Direkt zum Inhalt springen
Info & Kommentare

Zwei "Ausreißerinnen" in Polen aufgegriffen

Zwei "Ausreißerinnen" in Polen aufgegriffen

Zittau. Zwei Mädchen aus dem Raum Zittau sind bei der Polizei als vermisst gemeldet worden. Die 12- und 13-jährigen Kinder seien zuvor mit einem Hund spazieren gegangen, hieß es. Als beide nicht mehr nach Hause zurückkehrten, verständigten die Eltern die Polizei. Die Beamten des Reviers Zittau-Oberland begannen unverzüglich mit umfangreichen Suchmaßnahmen. Der Einsatzzug der Polizeidirektion unterstützte sie dabei. Die Polizisten prüften Wohnanschriften und versuchten, ein Handy der Mädchen zu orten.

Alles jedoch ohne Erfolg.

Beamte des gemeinsamen Zentrums für deutsch-polnische Polizeizusammenarbeit in Swiecko (Polen) teilten mit, dass beide Kinder von Sicherheitskräften im Tagebau bei Bogatynia aufgegriffen wurden. Die Eltern holten sie kurz nach der Information im örtlichen Revier in der Grenzstadt ab. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen zu den genauen Umständen des Verschwindens aufgenommen.

Anzeige

Steffen Linke / 31.08.2017

Was sagen Sie zu dem Thema?

Schreiben Sie uns Ihre Meinung

Die Mail-Adresse wird nur für Rückfragen verwendet und spätestens nach 14 Tagen gelöscht.

Mit dem Absenden Ihres Kommentars willigen Sie ein, dass der angegebene Name, Ihre Email-Adresse und die IP-Adresse, die Ihrem Internetanschluss aktuell zugewiesen ist, von uns im Zusammenhang mit Ihrem Kommentar gespeichert werden. Die Email-Adresse und die IP-Adresse werden natürlich nicht veröffentlicht oder weiter gegeben. Weitere Informationen zum Datenschutz bei alles-lausitz.de finden Sie hier. Bitte lesen Sie unsere Netiquette.

Weitere aktuelle Artikel