Direkt zum Inhalt springen
Info & Kommentare

Im Zittauer Theater: „Charlie Chaplin trifft Orson Welles“

Im Zittauer Theater: „Charlie Chaplin trifft Orson Welles“

In der Inszenierung von Schauspieldirektor und Regisseur Ingo Putz stehen sich zwei Größen der Traumfabrik gegenüber. Foto: Pawel Sosnowski

Zittau.  In der Inszenierung von Schauspieldirektor und Regisseur Ingo Putz stehen sich zwei Größen der Traumfabrik gegenüber: Charlie Chaplin, gespielt von Tilo Werner, der sich aus armen Verhältnissen selbst zum Weltstar hocharbeitete und nun dem Ende der Stummfilmära entgegenblickt, und der junge, erfolgreiche Erneuerer Orson Welles, gespielt von Philipp Scholz, der aus völlig anderen Verhältnissen kam und schon früh als Wunderkind galt.

Der Dresdener Autor und Literaturwissenschaftler Wieland Schwanebeck wechselt in Slapstick immer wieder gekonnt zwischen Komödie und Ernsthaftigkeit und verarbeitet neben dem Aufeinandertreffen dieser beiden Alphatiere auch ein Stück Hollywood-Mythos und die Vorläufer der #MeToo-Bewegung.

Redaktion / 16.10.2021

Schlagworte zum Artikel

Was sagen Sie zu dem Thema?

Schreiben Sie uns Ihre Meinung

Die Mail-Adresse wird nur für Rückfragen verwendet und spätestens nach 14 Tagen gelöscht.

Mit dem Absenden Ihres Kommentars willigen Sie ein, dass der angegebene Name, Ihre Email-Adresse und die IP-Adresse, die Ihrem Internetanschluss aktuell zugewiesen ist, von uns im Zusammenhang mit Ihrem Kommentar gespeichert werden. Die Email-Adresse und die IP-Adresse werden natürlich nicht veröffentlicht oder weiter gegeben. Weitere Informationen zum Datenschutz bei alles-lausitz.de finden Sie hier. Bitte lesen Sie unsere Netiquette.