober... mehr

Weihnachten für die Zootiere
Ein Weihnachtsbesuch im Tier-und Kulturpark Bischofswerda ist eine tolle Gelegenheit, um an die Tiere zu denken. Seit einigen Jahren nutzen viele... mehr

Neuer Transporter für die Bergwacht
Freude bei der DRK-Bergwacht in Zittau. Dezernent Werner Genau übergab an die amtierende Leiterin einen Mannschaftstransportwagen  mit sieben... mehr

Vogtlandbahn bietet Katzensprung-Ticket
Ab dem 14. Dezember müssen sich die Fahrgäste auf dem Ostsachsennetz an neue Farben gewöhnen: Das bislang gewohnte Rot der Deutschen Bahn (DB) Regio... mehr

Königswarthaer Widerstand gegen neuen Netto-Markt
mit 3 Kommentaren

Um den geplanten Neubau eines Discountmarktes in Königswartha gibt es Streit. Der Gemeinderat stimmte jüngst dem Bauantrag zu. Doch schon seit Oktober... mehr

Mike Hauschild tritt parteiunabhängig an
mit 3 Kommentaren

Der zweite Kandidat für die Bautzener Oberbürgermeisterwahl hat nun den Schritt in die Öffentlichkeit gewagt. Nach Matthias Knaak (CDU) will sich auch... mehr

Tombolas ohne lebende Tiere
mit 2 Kommentaren

In der vergangenen Woche wollten wir  von Ihnen wissen, was Sie davon halten, dass die SG Dynamo Dresden Regress-ansprüche gegen einen Täter geltend... mehr

Vogtlandbahn bietet Katzensprung-Ticket
mit 1 Kommentar

Ab dem 14. Dezember müssen sich die Fahrgäste auf dem Ostsachsennetz an neue Farben gewöhnen: Das bislang gewohnte Rot der Deutschen Bahn (DB) Regio... mehr

Abriss der Brandruine in der Paul-Neck-Straße
mit 1 Kommentar

Abgerissen wird im Augenblick die Ruine an der Paul-Neck-Straße in Bautzen. Mit Baggern rückt die Klixer Recycling und Service GmbH dem markanten aber... mehr


Anzeige
Frage der Woche
In den sächsischen Behörden kehrt wieder der sogenannte Weihnachtsfrieden ein. Sachsens Finanzämter sehen vom 22. Dezember bis einschließlich Neujahr von Vollstreckungen und Außenprüfungen ab. Zahlreiche Städte verzichten auf Zahlungsbescheide. Was halten Sie davon?  





Webcam Bautzen
Bautzen - Kornmarkt

Vor dem Jahr 1999 stand an dieser Stelle ein Hochhaus mit 13 Etagen. Nach dessen Rückbau wurde die Fläche mehrere Jahre als Parkplatz genutzt. Seit wenigen Wochen nun befindet sich hier ein imposanter Gebäudekomplex mit rund 5.500 Quadratmeter Nutzfläche für Büros, Geschäfte und Wohnungen.