Direkt zum Inhalt springen
Info & Kommentare

Frühschoppen auf dem Großschönauer Hutberg

Frühschoppen auf dem Großschönauer Hutberg

Umfangreiche Bauarbeiten waren auf dem Großschönauer Hutberg für die neue Trinkwasserleitung notwendig. Foto: Verein

Grund war die langersehnte und hart erkämpfte Neuverlegung der über 100 Jahre alten Trinkwasserleitung. Das Rohr vom Wasserhaus am Fuße des Hutbergs bis hinauf zum Vereinsgebäude war fast vollständig mit Ablagerungen zugesetzt. Dem Verein und damit dem Veranstaltungsgebäude drohte das Wasser auszugehen. Fast fünf Jahre haben die Bemühungen des GFC um eine Instandsetzung gedauert. Gemeinsam mit der Gemeindeverwaltung als Flurstückbesitzer wurde nach Lösungen gesucht. Die Corona-Pandemie hat dem Verein vieles abverlangt. So fehlten die Einnahmen aus Veranstaltungen, die eine finanzielle Unterstützung der Gemeinde nicht möglich machten. Die Idee zum Crowd-Funding wurde geboren. Unter dem Titel „Der Hutberg braucht Wasser “ fand im Frühjahr ein Spendenaufruf statt, dessen Resonanz die Erwartungen aller Beteiligten übertraf. „Das Interesse und der große Zuspruch aus der Bevölkerung, uns zu unterstützen und die Treue zu halten, tat sehr gut und beflügelte uns“, sagt der Vereinsvorsitzende Dirk Lischke. „Dass auch noch Kinder der Grundschule Großschönau, eine lokale Bäckerei sowie der hiesige Sportverein durch eigene Spendenaktionen sich für uns stark machten, imponiert. Dafür bin ich sehr dankbar“, fügt er hinzu.

Nun fand in den vergangenen Wochen die Erneuerung statt. Um die Natur zu schonen, wurde der Weg mittels Hochdruckreinigung gegangen. In die alte freigespülte Leitung konnte damit die neue eingezogen werden. Dies hatte aber nur zum Teil Erfolg. Dort, wo die Ablagerungen dieser Spülkraft trotzten, musste aufgebaggert werden.

Mit einem Frühschoppen weiht der Grußschinner Faschingsclub am Sonntag, 17. Oktober, ab 10.00 Uhr, die neue Wasserleitung auf dem Hutberg ein. Bei Musik brutzelt der Grill und neben frischem Trinkwasser fließt in gewohnter Weise Bier aus dem Zapfhahn. Bei nassem Wetter bietet der Pavillon Platz. Zu beachten sind die tagesaktuellen Informationen auf der Internetseite www.hutberg.de für eventuelle Änderungen.

Steffen Linke / 14.10.2021

Was sagen Sie zu dem Thema?

Schreiben Sie uns Ihre Meinung

Die Mail-Adresse wird nur für Rückfragen verwendet und spätestens nach 14 Tagen gelöscht.

Mit dem Absenden Ihres Kommentars willigen Sie ein, dass der angegebene Name, Ihre Email-Adresse und die IP-Adresse, die Ihrem Internetanschluss aktuell zugewiesen ist, von uns im Zusammenhang mit Ihrem Kommentar gespeichert werden. Die Email-Adresse und die IP-Adresse werden natürlich nicht veröffentlicht oder weiter gegeben. Weitere Informationen zum Datenschutz bei alles-lausitz.de finden Sie hier. Bitte lesen Sie unsere Netiquette.