Direkt zum Inhalt springen
Info & Kommentare

Unfall mit gestohlenem Auto

Unfall mit gestohlenem Auto

Foto: Symbolbild

Zittau. Die Beamten des Bundespolizeireviers Zittau wollten einen weißen Audi A6 auf der B178n stoppen, um das Fahrzeug zu kontrollieren. Im letzten Augenblick gab der Fahrer aber Vollgas und überfuhr fast einen Beamten.

Dieser konnte sich nur durch einen Sprung in Sicherheit bringen. Sofort nahm die Streife die Verfolgung in Richtung Polen auf. Kurz hinter der Grenze wich der Flüchtende einem anderen Auto aus und überfuhr die erhöhte Sperrfläche eines Kreisverkehrs. Hierbei riss die Ölwanne, wodurch eine starke Rauchentwicklung entstand. Die Bundespolizisten folgten dem Audi. Der Fahrer bog nach Sieniawka ab und rollte kurz darauf in eine Seitenstraße.

Hier sprang er aus dem Wagen und floh nun zu Fuß. Die Beamten sicherten den Audi, um eine etwaige Fremdschädigung auszuschließen. Im Fahrzeug fanden sie den polnischen Personalausweis eines 20-jährigen Polen. Ob es sich dabei um den flüchtigen Täter handelt, wird nun die polnische Polizei ermitteln. Am Audi waren zur Verschleierung Dresdner Nummernschilder eines anderen Fahrzeuges angebracht. Die Tat flog deswegen trotzdem auf.

Anzeige

Steffen Linke / 20.11.2017

Was sagen Sie zu dem Thema?

Schreiben Sie uns Ihre Meinung

Die Mail-Adresse wird nur für Rückfragen verwendet und spätestens nach 14 Tagen gelöscht.

Mit dem Absenden Ihres Kommentars willigen Sie ein, dass der angegebene Name, Ihre Email-Adresse und die IP-Adresse, die Ihrem Internetanschluss aktuell zugewiesen ist, von uns im Zusammenhang mit Ihrem Kommentar gespeichert werden. Die Email-Adresse und die IP-Adresse werden natürlich nicht veröffentlicht oder weiter gegeben. Weitere Informationen zum Datenschutz bei alles-lausitz.de finden Sie hier. Bitte lesen Sie unsere Netiquette.

Weitere aktuelle Artikel