Direkt zum Inhalt springen
Info & Kommentare

1. Weihnachtsbasar soll Vereinskasse füllen

1. Weihnachtsbasar  soll Vereinskasse füllen

Martina Mucke, die 2. Vorsitzende des Tierschutzvereins Löbau-Zittau e.V. (links), und die Vereinsvorsitzende Ramona Loske können zum 1. Weihnachtsbasar im Tierheim Bischdorf aus dem Vollen schöpfen – unter anderem auch mit DDR-Überbleibseln. Foto: SL

Der Tierschutzverein Löbau-Zittau e.V. lädt am Samstag, 25. November, von 12.00 bis 16.00 Uhr, zum 1. Weihnachtsbasar in das Tierheim Bischdorf, Bernstädter Straße 1, ein. Mit dem Erlös daraus soll die Vereinskasse aufgefüllt werden, um den laufenden Betrieb mit den Tieren in gewohnter Qualität gewährleisten zu können. ¶

Bischdor/Zittau. Im Monat Januar flattern dem Tierschutzverein Löbau-Zittau e.V. die ganzen Jahresabrechnungen – wie zum Beispiel für Strom und Wasser – auf den Tisch. Diese Abzüge schlagen sich auf dem Konto nieder. „Deshalb sind wir schon zum ,Tag der offenen Tür’ im Mai auf die Idee gekommen, einen Weihnachtsbasar zu veranstalten, um ein paar Einnahmen zu akquirieren“, berichtet Ramona Loske, die 1. Vorsitzend des Tierschutzvereins Löbau-Zittau. 

„Viele Besucher der Zwingeranlage waren davon hellauf begeistert und haben uns Trödel und Hausrat – unter anderem auch aus Haushaltsauflösungen – dafür zur Verfügung gestellt. Wir selbst haben zu Hause auf Böden und in Kellern gestöbert sowie fleißig gesammelt, um etwas dazu beitragen zu können“, fügt sie hinzu. Im Laufe der Monate sind ganze Berge von gebrauchten Gegenständen zusammengekommen – von Sportgeräten, über Geschirr, Schmuck, Lampenschirme, Kinderspielzeug, Haushaltsgeräte, historische Puppen, Stickereien, Plüschtiere bis hin zu Postkarten. Zu den absoluten Filetstücken zählt unter anderem ein DDR-Gurkenglas – umfunktioniert zu einer farbenfrohen Blumenvase. Die Besucher können um den Trödel und Hausrat feilschen wie auf einem orientalischen Basar – aber bitte mit reellen Preisen, wie Martina Mucke betont. Die 2. Vorsitzende des Tierschutzvereins Löbau-Zittau gibt zum Beispiel für eine alte Schreibmaschine Erika mit längst abgelaufenem Garantieschein aus dem Jahr 1983 ein erstes finanzielles Angebot von mindestens 25 Euro vor. Manche „Verkaufsverhandlungen“ könnten durchaus zäh verlaufen. Martina Mucke selbst hofft auf wenig Ladenhüter. 

„Bis Donnerstag, 23. November, nehmen wir noch brauchbare Dinge für den Weihnachtsbasar entgegen – aber bitte keinen Schrott bzw. Sperrmüll“, sagt Ramona Loske. „Im Endeffekt soll natürlich möglichst viel Geld in die Vereinskasse fließen, damit wir auch weiterhin unsere Aufgaben erfüllen können“, ergänzt sie. 
Zum 1. Weihnachtsbasar präsentiert sich das Tierheim Bischdorf entsprechend weihnachtlich – mit Feuerkörben, heimeliger Beleuchtung und zwei geschmückten Weihnachtsbäumen vor dem Hauptgebäude und im Büro. DJ Herr Voragend – alias Markus Neugebauer – unterhält das Publikum musikalisch. 
Für das leibliche Wohl gibt es unter anderem Würstchen vom Grill, Kuchen, Gebäck und selbst gemachten Glühwein. Zum Service zählt auch der Verkauf von Grab- und Weihnachtsgestecken. 
Das Tierheim selbst ist mit circa 80 Katzen und 22 Hunden wie fast immer voll ausgelastet. Vielleicht findet sich zum Weihnachtsbasar das ein oder andere liebe Herrchen bzw. Frauchen für die tierischen Insassen der Zwingeranlage. „In der Weihnachtszeit vermitteln wir keine Tiere, die als Geschenk für den Gabentisch dienen sollen“, erklärt Ramona Loske. Wie dem auch sei: Sollte der 1. Weihnachtsbasar ein Erfolg werden, könnte sich daraus eine Tradition entwickeln. „Wir wünschen uns zur Premiere auf jeden Fall schönes Wetter und kauffreudige Besucher“, so die Vereinsvorsitzende.

Die Öffnungszeiten des Tierheims Bischdorf: Montag bis Freitag von 8.00 bis 15.00 Uhr, Samstag und Sonntag von 8.00 bis 14.00 Uhr sowie an den Feiertagen von 8.00 bis 12.00 Uhr. 

Anzeige

Steffen Linke / 23.11.2017

Was sagen Sie zu dem Thema?

Schreiben Sie uns Ihre Meinung

Mit dem Absenden Ihres Kommentars willigen Sie ein, dass der angegebene Name, Ihre Email-Adresse und die IP-Adresse, die Ihrem Internetanschluss aktuell zugewiesen ist, von uns im Zusammenhang mit Ihrem Kommentar gespeichert werden. Die Email-Adresse und die IP-Adresse werden natürlich nicht veröffentlicht oder weiter gegeben. Weitere Informationen zum Datenschutz bei alles-lausitz.de finden Sie hier. Bitte lesen Sie unsere Netiquette.

Weitere aktuelle Artikel