Direkt zum Inhalt springen
Info & Kommentare

Ein Hauch vom El Clásico im Grünen

Ein Hauch vom  El Clásico im Grünen

Frank Fiedler hat in seinem Kleingarten eine rot-weiße Bayern-Fahne in ein paar Metern Höhe an einem Mast angebracht. Foto: Steffen Linke

In dieser Sparte schwebt quasi ein Hauch vom deutschen El Clásico im Grünen. In der Kleingartenanlage „Erholung“ in der Humboldtstraße in Zittau gärtnern fast nebeneinander Fußballfans der wohl größten Erzrivalen der Bundesliga. Eine rot-weiße Fahne des deutschen Rekordmeisters FC Bayern München thront dort auf einem Masten neben einer schwarz-gelben Bastion von Borussia Dortmund.

Alternativer Text Infobild

Auch dieser Gartenzwerg mit der Meister-Schale von 2011 über dem Kopf schmückt die Borussia-Bastion von Stephanie und Mirko Engelmann. Foto: Steffen Linke

Zittau. Mirko und Stephanie Engelmann kommen mit ihrem Auto mit der Aufschrift „Borussia Dortmund“ auf der Heckscheibe an die Gartensparte gefahren. Die beiden haben den Schrebergarten in der Anlage im März 2015 übernommen – und daraus gleich eine richtige Borussia-Bastion gemacht, „damit alle wissen, für wen unser Herz schlägt.“ Eine große Fahne ihres Lieblingsvereins aus dem Pott prangt an der Laube. Ein weiteres Exemplar thront am bzw. auf dem Dach. Vögel können in einem schwarz-gelben Häuschen ihr Futter picken. Eine schwarz-gelbe Windmühle steht auf einem Baumstamm am Zaun. Ein BVB-Gartenzwerg hält im Beet die Meister-Schale von 2011 über dem Kopf.

Alternativer Text Infobild

Stephanie und Mirko Engelmann haben ihren Kleingarten in eine schwarz-gelbe Bastion verwandelt. Ihre Herzen schlagen für Borussia Dortmund. Foto: privat

Die Aufschrift „Echte Liebe“ im Terrain ist nicht zu übersehen. Ein Logo von Borussia Dortmund ziert innen die Laube. „Für drin hätte ich noch viel mehr Potenzial – von Gläsern über Feuerzeuge bis hin zu anderen Utensilien“, sagt er. Wie dem auch sei: Kleingärtner in der Sparte waren erst einmal froh, dass sich um den zuvor leerstehenden Garten überhaupt wieder jemand kümmert und „zumindest kein Schalke-Fan ist.“

In unmittelbarer Nähe der Borussia-Bastion weht aber nun – seit noch nicht allzulanger Zeit – die rot-weiße Fahne des FC Bayern München in ein paar Metern Höhe am Mast. „Ich bin schon seit der Wende Bayern-Fan“, sagt Frank Fiedler. Der rüstige Rentner aus Zittau hatte mit seiner Schwiegertochter ein Bayernspiel verfolgt – und aufgrund des Sieges der Roten eine Fahne von ihr geschenkt bekommen und in seinem Garten aufgehangen. „Ich wollte damit auf gar keinen Fall provozieren“, betont er.
Mirko und Stephanie Engelmann sagen als Borussia-Fans scherzhaft: „Wir ignorieren diese Bayern-Fahne.“

Aber ganz im Ernst: Die beiden „Fanlager“ haben keine Vorbehalte. „Jeder hat nun mal seinen Lieblingsverein“, so der Tenor. Und zollen dem jeweiligen Gegner großen Respekt. Bayern München und Borussia Dortmund seien nun einmal die besten Fußballmannschaften in Deutschland. Manchmal würden im Sport auch Glück und Pech eine Rolle spielen.

Über die Saison hinweg fiebern die fußballbegeisterten Kleingärtner mit ihren Lieblingen auf dem grünen Rasen mit. Und vielleicht besuchen Mirko und Stephanie Engelmann demnächst sogar ein Heimspiel ihrer Borussia im „Signal-Iduna-Park“ in Dortmund und Frank Fiedler eins seiner Bayern in der „Allianz-Arena“ in München.

In ihren Kleingärten in der Gartensparte „Erholung“ macht jeder seins. „Wir grüßen uns“, sagt Mirko Engelmann. Frank Fiedler hat als Rentner natürlich viel mehr Zeit für sein „grünes Hobby“ als die junge Generation. „Er hat mir sogar zur deutschen Meisterschaft der Bayern gratuliert“, sagt er.

Der 67-Jährige baut unter anderem viel Gemüse in seinem Garten an, legt aber im Schatten auch mal die Füße hoch und genießt ein kühles Bier.

Mirko und Stephanie Engelmann gestalten ihre Freizeit in der schwarz-gelben Bastion ausgewogen nachhaltig mit Insekten, Gemüse, Blumen und Entspannung – von allem etwas, wie sie sagen.
Übrigens: Am Eingang des mittleren Bereichs der Sparte gibt es in einem Garten folgende Konstellation – der Vater ist großer Fan von Borussia Dortmund, sein 24-jähriger Sohn ist Bayern-Anhänger.
Das ist aber wieder eine andere Geschichte.

Anzeige

Steffen Linke / 09.07.2019

Was sagen Sie zu dem Thema?

Schreiben Sie uns Ihre Meinung

Die Mail-Adresse wird nur für Rückfragen verwendet und spätestens nach 14 Tagen gelöscht.

Mit dem Absenden Ihres Kommentars willigen Sie ein, dass der angegebene Name, Ihre Email-Adresse und die IP-Adresse, die Ihrem Internetanschluss aktuell zugewiesen ist, von uns im Zusammenhang mit Ihrem Kommentar gespeichert werden. Die Email-Adresse und die IP-Adresse werden natürlich nicht veröffentlicht oder weiter gegeben. Weitere Informationen zum Datenschutz bei alles-lausitz.de finden Sie hier. Bitte lesen Sie unsere Netiquette.

Weitere aktuelle Artikel