Direkt zum Inhalt springen
Info & Kommentare

Geldautomaten manipuliert - Täter ermittelt

Geldautomaten manipuliert - Täter ermittelt

Region. Erfolg für die Polizei in der Oberlausitz: Die Ermittler wissen jetzt, wer seit dem Sommer in den Landkreisen Bautzen und Görlitz zahlreiche Geldautomaten manipuliert hat. In insgesamt 22 Fällen sollen die Täter auf diese Weise versucht haben, an das Geld von Bankkunden zu gelangen. Dank der öffentlichen Fahndung und der Zusammenarbeit der Kripo mit der Polizei in Polen und Tschechien konnte das Quartett nun identifiziert werden.

Den Angaben zufolge handelt es sich um drei polnische Staatsangehörige und einen Ukrainer. Die zwei Polen im Alter von 33 und 36 Jahren, deren 30 Jahre alter Komplize aus dem Nachbarland sowie eine 26-jährige Polin stammen vermutlich alle aus dem Raum Breslau, wie ein Sprecher der Polizeidirektion Görlitz verriet. Zu dem ukrainischen Staatsangehörigen sei zudem bekannt, dass er in Polen eine Aufenthaltserlaubnis besitzt.

Aller Wahrscheinlichkeit nach sind die vier mutmaßlichen Betrüger auch für ähnliche Fälle in Leipzig und im Land Brandenburg verantwortlich. Die Ermittlungen dauern an.

Anzeige

Redaktion / 03.12.2019

Was sagen Sie zu dem Thema?

Schreiben Sie uns Ihre Meinung

Die Mail-Adresse wird nur für Rückfragen verwendet und spätestens nach 14 Tagen gelöscht.

Mit dem Absenden Ihres Kommentars willigen Sie ein, dass der angegebene Name, Ihre Email-Adresse und die IP-Adresse, die Ihrem Internetanschluss aktuell zugewiesen ist, von uns im Zusammenhang mit Ihrem Kommentar gespeichert werden. Die Email-Adresse und die IP-Adresse werden natürlich nicht veröffentlicht oder weiter gegeben. Weitere Informationen zum Datenschutz bei alles-lausitz.de finden Sie hier. Bitte lesen Sie unsere Netiquette.

Weitere aktuelle Artikel