Direkt zum Inhalt springen
Info & Kommentare

Warum sammeln die eigentlich?

Warum sammeln die eigentlich?

Dr. Bernhard Seifert vom Görlitzer Senckenberg-Museum zeigt einen entomlogischen (insektenkundlichen) Schaukasten. Foto: Sven Tränkner

Anlässlich des Kulturerbejahres der Europäischen Union bietet das Senckenberg-Museum für Naturkunde Görlitz am 5. Mai eine Exkursion in den ehemaligen Tagebau Berzdorf an und öffnet am 6. Mai die Türen ausgewählter Sammlungen für die Öffentlichkeit.

Görlitz. Naturkundliche Museumssammlungen sind Ausdruck des Strebens nach Erkenntnis zur Entstehung und Ordnung der Natur. Sie belegen die Vielfalt auf unserem Planeten und dokumentieren Veränderungen in der belebten und unbelebten Welt in Zeit und Raum. Sie stellen sozusagen das naturwissenschaftliche Gedächtnis der Erde dar und sind somit unbestreitbar Bestandteil des Kulturerbes der Menschheit.
Im Senckenberg-Museum werden seit der ersten Hälfte des 19. Jahrhunderts Tiere, Pflanzen, Gesteine und Fossilien gesammelt und erforscht. Ein wichtiger Forschungsschwerpunkt ist dabei seit über 50 Jahren die biologische Entwicklung von Bergbauböden. Während der von Wissenschaftlern geleiteten dreistündigen Exkursion am 5. Mai erfahren die Teilnehmer welche Fragestellungen im Gelände bearbeitet werden und erleben, wie Proben im Gelände genommen und für die Aufbewahrung im Museum vorbereitet werden. Im Rahmen der Führung stehen Bodenorganismen, Insekten, Pflanzen, Flechten und Pilze im Mittelpunkt.
Treffpunkt ist am 5. Mai um 14.00 Uhr die Wegekreuzung am Golfplatz Neuberzdorfer Höhe. Zufahrt über die Blaue Lagune in Richtung Aussichtsturm. Eine Teilnahme ist ab 12 Jahren empfohlen.
Am 6. Mai öffnen die Pflanzensammlung (Herbarium), die Schneckensammlung, die Ameisensammlung, einzelne Bereiche der Bodenzoologie sowie die Rasterelektronenmikroskopie im Rahmen dreißigminütiger Führungen. Um 10.00 Uhr hält Museumsdirektor Prof. Dr. Willi Xylander einen halbstündigen Einführungsvortrag zum Thema „Warum wir sammeln?“. Durchgängig geöffnet sind außerdem die Museumsbibliothek mit Führungen und die Museumsausstellungen. Die Teilnahme an allen Veranstaltungen sowie der Eintritt in das Museum am 6. Mai sind kostenlos. Die Teilnehmerzahl pro Führung ist begrenzt. Kostenlose Karten sind ab sofort an der Kasse des Museums, diese können auch telefonisch reserviert werden.

 

Anzeige

Till Scholtz-Knobloch / 28.04.2018

Was sagen Sie zu dem Thema?

Schreiben Sie uns Ihre Meinung

Die Mail-Adresse wird nur für Rückfragen verwendet und spätestens nach 14 Tagen gelöscht.

Mit dem Absenden Ihres Kommentars willigen Sie ein, dass der angegebene Name, Ihre Email-Adresse und die IP-Adresse, die Ihrem Internetanschluss aktuell zugewiesen ist, von uns im Zusammenhang mit Ihrem Kommentar gespeichert werden. Die Email-Adresse und die IP-Adresse werden natürlich nicht veröffentlicht oder weiter gegeben. Weitere Informationen zum Datenschutz bei alles-lausitz.de finden Sie hier. Bitte lesen Sie unsere Netiquette.

Weitere aktuelle Artikel