Direkt zum Inhalt springen
Info & Kommentare

Jugendliche bei Stromschlägen schwer verletzt

Jugendliche bei Stromschlägen schwer verletzt

Foto: Symbolbild

Niesky. Zwei Jugendliche im Alter von 14 und 17 Jahren waren auf einen abgestellten Güterwagon gestiegen. Anschließend kamen die beiden vermutlich mit der stromführenden Oberleitung in Berührung. Dabei erlitten sie einen Stromschlag und verletzten sich dadurch schwer. Die Verletzten wurden durch zwei Rettungshubschrauber in ein Krankenhaus nach Dresden gebracht. Der Gesundheitszustand des 14- und des 17-Jährigen ist nach Information der Klinik den Umständen entsprechend stabil.

Gegen 18.40 Uhr wurde die Bundespolizeiinspektion Ludwigsdorf über den Unfall verständigt. Kurze Zeit später trafen Streifen am Bahnhof in Niesky ein. Um eine Bergung der Verletzten zu ermöglichen, wurde zunächst eine Streckensperrung veranlasst und der Bahnstrom abgeschaltet. Mitarbeiter der Deutschen Bahn AG führten zudem eine Erdung der Leitung durch.

Rettungskräften gelang es gegen 19.30 Uhr, den ersten Jugendlichen zu bergen. Gegen 19.42 Uhr konnte der zweite Jugendliche gerettet werden. Die Streckensperrung wurde 19.50 Uhr aufgehoben.

Ermittler der Bundespolizeiinspektion Ludwigsdorf untersuchen nun, wie es zu dem Stromunfall gekommen ist.

Die Bundespolizei warnt eindringlich: Bahnanlagen sind kein Spielplatz!

Steffen Linke / 01.09.2021

Was sagen Sie zu dem Thema?

Schreiben Sie uns Ihre Meinung

Die Mail-Adresse wird nur für Rückfragen verwendet und spätestens nach 14 Tagen gelöscht.

Mit dem Absenden Ihres Kommentars willigen Sie ein, dass der angegebene Name, Ihre Email-Adresse und die IP-Adresse, die Ihrem Internetanschluss aktuell zugewiesen ist, von uns im Zusammenhang mit Ihrem Kommentar gespeichert werden. Die Email-Adresse und die IP-Adresse werden natürlich nicht veröffentlicht oder weiter gegeben. Weitere Informationen zum Datenschutz bei alles-lausitz.de finden Sie hier. Bitte lesen Sie unsere Netiquette.