Direkt zum Inhalt springen
Info & Kommentare

Zittaus Unternehmer des Jahres geehrt

Zittaus Unternehmer des Jahres geehrt

Andreas Ullmann, der Zittauer Unternehmer des Jahres 2016, bei seiner kurzen Dankesrede. Foto: Stadt Zittau

Zittau. Andreas Ullmann war sichtlich überrascht, als er auf die Bühne des Gerhart-Hauptmann-Theaters in Zittau gerufen wurde, um die Ehrung als Zittaus Unternehmer des Jahres 2017 in Empfang zu nehmen. Die versammelten Gäste des Zittauer Neujahrsempfanges spendeten dem jungen Unternehmer lange Beifall für seine engagierte Arbeit in und für Zittau, die nun mit dem Unternehmerpreis ausgezeichnet wurde.

Die Firma Glaubitz GmbH & Co.KG ist ein regional verwurzeltes Traditionsunternehmen. Mit der innovativen Geschäftsidee, elektronische Steuergeräte zu reparieren und damit dem Kunden große Kosteneinsparungen zu verschaffen, hat sich Inhaber Andreas Ullmann mit seinen Mitarbeitern in dieser Nische einen Marktführerstatus verschafft und bedient heute von Zittau aus mit 80 Mitarbeitern unter der Marke ecu.de Kunden in ganz Europa.

Laudator Tom Schneider, Regionalreferent der Handwerkskammer Dresden beschrieb das Handeln mit „Innovation kommt nicht nur aus großen Multimillionen-Projekten und Studien, sondern beginnt oft im Verborgenen mit Neugier, Unerschrockenheit und der Lust am Tüfteln.“ Neben dem Unternehmer des Jahres erhielten noch weitere Akteure der Stadt aus den Händen von Oberbürgermeister Thomas Zenker für ihr Engagement für Zittau eine Ehrenurkunde. Während 2016 das Thema Flüchtlingshilfe im Vordergrund stand, wurden in diesem Jahr „neue Ideen und Impulse für Zittau“ hervorgehoben. „Es ist wichtig, dass wir das Ehrenamt in all seinen Facetten deutlich machen und öffentlich unterstützen,“ so Thomas Zenker zur Auszeichnung.

Anzeige

Der Tradition und Zukunft Zittau e.V. wurde für sein im vergangenen Jahr erstmals mit vielen ehrenamtlichen Helfern und großem Aufwand durchgeführtes Licht-Festival „Ring on Feier“ ausgezeichnet; Frank Motz, Leiter der ACC Galerie Weimar, erhielt die Auszeichnung für seine Arbeit im Rahmen des „Priber Sommer 2016“, der Leben und Werk des Zittauer Utopisten Christian Gottlieb Priber durch das ganze kulturelle Jahr in Zittau flocht.

Schließlich wurde Stefan Brussig, Trainer des Boxclub Dreiländereck e.V., für sein Engagement für den Boxsport in der Stadt und Highlights wie das 2016 erstmals durchgeführte Dreiländerturnier geehrt.

Steffen Linke / 19.01.2017

Was sagen Sie zu dem Thema?

Schreiben Sie uns Ihre Meinung

Die Mail-Adresse wird nur für Rückfragen verwendet und spätestens nach 14 Tagen gelöscht.

Mit dem Absenden Ihres Kommentars willigen Sie ein, dass der angegebene Name, Ihre Email-Adresse und die IP-Adresse, die Ihrem Internetanschluss aktuell zugewiesen ist, von uns im Zusammenhang mit Ihrem Kommentar gespeichert werden. Die Email-Adresse und die IP-Adresse werden natürlich nicht veröffentlicht oder weiter gegeben. Weitere Informationen zum Datenschutz bei alles-lausitz.de finden Sie hier. Bitte lesen Sie unsere Netiquette.

Weitere aktuelle Artikel