Direkt zum Inhalt springen
Info & Kommentare

Zeitreisezüge schnaufen bei der Schmalspurbahn

Zeitreisezüge schnaufen bei der Schmalspurbahn

Am Brückentag, 30. Oktober, und am Reformationstag, 31. Oktober, kommt bei der Zittauer Schmalspurbahn der Reichsbahnzug von 1930 mit seinem Salonwagen zum Einsatz. Foto: Mario England

Zittau/Oybin. Die Züge der Zittauer Schmalspurbahn fahren drei Tage länger als geplant ins Zittauer Gebirge. Grund dafür sind Verschiebungen bei den Bauarbeiten im Bahnhof Zittau. Das für den 31. Oktober vorgesehene Saisonende wird  um drei Tage verlängert. Der Hauptsaisonfahrplan gilt somit bis zum 3. November. Zum Saisonausklang fahren am verlängerten Wochenende gleich beide Zeitreisezüge der Zittauer Schmalspurbahn. Am Wochenende befördert der Sachsenzug von 1915 die Reisenden ins Zittauer Gebirge. Am Brückentag, 30. Oktober, und am Reformationstag, 31. Oktober, kommt der Reichsbahnzug von 1930 mit seinem Salonwagen zum Einsatz. Vom 1. bis 3.

November ist der Zittauer Triebwagen mit seinem historischen Beiwagen im Gebirgspendelumlauf im Einsatz. An allen vier Tagen wird letztmalig in diesem Jahr Drei-Zug-Betrieb gefahren. Das bedeutet, dass die Fahrgäste in etwa im Stundentakt zu den Kurorten Oybin und Jonsdorf gelangen. Vom 1. bis 3. November geht es im Zweistundentakt ins Zittauer Gebirge. Empfehlenswert sind auch noch einmal die Lokmitfahrten im Bahnhof Jonsdorf von 17.00 bis 17.15 Uhr. Am Samstag, 28. Oktober, führt der Hauptmann der Stadtwache seine Gäste des Zittauer-Stadtwächter-Zuges noch einmal durch die Stadt Zittau.

Achtung! Vom 4. bis 30. November verkehren aufgrund der alljährlichen Betriebspause bei der Zittauer Schmalspurbahn keine Züge.

Anzeige

Steffen Linke / 27.10.2017

Was sagen Sie zu dem Thema?

Schreiben Sie uns Ihre Meinung

Mit dem Absenden Ihres Kommentars willigen Sie ein, dass der angegebene Name, Ihre Email-Adresse und die IP-Adresse, die Ihrem Internetanschluss aktuell zugewiesen ist, von uns im Zusammenhang mit Ihrem Kommentar gespeichert werden. Die Email-Adresse und die IP-Adresse werden natürlich nicht veröffentlicht oder weiter gegeben. Weitere Informationen zum Datenschutz bei alles-lausitz.de finden Sie hier. Bitte lesen Sie unsere Netiquette.

Weitere aktuelle Artikel